Editorial SMM 8/2018 Schlafen Sie auch am Arbeitsplatz?

Redakteur: Silvano Böni

Manchmal muss man zu ungewöhnlichen Mitteln greifen, um seine Produktion zu überwachen und wieder auf Vordermann zu bringen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Schlafsack direkt in der Fertigungs- oder Montagehalle, um sogar noch spätabends letzte Optimierungen vorzunehmen?

Firmen zum Thema

Es ist wohl bei kaum einem CEO ein so schmaler Grat zwischen Genie und Wahnsinn, wie es bei Elon Musk der Fall ist. Vor einigen Wochen schickte der visionäre Südafrikaner noch eine riesige Rakete samt Roadster in Richtung Mars, nun muss er in seiner Autofabrik nächtigen, da die Produktion des neuen Teslas so gar nicht in Fahrt kommt. Ob die Aufsicht und ständige Anwesenheit des Oberbosses die Fertigung und Montage nun endlich ins Rollen bringt, darf bezweifelt werden. Wobei sich seine Angestellten wohl langsam an ihren skurrilen Chef gewöhnt haben dürften. Es ist ja nicht das erste Mal, dass er sein Nachtquartier in einer seiner Fabriken aufschlägt. Vielleicht sollte Musk aber stattdessen lieber einmal die Hannover Messe besuchen, als seinen Mitarbeitern auf die Finger zu schauen. Die Vernetzung von IT und Automation, künstliche Intelligenz, Predictive Maintenance, industrielle Plattformökonomie – aus all diesen Themen, die in Hannover zur Messezeit im Fokus stehen werden, könnte er sicherlich den einen oder anderen Input aufschnappen und mit nach Palo Alto nehmen. Apropos Hannover Messe: Gleichzeitig findet auch die weltgrösste Logistikmesse Cemat statt. In Niedersachsen wird also in der letzten Aprilwoche wieder so einiges los sein – und wir werden uns wieder mitten ins Getümmel stürzen. Mit oder ohne Elon Musk. <<

Ihr Silvano Böni, Redaktor SMM

(ID:45316194)