Logistik und Fördertechnik Max Urech AG: Vor Ort Präsenz zeigen

Redakteur: Hermann Jörg

>> Seit 1982 dreht sich bei der Max Urech AG alles um Stapler. Neben einem breit aufgestellten Produktprogramm legt die Firmenleitung grossen Wert auf eine effiziente Betreuung ihrer Kunden. Mit der Eröffnung einer neuen Niederlassung in Eclépens VD verfügt das Unternehmen nun über ein Standbein in der französisch sprechenden Schweiz und kann damit der Romandie einen hohen Servicegrad bieten.

Firmen zum Thema

André Urech (links im Bild) und Christian Morerod mit einem CAT Deichselgerät vor der Reception der neuen Niederlassung. (Bild: Urech)
André Urech (links im Bild) und Christian Morerod mit einem CAT Deichselgerät vor der Reception der neuen Niederlassung. (Bild: Urech)

joe. Die Max Urech AG ist in der Schweizer Staplerbranche eine bekannte Grösse. Mittlerweile stehen über 10 000 Flurförderzeuge – die als Occasions- oder Neustapler ausgeliefert worden sind – im harten täglichen Einsatz. Als erfolgreicher Importeur der Marke Caterpillar werden unter anderem leistungsfähige Gegengewichtsstapler und Lagerhausgeräte am Markt angeboten.

Den Direktkontakt pflegen

«Christian Morerod arbeitet seit über zehn Jahren als Monteur in unserem Service-Stützpunkt», erklärt Geschäftsführer André Urech. «Oberste Priorität im Dialog mit den Kunden ist, die Kontinuität der Ansprechpartner zu gewährleisten. Herr Morerod ist im Stapler-Business in der Romandie bestens bekannt. Das erleichtert den direkten Kontakt bei der Marktbearbeitung. Wir werden demnächst einen Werkstattmitarbeiter einstellen, damit Herr Morerod sich vermehrt um die Verkaufsaktivitäten in der französisch sprechenden Schweiz kümmern kann.»

Bildergalerie

Im März 2011 hat die Max Urech AG ihre neuen Räumlichkeiten in Eclépens VD bezogen. Vorher war man in Bussigny angesiedelt. Das jetzt von der Firma Banner Batterien Schweiz AG gekaufte Gebäude bietet nun genug Platz, um der Romandie einen hohen Servicegrad bieten zu können. Trotz dem geografisch optimalen Standort des Hauptsitzes in Dintikon AG wollte André Urech die Nähe zu den welschen Kunden optimieren. «Es sind immer etwa zwei Stunden und je nach Verkehrslage sogar noch mehr, bis wir vor Ort sind. Um in dieser Richtung für mehr Effizienz zu sorgen, haben wir diese Liegenschaft erworben.»

(ID:30350550)