Prodex 2019

Perfekte Oberflächen mit Schleppfinishanlagen

| Redakteur: Anne Richter

Die Otec Schleppfinishanlage der Serie DF gewährleistet prozesssichere Ergebnisse.
Bildergalerie: 2 Bilder
Die Otec Schleppfinishanlage der Serie DF gewährleistet prozesssichere Ergebnisse. (Bild: Otec)

Bei der Fertigung von künstlichen Gelenken bekommt die Oberflächenbearbeitung eine wichtige Funktion. Funktionalität und Standzeit des Gelenks im menschlichen Körper hängen davon ab. Für die Oberflächenbearbeitung werden deshalb Schleppfinishanlagen von Otec eingesetzt.

Endoprothesen sind Implantate, die dauerhaft im Körper verbleiben und ein geschädigtes Gelenk ganz oder teilweise ersetzen. Das künstliche Hüftgelenk ist eins der bekanntesten Implantate. Unter einem künstlichen Hüftgelenk versteht man in der Regel den Ersatz von Hüftkopf und Hüftpfanne. Am Hüftkopf wird auf Oberschenkelseite nach Kopfentfernung ein langer Stiel in den Markraum eingebracht, auf den der künstliche Hüftkopf aufgesetzt wird. Eines der Ziele des künstlichen Hüftgelenks ist eine lange Standzeit zu gewährleisten. Für den guten Einbau der Prothese und einer langen Tragedauer gibt es wichtige Faktoren bei der Herstellung, wie das Design, die Verankerung und die Beschaffenheit der Oberfläche.

Effektives Entgraten und zuverlässige Separation

Stanzteile für Stossdämpfer

Effektives Entgraten und zuverlässige Separation

12.04.18 - Die Oberflächenbearbeitung von Stanzteilen mit geringer Dicke ist sehr anspruchsvoll. Otec-Tellerfliehkraftanlagen ermöglichen es, empfindliche Teile schnell, zuverlässig und prozesssicher zu entgraten und zu verrunden. lesen

Effiziente Werkzeughilfsmittel durch 3D-Druck herstellen

Vorteile von 3D-gedruckten Betriebsmitteln

Effiziente Werkzeughilfsmittel durch 3D-Druck herstellen

Werkzeughilfsmittel müssen nicht immer aus Metall gefertigt werden. Durch den Einsatz von verschiedenen Kunststoffen können Sie im 3D-Druck oft noch bessere Eigenschaften zu geringeren Kosten erzielen. weiter...

Der künstliche Hüftkopf besteht zum einen aus der Hüftkugel und zum anderen aus dem Hüftschaft. Hüftschäfte werden auf zwei Arten im Markraum eingebaut. Das ist der zementierte und nicht zementierte Einbau. Ein Hüftschaft, der nicht zementiert wird, ist teilweise beschichtet und wird meist nur an bestimmten Stellen poliert. Durch die Beschichtung wird ein besseres Verwachsen gewährleistet. Bei einem zementierten Hüftschaft wird der gesamte Schaft poliert.

Spezielle Haltevorrichtungen notwendig, um Beschädigung zu vermeiden

Für die Bearbeitung der Hüftschäfte wird eine Otec Schleppfinishanlage der Serie DF verwendet. Neben den Hüftschäften werden auch die Hüftkugeln in der Otec- Schleppfinishanlage bearbeitet. Hüftschäfte dürfen bei der Fixierung in der Maschine nicht beschädigt werden, daher sind spezielle Haltervorrichtungen hierfür notwendig. In der Otec-Schleppfinishanlage werden die Hüftschäfte in diese speziellen Halter eingespannt und in einem Nassbearbeitungsprozess mit einem Schleifmittel bearbeitet. Danach werden die Hüftschäfte mit einem Hartschalengranulat behandelt, um so eine hochglanzpolierte Oberfläche zu erhalten.

Hüftkugeln werden ebenso in der DF Maschine bearbeitet. Auch hier wird oft im ersten Schritt ein Schleifmittel im Nassprozess verwendet. Nach dem Schleifen folgt auch hier mittels eines Hartschalengranulats eine Hochglanzpolitur. Mit der Otec Schleppfinishanlage können verschiedene Materialien wie Edelstahl, Titan, Chromkobalt und Keramik bearbeitet werden.

In der Otec-Schleppfinishanlage werden die Hüftgelenksbestandteile in speziellen Haltervorrichtungen eingespannt und mit hoher Geschwindigkeit kreisförmig durch Schleif- und Poliermittel geschleppt. Diese schnellen Bewegungen sorgen dafür, dass ein optimales Bearbeitungsergebnis erzielt wird. Zudem werden Freiflächen gleichmässig bearbeitet, so wird eine homogene bearbeitete Oberfläche gewährleistet. Durch die DF Maschine von Otec wird die richtige Kombination von Verfahrensmittel, Werkzeughalter und Prozessparameter für eine Oberfläche in Qualität einer Handpolitur sichergestellt.

Die Besonderheit bei den Otec-Schleppfinishanlagen ist die Vielfalt der Maschinenvarianten. Hierdurch ist es möglich individuell auf Kundenanforderungen einzugehen. Mit der Otec-Schleppfinishanlage erhalten die Hüftgelenke prozesssichere Ergebnisse. Damit diese Ergebnisse gewährleistet werden, unterstützt Otec seine Kunden mit dem langjährig bestehenden Know-How und bei der Entwicklung der individuellen Prozesse. Ein breites Spektrum an Wissen für die Bearbeitung von Implantaten ist bei Otec gewährleistet. Auch renommierte Hersteller auf der ganzen Welt setzen auf diese Technologie. Hüftschäfte und Hüftkugeln erhalten mittels dem Otec-Verfahren eine perfekte und hochglanzpolierte Oberfläche. -ari- SMM

Prodex 2019: Halle 1.1, Stand L17a

Prodex 2019: Halle 1, Stand A01b

Mit 7 Tipps zum erfolgreichen B2B-Messeauftritt

Messemarketing Leitfaden

Mit 7 Tipps zum erfolgreichen B2B-Messeauftritt

Im Messemarketing gilt oft: Groß, auffällig und pompös. Das reicht für einen erfolgreichen Messeauftritt im B2B-Bereich aber nicht aus. Erst eine durchdachte Strategie, ein stimmiges Konzept und Lead Management machen die Messe zum Erfolg. weiter...

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45878453 / Medizintechnik)