Suchen

Girls Day 2012 Mechanisch-technische Berufe: Grosse Zukunft für junge Frauen

| Redakteur: Thomas Koch

Die Bedingungen einen mechanisch-technischen Beruf zu erlernen, haben sich radikal verändert. Der Anteil an Kopfarbeit hat sich stark erhöht. Durch Sicherheitsbestimmungen und modernste computergesteuerte Maschinen sind die körperlichen Anforderungen für Frauen problemlos zu erfüllen. Zwischen 13 und 15 Jahre alte Mädchen haben die Möglichkeit, diese zukunftsträchtigen Berufe im SWISSMECHANIC Ausbildungszentrum in Effretikon kennenzulernen.

Firmen zum Thema

Bereits bei Lehrbeginn: Kontakt mit digitaler Technik an Präzisionsmaschinen
Bereits bei Lehrbeginn: Kontakt mit digitaler Technik an Präzisionsmaschinen
(Bild: Swissmechanic)

Grosse Zukunft für junge Frauen

In den Berufen Polymechaniker/in EFZ, Automatiker/in EFZ, Produktionsmechaniker/in EFZ und Automatikmonteur/in EFZ sind mit der Einführung der computergesteuerten CNC- Maschinen die Anforderungen an mathematisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen und das Erkennen von Prozessen stark gestiegen. Berufslernende werden u.a. im Programmieren hochkomplexer Maschinen ausgebildet. Bei den Automatiker/innen haben speicherprogrammierte Steuerungen herkömmliche elektromechanische Steuerungen ersetzt. Manuelle Tätigkeiten wurden zugunsten von CNC- und SPS Technik auf das Nötige beschränkt.

Moderne Arbeitsumgebung

Hergebrachte Vorstellungen von „mechanischen Werkstätten“ haben mit der Realität wenig zu tun. In den Betrieben hat eine Revolution stattgefunden! Ein moderner Maschinenpark ist Voraussetzung für langfristigen Markterfolg.

Schluss mit der Männerdomäne!

Heute beträgt der Frauenanteil bei diesen Berufen gegen 10 Prozent, Tendenz stark steigend. Für in den geforderten Gebieten schulisch starke Girls, tun sich hier riesen Perspektiven auf.

(ID:34507560)