Inovatools: Bis 30xD tief bohren Prozesssicher zu tiefen Bohrungen

Redakteur: Konrad Mücke

Zur Messe EMO präsentiert der Werkzeughersteller Inovatools ein breites Spektrum an Werkzeugen für den Werkzeug- und Formenbau, für die Medizintechnik sowie für die Luftfahrt. Im Fokus stehen weiterentwickelte Tieflochbohrer für Bohrtiefen bis 30xD.

Firmen zum Thema

Schnell glatte Oberflächen: mit speziellen Schneidenradien ausgebildete Formfräser zum wirtschaftlichen Schlichten komplexer Freiformflächen im Werkzeug- und Formenbau.
Schnell glatte Oberflächen: mit speziellen Schneidenradien ausgebildete Formfräser zum wirtschaftlichen Schlichten komplexer Freiformflächen im Werkzeug- und Formenbau.
(Bild: Inovatools Eckerle & Ertel GmbH)

Tobias Eckerle, Produktmanager bei Inovatools, erläutert die Vorteile der präsentierten Werkzeuge: «Wir haben unser Programm im Segment Tieflochbohren komplett überarbeitet. Das Ergebnis sind unsere Deepmax-Tieflochbohrer, die gegenüber Vergleichswerkzeugen aus dem Marktumfeld hinsichtlich der Standzeit und der Technologieparameter mit überragenden Leistungswerten beeindrucken.»

Optimierte Geometrie

Grundlage für die hohe Performance der Tieflochbohrer der Reihe Deepmax ist unter anderem die auf den speziellen Prozess des Bohrens in grosse Tiefen angepasste Geometrie. Sie gewährleistet, dass die Späne optimal von der Schneide und der Bohrerspitze weggefördert werden. So sind die Spannuten der Bohrer von Inovatools beispielsweise speziell poliert. Deshalb sind sie äusserst glatt. Dank der besonderen Stirngeometrie mit einem Spitzenwinkel 135° zentrieren die Bohrer bestens. Vier Führungsfasen sorgen für exaktes Fluchten auch bei schrägen Bohrungsaustritten und sich kreuzenden Bohrungen.

Bildergalerie

Niedrige Schnittkräfte

Die speziell für diese Tieflochbohrer entwickelte, extrem glatte Hochleistungsbeschichtung unterstützt den problemlosen und schnellen Spänefluss. Das sorgt für lange Standzeiten der Werkzeuge. Dazu berichtet Tobias Eckerle: «Wir wenden zusätzlich ein neuentwickeltes Verfahren zur Kantenpräparation an, um die Schneidkanten exakt auf die Zerspanherausforderungen des Tiefbohrprozesses hin zu optimieren. So werden Schnittkräfte niedrig gehalten, ein ruhiger Lauf erzeugt und maximale Standzeiten verwirklicht. Die Bohrer gewährleisten hohe Prozesssicherheit. Tiefe Bohrungen fertigen sie zuverlässig auf hohe Genauigkeit und Oberflächengüte.»

Die vom Hersteller zur Messe in Hannover vorgestellten Tieflochbohrer gibt es für Bohrtiefen 15, 20, 25 und 30xD.

Wirtschaftlich schlichtfräsen

Als weitere besondere Neuheit zeigt der Werkzeughersteller seine jüngst verwirklichten Fräswerkzeuge Curvemax speziell für den Werkzeug- und Formenbau. Diese sogenannten Curve-Segment-Cutting-Fräser (CSC) verkürzen nach Informationen des Herstellers zum einen die Bearbeitungszeiten beim Schlichten komplexer Freiformflächen. Zum anderen sorgen sie auch für deutlich höhere Oberflächengüte verglichen mit den von üblichen Kugelkopffräsern bearbeiteten Werkstücken. SMM

(ID:46100998)