Gut gefüllte Auftragsbücher Rekordjahr für Starrag

Das vergangene Geschäftsjahr war für die Starrag Group erfreuliche verlaufen. Neben einem leichten Umsatzplus verbuchte vor allem der Auftragseingang eine massive Steigerung auf und kam auf dem höchsten je erzielten Wert seit dem 120-jährigen Bestehen der Gruppe zu liegen.

Firmen zum Thema

Bei der Starrag Group brummen die Geschäfte wieder - vorallem der Bereich Aerospace konnte 2016 markant zulegen.
Bei der Starrag Group brummen die Geschäfte wieder - vorallem der Bereich Aerospace konnte 2016 markant zulegen.
(Bild: Starrag Group)

Mit 480 Mio. CHF oder einem Plus von 44 % gegenüber dem unterdurchschnittlichen Vorjahr (333 Mio. CHF) verbuchte die Starrag Group 2016 den höchsten je erzielten Auftragseingang in ihrer 120-jährigen Geschichte. Währungsbereinigt betrug die Steigerung 43%.

Fast alle Abnehmerindustrien erhöhten ihr Investitionsvolumen, allen voran der Bereich Aerospace, der im Berichtsjahr rund 40% aller Neubestellungen ausmacht. Auch der Auftragseingang aus der Abnehmerindustrie Industrial konnte gesteigert werden. Dabei konzentrierte sich das Wachstum auf die klassischen Industriesegmente, während der Auftragseingang aus dem Luxussegment und dabei namentlich aus der Uhrenindustrie weiterhin rückläufig war. Der Bereich Energy legte ebenfalls zu, während die Neuaufträge aus dem Bereich Transport auf Vorjahresniveau verblieben.

Bildergalerie

Im zweiten Halbjahr konnte im Bereich Industrial ein weiteres Referenzprojekt für einen namhaften Kunden in Nordamerika gewonnen werden. Dabei handelt es sich um einen Auftrag für Grossmaschinen mit einem Auftragswert im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Dieser Erfolg zeigt, dass die Fokussierung auf strategische Marktsegmente nun erste Früchte trägt.

Hohe Nachfrage aus Asien und USA

Der stärkste Nachfrageschub kam aus Asien und Nordamerika, wobei über ein Drittel der gruppenweiten Neubestellungen aus Asien kommt. Europa konnte ebenfalls zulegen, wenn auch in deutlich geringerem Ausmass.

Umsatz leicht gesteigert

Der Umsatz 2016 lag mit 372 Mio. CHF um 2% über Vorjahr (364 Mio. CHF). Währungsbereinigt betrug die Veränderung plus 1%. Der Auftragsbestand lag Ende 2016 bei 348 Mio. CHF (plus 47%) und sichert damit eine Grundauslastung für deutlich mehr als ein Jahr.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2016 rechnet die Starrag Group mit einer EBIT-Marge in der Grössenordnung der ersten sechs Monate (1.9%) und damit deutlich unter Vorjahr.

Innovations-Kooperation mit der Klingelnberg Gruppe

Die Starrag Group hat mit der Klingelnberg Gruppe, einem weltweit führenden Spezialisten in der Verzahntechnik, ein gemeinsames Innovatiosnprojekt zur Entwicklung einer fünfachsigen Maschine zur Komplettbearbeitung von Zahnrädern gestartet. Damit lassen sich mehrere Prozessschritte auf der gleichen Maschine realisieren, was für die Kunden einen signifikanten Mehrwert schafft.

Das neue, durch Klingelnberg vermarktete Produkt wird dem Publikum erstmals im September an der EMO in Hannover vorgestellt werden.

Zusätzlich haben die beiden Partner eine Beschaffungsallianz beschlossen und werden weitere Projekte ins Auge fassen.

(ID:44490728)