Eberle: Komplettangebot Blechteile und Baugruppen

Mit Ideen und Innovation wettbewerbsfähig

| Autor / Redakteur: Konrad Mücke / Konrad Mücke

Qualität inbegriffen: Dank der ausgeklügelten Vorrichtungen des internen Werkzeugbaus können selbst dünne Bleche innert kürzester Zeit zum verzugsfreien Laserschweissen in Serien stabil und sicher aufgespannt werden.
Bildergalerie: 8 Bilder
Qualität inbegriffen: Dank der ausgeklügelten Vorrichtungen des internen Werkzeugbaus können selbst dünne Bleche innert kürzester Zeit zum verzugsfreien Laserschweissen in Serien stabil und sicher aufgespannt werden. (Bild: Hans Eberle AG)

International wettbewerbsfähig produziert der Spezialist für Blechbearbeitung Hans Eberle AG einbaufertige Komponenten aus Blech im schweizerischen Ennenda dank weitgehender Automatisierung, grosser Fertigungstiefe und umfassendem Prozess-Know-how.

Nach der weltweiten Wirtschaftsschwäche in den Jahren 2009 und 2010 hat der Blechfertiger Hans Eberle AG in Ennenda seine Produktion konsequent ausgebaut. Dazu berichtet Geschäftsführer Andreas Zweifel: «Wir wollten den Standort in der Schweiz mit seinerzeit knapp 100 Mitarbeitenden erhalten. Das erforderte eine zukunftsgerichtete Strategie. Im Fokus stand, das Unternehmen auf eine wirtschaftlich dauerhaft erfolgreiche Produktion und Produktpalette auszurichten.»

Das Unternehmen fertigt bereits seit 66 Jahren Blechteile in mittleren und grossen Serien. Gestanzt, geschnitten, gebogen und umgeformt werden hauptsächlich 1 bis 4 mm dicke Bleche aus Stahl, Chromstahl und Aluminium.

Die Kunden des Blechspezialisten kommen aus einer Vielzahl an Branchen, unter anderem aus der Hausgeräteindustrie, der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik sowie aus dem Sanitär- und Baunebengewerbe. Zudem fertigt der Blechverarbeiter für die medizinische Labortechnik und für spezielle Segmente des Schienenfahrzeugbaus.

Bei grosser Fertigungstiefe automatisiert und schlank

Wie Andreas Zweifel erläutert, konzentriert sich das Unternehmen auf drei wesentliche Aspekte, um zukunftsgerichtet wettbewerbsfähig produzieren zu können. Das betrifft zum Ersten die Fertigungstiefe, zum Zweiten die automatisierte, hochproduktive Fertigung und zum Dritten die weitreichende Digitalisierung interner Prozesse im Sinne einer schlanken Organisation, inklusive Lean Management.

Eventtipp: SMM InnovationsFORUM Automation Das SMM InnovationsFORUM Automation ist der Treffpunkt der Schweizer Automationstechnik. Informieren Sie sich aus erster Hand über die neuesten Trends in der Branche. Das Themenspektrum reicht von predictive Maintenance über Mensch-Roboter-Kollaboration bis hin zum Einsatz von digitalen Zwillingen und künstlicher Intelligenz.
Wann: Dienstag, 10. September 2019
Wo: Messe Bern
Informationen: www.smm-innovationsforum-automation.ch

So verfügt der Blechfertiger über ein CAD/CAM-Konstruktionsteam, einen Stanzwerkzeug- sowie einen Prototypenbau, eine ausgereifte Produktion mit einem breiten Spektrum an Stanz-, Umform- und Biegepressen, zahlreichen manuellen und automatisierten Schweissarbeitsplätzen, 2D- und 3D-Laserschweisszellen, Montagearbeitsplätzen sowie insbesondere über eine hochproduktive Pulver- und Nasslackieranlage. Zusätzlich kann das Unternehmen auf Sieb- und Tampondruckmaschinen sowie mit Lasergravur Bauteile nach Kundenwunsch kennzeichnen und beschriften. «Mit dieser grossen Fertigungstiefe heben wir uns von nahezu sämtlichen blechverarbeitenden Wettbewerbern ab. Wir können Auftraggebern von der gemeinsamen Konzeption bis zur einbaufertigen Baugruppe alles komplett aus einer Hand bieten», berichtet dazu Andreas Zweifel.

Beispielsweise beim Gestalten von Umhausungen für den Maschinenbau optimieren die Konstrukteure bei der Hans Eberle AG zusammen mit den Auftraggebern das Design und die Funktionen der einzelnen Blech- und Fügeteile sowie der kompletten Baugruppen. Auch entwickeln und konstruieren sie komplette Baugruppen aus Blechteilen unter anderem für Funktionsmodule im Schienenfahrzeugbau. Die Bleche werden in Ennenda überwiegend automatisiert zugeschnitten und gebogen. Dazu verfügt der Blechfertiger unter anderem über drei Stanz-Laser-Schneidmaschinen TruMatic 7000 und eine 2D-Laserschneidmaschine TruLaser 3050. Diese sind mit dem Blechtafellager über Linearportale und Transportsysteme direkt verbunden. So können die benötigten Blechteile vollständig automatisiert und schon bei Produktionsbeginn besonders wirtschaftlich zugeschnitten werden. Auch für das anschliessende Verfahren Biegen verfügt die Hans Eberle AG über aktuelle Maschinen. Um insbesondere kleinere Blechstücke bedienerlos zu biegen, arbeitet das Unternehmen mit einer vollständig mit Roboter automatisierten Biegezelle TruBend 7000. Grössere Bauteile werden an mehreren manuell bedienten Biegepressen mit 40 bis 230 t Presskraft geformt. Gefügt werden die umgeformten Bleche an manuellen und teilweise automatisierten Schweissarbeitsplätzen. Diese sind ausnahmslos nach den gängigen Standards und Forderungen des Schienenfahrzeugbaus zertifiziert. Somit kann der Blechfertiger in Ennenda für diese spezielle Branche hochwertige Blechbaugruppen fertigen. Das betrifft insbesondere Gehäuse für die Hochleistungselektronik.

