Rekordumsatz Pilatus knackt Milliardengrenze

Redakteur: Susanne Reinshagen

>> Der Flugzeughersteller Pilatus ist auf Rekordflug. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte wurde ein Umsatz von über einer Milliarde verbucht. Auch bei den Vollzeitbeschäftigten wurde stark aufgestockt, die Zunahme beträgt hier 12 Prozent. Nun heisst es für den neuen Milliardenkonzern sich in dieser Liga langfristig zu bewähren.

Firmen zum Thema

Der neue Businessjet PC-24 von Pilatus. Am 1. August 2014 soll der Rollout stattfinden.
Der neue Businessjet PC-24 von Pilatus. Am 1. August 2014 soll der Rollout stattfinden.
(Bild: Pilatus Aircraft)

Erstmals in der 75-jährigen Geschichte hat die Pilatus Flugzeugwerke AG die Milliardengrenze beim Umsatz überschritten. Pilatus konnte diesen im 2013 um über 70 Prozent auf 1.014 Milliarden Franken steigern und dies trotz der äusserst schlechten Währungssituation. Auch das Betriebsergebnis mit 145 und die Investitionen mit 101 Millionen Franken, insbesondere in die Forschung und Entwicklung und in die Infrastruktur, sind höher als je zuvor.

Im letzten Jahr ist ausserdem die Zahl der Vollzeitbeschäftigten am Hauptsitz in Stans um 176 auf 1609 angestiegen. Dies entspricht einer Zunahme von über zwölf Prozent. Und die Mitarbeitenden profitieren von diesem ausserordentlich erfolgreichen Jahr – mit einer Erfolgsbeteiligung von durchschnittlich 150 Prozent ihres Monatsgehalts.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Produktion läuft auf Hochtouren

Im 2012 gingen Grossaufträge im Wert von weit über zwei Milliarden Franken ein. Diese bestellten Trainingsflugzeuge und Systeme mussten im 2013 bzw. müssen weiterhin schnellstmöglich produziert werden, damit sie rechtzeitig und unter hohen Qualitätsansprüchen ausgeliefert werden können. Dies zeigt sich nicht zuletzt auch im Umsatz der Business Unit Government Aviation, der rund zwei Drittel des Rekordergebnisses von 2013 ausmacht.

Leichter Aufschwung in der Geschäftsfliegerei

Wie jedes Jahr veröffentlicht die «General Aviation Manufacturers Association» (GAMA) Ende Februar die weltweiten Verkaufszahlen der verschiedenen Flugzeugkategorien und -typen. Laut diesen Zahlen sind im Jahr 2013 in allen Kategorien (Kolbenmotor, Turboprop und Jet) die Verkäufe gegenüber Vorjahr wieder leicht angestiegen. In der Kategorie der einmotorigen Turbopropflugzeugen rangiert Pilatus mit dem PC-12 NG wie schon in den beiden Vorjahren an zweiter Stelle.

Auch im Jahr 2013 gingen die meisten, d.h. 42 von insgesamt 65 verkauften PC-12 NG in die USA. Das ist gegenüber den 33 verkauften Flugzeugen im vergangenen Jahr ein veritabler Erfolg. Der in den USA sich abzeichnende leichte Aufschwung der Wirtschaft beginnt sich langsam positiv auszuwirken.

(ID:42635409)