Suchen

Verpackungstechnik PET-Verschlüsse kommen mit Maßanzug

| Autor / Redakteur: Christiane Diekmann / Bernd Maienschein

Die Corvaglia-Gruppe lässt beim Schweizer Unternehmen Model einen „Maßanzug“ für die Verpackung ihrer PET-Verschlüsse schneidern. Ein spezielles Bodenteil reduziert dabei den Ausschuss.

Firmen zum Thema

Die Kunststoffverschlüsse fallen in einen lebensmittelkonformen Inlinersack, der sich an eine Box mit speziellem Bodenteil schmiegt, um Ovalitäten der Verschlüsse weitestgehend zu verhindern.
Die Kunststoffverschlüsse fallen in einen lebensmittelkonformen Inlinersack, der sich an eine Box mit speziellem Bodenteil schmiegt, um Ovalitäten der Verschlüsse weitestgehend zu verhindern.
(Bild: Corvaglia)

Der Clou am Maßanzug für die Flaschenverschlüsse aus Kunststoff für Corvaglia ist das spezielle Bodenteil, das den Druck auf die Kunststoffverschlüsse im unteren Bereich der Kartonbox erheblich reduziert und so Ovalitäten verhindert. „Diese Entwicklung war für uns ein eminent wichtiger Schritt hin zu mehr Qualität. Unsere extrem leichten Verschlüsse für eine Vielzahl an PET-Flaschen benötigen eine spezielle Verpackungsart, damit Ovalitäten und Verformungen auf dem Weg zum Abfüller verhindert werden. Denn diese könnten dort sofort zu Anlagenstörungen führen“, so Patrick Helbling, Marketingleiter der weltweit agierenden Corvaglia-Gruppe. „Model hat uns mit dieser ebenso einfachen wie praktikablen Verpackungslösung entscheidend weitergeholfen.“

Keine Quetschungen – weniger Ovalitäten

Transportiert werden die Kunststoffverschlüsse des Schweizer Herstellers sowohl per Lkw als auch in Schiffscontainern. Dabei treten die Verschlusskappen ihre Reise in Kartonboxen und Corvabinen, ähnlich Oktabinen, an und kommen beim Kunden direkt auf die abgefüllten Flaschen. Deshalb wird in den Kartonverpackungen automatisch ein lebensmittelkonformer Inliner-Sack eingelegt.

Befüllung der Transportverpackungen: Durch das neue Bodenteil konnte die Anzahl der Ovalitäten der PET-Verschlüsse um 30 % reduziert werden.
Befüllung der Transportverpackungen: Durch das neue Bodenteil konnte die Anzahl der Ovalitäten der PET-Verschlüsse um 30 % reduziert werden.
(Bild: Corvaglia)

Die steigenden Anforderungen der Kunden an Verpackungen, aber auch die Entwicklung immer leichterer Verschlüsse machten es notwendig, auch über neue Formen der Verpackung nachzudenken. Auf Basis der langjährigen, erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Model-Gruppe wurde gemeinsam eine maßgeschneiderte Verpackung entwickelt. „Neben der hohen Verpackungsfunktionalität für den Kunden ist der Transportschutz ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Hier haben wir bei der gemeinsamen Entwicklung angesetzt“, so Helbling.

Ergänzendes zum Thema
Dachzeile
Für defekte Lithium-Ionen-Batterien

Auf der Logimat präsentierte Zarges seine Faltkiste „RetouR“. Die platzsparende Mehrwegverpackung aus Aluminium ist speziell für die Logistikbranche entwickelt worden. „RetouR“ ist mit wenigen Handgriffen von einer Person zusammengefaltet. Die faltbaren Aluminiumcontainer des Unternehmens sind für Transport und Lagerung von flüssigen und pastösen Stoffen geeignet.

Für die innovative Verpackungslösung kamen drei verschiedene Wellpappqualitäten zum Einsatz. Für die eigentliche Box wurde eine extrem robuste C-Welle (einwellig) gewählt, für den Deckel und das speziell designte Bodenteil wurden eine doppelwellige BC-Welle beziehungsweise eine EB-Welle genutzt. Der Einsatz des speziellen Bodenteils mit integriertem Winkel führt zu einer besseren Verteilung des Drucks im unteren Bereich des Kartons. Durch die Abschwächung des 90°-Winkels werden die zuunterst liegenden Verschlüsse nicht vom Gewicht der darüber liegenden Verschlüsse in die Ecken gequetscht. Das bedeutet weniger Ovalitäten und damit eine Minimierung des Ausschusses. Die Anzahl der Verschlüsse mit Ovalitäten konnte auf diese Weise um 30 % reduziert werden.

In zwölf Wochen vom Start zur Serie

Helbling: „Model hat diese Herausforderung sofort erkannt und auf ebenso einfache wie clevere Art und Weise gelöst. Vor allem die technische Umsetzung durch Model Tec klappte hervorragend. Vom Projektstart über die Handmuster bis hin zur Serienproduktion vergingen gerade einmal zwölf Wochen.“

Die Corvaglia-Gruppe mit Sitz in Eschlikon (Schweiz) ist bekannt für ihre extrem leichten, industriell einsetzbaren Kunststoffverschlüsse für PET-Flaschen und verkauft diese weltweit. Der Fokus liegt auf Plastikverschlüssen für nicht alkoholische Getränke, wie Fruchtsäfte, stilles Wasser oder kohlensäurehaltige Getränke. Innerhalb von zwei Jahrzehnten ist man mit rund 275 Mitarbeitenden und einem internationalen Partnernetzwerk zu einer Firmengruppe gewachsen, die namhafte, multinationale Großkonzerne beliefert. Produziert wird an einem Standort in Mexiko und am Firmensitz in der Schweiz. Jeder fünfte Deckel für PET-Flaschen weltweit wird in Eschlikon designt.

Das speziell designte Bodenteil führt zu einer besseren Druckverteilung innerhalb der Verpackung und verhindert die Quetschung der zuunterst liegenden Verschlüsse.
Das speziell designte Bodenteil führt zu einer besseren Druckverteilung innerhalb der Verpackung und verhindert die Quetschung der zuunterst liegenden Verschlüsse.
(Bild: Model)

Im März 2018 wurde die Schweizer Firmengruppe vom Swiss Venture Club mit dem Prix SVC Ostschweiz ausgezeichnet. Mit dem Preis werden KMU für ihre herausragenden unternehmerischen Leistungen bedacht. Nicht nur für das Unternehmen, auch für die Mitarbeiter bedeutet die Auszeichnung Anerkennung und Ansporn zugleich, um die eigenen Prozesse kontinuierlich weiter zu verbessern. Da passt die clevere Verpackungslösung perfekt ins Bild. ■

Ergänzendes zum Thema
Dachzeile
Für sichere Supply Chains

( Bild: Ecocool )

Als Vertriebspartner von Varcode bietet die Ecocool GmbH mit „Freshcode“ ab sofort einen innovativen chemischen Indikator an, der mit Barcode-Technologie funktioniert. Wird die Solltemperatur überschritten, verändert sich der Barcode und löst beim Scannen an der Be- oder Entladestelle einen Alarm aus. Durch den Scan werden Temperaturinformationen, Geokoordinaten sowie Datum und Uhrzeit an ein Cloud-basiertes IT-System gesendet.

* Christiane Diekmann ist Inhaberin der Agentur Mediamarketing Diekmann in 63579 Freigericht. Weitere Informationen: Model AG in 8570 Weinfelden (Schweiz), Tel. (00 41-71) 6 26 71 11, info.ch@modelgroup.com

(ID:45668468)