Ebenso kann das Unternehmen die in Ennenda gefertigten Blechteile mit Normteilen und weiteren zugelieferten Komponenten, zum Beispiel Antriebs- und Führungselementen, zu komplett funktionstüchtigen und einbaufertigen Baugruppen fügen und montieren. Aufgrund der grossen Kapazität ihrer Maschinen und dank der über 150 Mitarbeitenden, die teilweise zwei- und dreischichtig fertigen, bewältigt die Hans Eberle AG selbst grösste Serien bis zu mehreren zehntausend Blechteilen und Baugruppen jährlich.

Effizient und flexibel

Einhergehend mit der Automatisierung zahlreicher Abläufe in der Fertigung haben die Blechfertiger ihre internen Prozesse weitgehend digitalisiert. So gelangen die CAD/CAM-Daten direkt von der Konstruktion und Programmierung an die jeweiligen Maschinen. Die Fachkräfte in der Produktion erhalten ihre Auftragsdaten ebenfalls über die vernetzten Steuerungsterminals. Wie Andreas Zweifel betont, sorgt das für eine rasche Abwicklung, kurze Durchlaufzeiten und eine hohe Flexibilität. In Ennenda gelingt somit die Kombination aus einer hocheffizienten, wirtschaftlichen Fertigung in Serien und einer dennoch hohen Flexibilität, um unterschiedliche Aufträge kurzfristig und in raschem Wechsel abarbeiten zu können.

«Über die Organisation und die internen Strukturen hinaus optimieren wir fortlaufend auch einzelne Prozesse, um effizient und produktiv zu arbeiten», ergänzt Andreas Zweifel. Dazu trägt vor allem der interne Werkzeug- und Formenbau bei. Beispielsweise ist es gelungen, ehemals vier Arbeitsschritte beim Stanzen und Biegen eines Blechteils durch die geschickte Konstruktion der Umformwerkzeuge auf nur noch zwei Arbeitsschritte zu verringern. Das beschleunigt selbstverständlich erheblich die Prozesse und kürzt die Durchlaufzeiten.

Zum automatisierten Laserschweissen auf der Laserschweissanlage TruLaserWeld 5000 verwirklicht der interne Werkzeug- und Formenbau ausgeklügelte Spannvorrichtungen. Diese verkürzen deutlich die zum Auf- und Abspannen erforderlichen Zeiten der zu schweissenden Bleche und den Arbeitsaufwand für das Personal.

Qualifiziertes Personal mit Ideen

Andreas Zweifel hebt hervor: «Um derart die Prozesse zu optimieren, muss man fortlaufend Ideen entwickeln und Innovationen realisieren. Dies gelingt uns dank unseres hochqualifizierten Fachpersonals immer wieder. Wir sehen das als einen wichtigen Beitrag zu unserem anhaltenden Erfolg.» Derzeit beschäftigt die Hans Eberle AG über 150 Mitarbeitende, eine Zunahme um 50 Prozent verglichen mit dem Personalstand im Jahr 2011. Davon sind 16 Lernende in sieben Berufsbildern. Wie Andreas Zweifel berichtet, gehört die Aus- und Fortbildung zu den wesentlichen Investitionen im Unternehmen. Man müsse die Nachwuchskräfte intensiv auf künftige Aufgaben und weitgehend selbstverantwortliche Tätigkeiten fundiert vorbereiten. Einhergehend ist in Ennenda beispielsweise ein Lernender bereits vollumfänglich damit betraut, die erst jüngst von Trumpf beschaffte Laserschweissmaschine zu programmieren und zu bedienen. Wie Andreas Zweifel erwähnt, passen die an der Steuerung der Maschine implementierten Funktionen exakt zu den bei der jungen Generation eingeübten Arbeitsweisen. Deshalb sei es sinnvoll, speziell jüngere Beschäftigte direkt mit den künftigen Technologien arbeiten zu lassen. Selbstverständlich müssen sie einhergehend die Sorgfalt und Konsequenz trainieren, die für die Abläufe in Industrieunternehmen gefordert und unabdingbar notwendig sind.

Mit seinem Produktionskonzept und vor allem mit den fortlaufenden Innovationen und Investitionen in Prozesse, Organisation und Maschinen treibt der Blechfertiger in Ennenda seine erfolgreiche Geschäftsentwicklung weiter voran. Dass er international wettbewerbsfähig ist, beweisen Aufträge unter anderen aus Kanada.

Für einen dort ansässigen Schienenfahrzeughersteller produzieren die Schweizer Blechspezialisten einbaufertig komplett vormontierte Module für Reisezugwagen. - kmu - SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45993168 / Blechbearbeitung)