Swissskills

Schweizer Meister im Formenbau

| Redakteur: Anne Richter

Die Sieger beim Wettbewerb Formenbau (v.l.n.r.): Silber ging an Manuel Bieri, Gold an Elias Siegrist und Bronze an Pascal Wilhelm.
Bildergalerie: 3 Bilder
Die Sieger beim Wettbewerb Formenbau (v.l.n.r.): Silber ging an Manuel Bieri, Gold an Elias Siegrist und Bronze an Pascal Wilhelm. (Bild: Swissskills)

Swissskills 2014: Der Schweizer Meister im Formenbau Elias Siegrist von der Formbar AG wird zu den World Skills 2015 nach Brasilien fliegen. Der Schweizer Meister wurde an einer Präzisions-Drehmaschine Primus VCD von Weiler gekürt.

Der 21-jährige Elias Siegrist von der Formbar AG ist Sieger der Formenbauer bei den Swissskills 2014 und fährt im kommenden Jahr zu den Berufsweltmeisterschaften nach Brasilien. Nach fünftägigem Wettkampf setzte er sich gegen die Konkurrenz durch und erfüllte die Aufgabe, einen Controller für eine Spielkonsole zu fertigen, als Bester. Bei den Swissskills vom 17. bis 21. September in Bern hatten insgesamt eintausend Wettkämpfer unter 22 Jahren in siebzig Berufen den jeweiligen Schweizer Meister ermittelt. Mehr als 155 000 Gäste kamen zu der fünftägigen Veranstaltung. Der Bereich Formenbau wird unterstützt von Swiss-Form, der Interessengemeinschaft Schweizer Modell- und Formenbaubetriebe.

Präzisions-Drehmaschinen der Schweizer Formenbaumeister

Gedreht wurde auf konventionellen Präzisions-Drehmaschinen Primus VCD, die die Weiler Werkzeugmaschinen GmbH aus Emskirchen in Nordbayern für die Swissskills als Sponsor zur Verfügung gestellt hatte. Die positive Resonanz auf das Engagement bestärkt das Maschinenbauunternehmen in seinem Vorhaben, in der Schweiz für den Einsatz von Weiler-Präzisions-Drehmaschinen in der Lehre zu werben. Zusammen mit seinem Vertriebspartner Walter Meier AG will es zukünftig gezielt ausbildende Unternehmen und Institute der Berufsbildung ansprechen.

Mit einer Spitzenweite von 500 mm, einer Spitzenhöhe von 140 mm und einem Umlaufdurchmesser über Bett von 280 mm ist die Primus VCD Weilers kleinste Präzisions-Drehmaschine. Ein robuster und schwingungsdämpfender Aufbau gewährleistet trotz der kompakten Masse jederzeit präzises Arbeiten. Dank eines grossen, stufenlos einstellbaren Drehzahlbereichs von 30 bis 5000 U/min werden genaueste Ergebnisse auch bei kleinen Werkstücken wie im Wettbewerb erreicht.

Der Zusatz «VCD» steht für die gleichnamige neue digitale Bildschirmanzeige mit übersichtlichem 8-Zoll-Farbbildschirm. Mit ihr können beispielsweise konstante Schnittgeschwindigkeiten mit Drehzahlbegrenzung eingestellt und Drehzahl und Schnittgeschwindigkeit für bis zu 99 Werkzeuge gespeichert werden.

Der Schweizer Meister lobt die Präzision ...

Die Primus VCD kommt vor allem in der Fertigung von Einzelteilen und Kleinserien zum Einsatz und zeichnet sich durch Ergonomie, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Präzision aus. Das bestätigt auch der Swissskills-Sieger Siegrist, der während des Wettbewerbs verschiedene kleine Formteile auf der Maschine gedreht hat: «Die Präzision ist sehr hoch: Ich habe die Werte eingestellt, gedreht, nachgemessen – es hat gepasst, alles war tiptop. Nach zwei Stunden war ich fertig.»

Ergänzendes zum Thema
 
Über die Weiler Werkzeugmaschinen GmbH

... und die einfache Bedienung

Ausserdem hebt der Schweizer Meister die einfache Handhabung der Primus VCD hervor: «Sie ist sehr benutzerfreundlich, die Bedienung ist selbsterklärend. Während des Wettbewerbs wurde uns die Maschine ein Mal erklärt, danach konnten wir gleich problemlos selbstständig mit ihr arbeiten.» Und das, obwohl er nach eigenen Aussagen während der Swissskills zum ersten Mal an einer Weiler-Präzisions-Drehmaschine stand.

Mit den Wettkampf-Maschinen war er daher auch sehr zufrieden: «Es hat mich sehr gefreut, dass Weiler die Präzisions-Drehmaschinen zur Verfügung gestellt hat. Die Primus VCD sind viel besser und moderner als die Drehmaschinen, an denen wir bei den überbetrieblichen Kursen im Ausbildungszentrum gearbeitet haben.»

Hochwertige Ausbildungsmaschinen

Weiler ist nach eigenen Angaben führend in der Berufsausbildung. Der Grund: Der Maschinenbauer ist in Deutschland der einzige Produzent, der qualitativ hochwertige Ausbildungsmaschinen fertigt. Zahlreiche Firmen, Berufsbildungsinstitute, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen bilden an den Präzisions-Drehmaschinen aus Emskirchen aus. Alle Modelle zeichnen sich durch zahlreiche Sicherheitsmerkmale aus. Darüber hinaus wurde speziell für den Einsatz in der Ausbildung das elektronische Lehrer-IdentifikationS-SYstem e-LISSY entwickelt. Mit ihm können individuelle Zugangsberechtigungen für die Maschinenbedienung vergeben und dem jeweiligen Ausbildungsstand angepasst werden. Damit sorgt das optional erhältliche e-LISSY für zusätzliche Sicherheit an der Maschine. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43041865 / Spanende Fertigung)