EMO 2017

Neues Maschinenkonzept für Schleifmaschinen

| Redakteur: Anne Richter

Die neue Kellenberger 100 bindet fünf Maschinenbaureihen der Marken Kellenberger, Tschudin und Jones & Shipman ein und geht in den Funktionalität über deren Möglichkeiten hinaus.
Bildergalerie: 2 Bilder
Die neue Kellenberger 100 bindet fünf Maschinenbaureihen der Marken Kellenberger, Tschudin und Jones & Shipman ein und geht in den Funktionalität über deren Möglichkeiten hinaus. (Bild: Kellenberger)

Mit Kellenberger 100 präsentiert der Schleif­maschinenspezialist Kellenberger ein neues Maschinenkonzept für leistungsfähige und preiswerte Schleifmaschinen. Ein wesentliches Merkmal der Maschinenreihe ist der neu entwickelte, kollisionsfreie und kompakte Tandem-Schleifkopf.

Kellenberger hat mit dem komplett neu entwickelten Plattformkonzept Kellenberger 100 das Segment der leistungsfähigen preisgünstigen Schleifmaschinen innerhalb der Gruppe komplett erneuert. Die Maschinenbaureihen Kellenberger Vista und Vita, Tschudin T25 sowie die Jones & Shipman Ultramat CNC und Ultragrind 1000 wurden in das neue Plattformkonzept eingebunden. Kellenberger 100 geht in seinen Funktionalitäten über die Möglichkeiten der oben genannten Maschinen hinaus und liefert vielfältigste Konfigurationsmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Schleifoperationen. Die modulare Lösung auf einer gemeinsamen Plattform und ein neues Montagekonzept zur Reduktion der Durchlaufzeit ermöglichen eine kostenoptimierte Fertigung der Maschine. Auf der EMO stellt Kellenberger die neue Maschine in der Baulänge 1000 vor.

Kollisionsfreie, kompakte Schleifkopf-Lösung

Für die Kellenberger 100 wurde eine neue, kompakte und kollisionsfreie Schleifkopf-Lösung mit drei Werkzeugpositionen und einer Messposition entwickelt. Der Schleifkopf ist zusätzlich mit einer neu entwickelten Motorspindel für das Aussenschleifen ausgestattet. Hinzu kommt eine verstärkte Verschalung für grössere Schleifscheibendurchmesser beim Innenschleifen. Für eine optimale Auslegung der Maschine in Bezug auf die zu bearbeitenden Teile steht eine Auswahl von zehn Schleifkopfvarianten inklusive Diagonal- und Tandem-Anordnung für ausgezeichnete Hubverhältnisse zur Verfügung. Für erweiterte Messstrategien gibt es eine neue Messtaster-Anordnung. Die Hochfrequenz-Innenschleifspindel ist wahlweise fettgeschmiert oder Öl-Luft-geschmiert.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Kundennähe ist entscheidend

Interview mit Urs Baumgartner, CEO Kellenberger

Kundennähe ist entscheidend

22.09.16 - Kellenberger ist bekannt als Hersteller von Rund- und Koordinatenschleifmaschinen höchster Qualität. Als Teil der Hardinge Grinding Group und mit mehreren Tochterunternehmen und Brands steht das Unternehmen vor strukturellen Anpassungen – im Interesse der Kunden. SMM sprach mit dem neuen CEO Urs Baumgartner. lesen

Steigerung der Leistungsparameter und servicefreundliches Konzept

Eine höhere Antriebsleistung der Schleifscheibe führt zu einer höheren Produktivität. Mit einer neu konzipierten Z-Führung konnte eine höhere Profilgenauigkeit erzielt werden. Die C-Achse ist optional mit einem direkten Wegmesssystem und Direkt­antrieb (High-Torque-Motor) ausgestattet, was eine höhere Genauigkeit beim Unrundschleifen ermöglicht.

Das Maschinenkonzept wurde unter Mitwirkung der Serviceabteilung optimiert. Die Möglichkeit eines schnelleren Wartungs- und Servicevorgangs und die beste Zugänglichkeit der wartungsintensiven Komponenten sind damit gegeben.

Es stehen zwei Werkstückspindelstöcke mit integrierter Feinverstellung zur Auswahl. Zum einen ein Standard-Werkstückspindelstock für bis zu 100 kg Gewicht und ein High-Torque-Werkstückspindelstock für Unrundschleifen für Gewichte bis zu 150 kg.

Ergänzendes zum Thema
 
Technische Highlights der Kellenberger 100

Durchgängige Bedienerunterstützung über intuitive Touchscreen-Oberfläche

Das bedienerfreundliche und ergonomische Design der Kellenberger-100-Maschinen wird ergänzt durch eine neue einfache Bedienerführung, die über eine intuitive Touchscreen-Oberfläche erfolgt. Damit wird die Kel-Easy-Programmierung abgelöst. Übersichtliche, selbsterklärende Bildschirmseiten und kontextsensitive Helpbilder unterstützen den Anwender. Eine Bedienungs- und Wartungsanleitung steht online zur Verfügung. Es sind keine ISO-Programmierkenntnisse erforderlich. Optional ist die Maschine auch mit bekannten Fanuc-31i-Applikationen erhältlich. Die Maschinen sind ausgestattet mit der neuesten CNC-Steuerung Fanuc 31i mit 19"-Touchscreen, wahlweise mit neu konzipierter Zyklenprogrammierung oder werkstückbezogener graphischer Programmierung. -ari- SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44835215 / Spanende Fertigung)