Jubiläum Schweizer Premiere: High Performance

Redakteur: Anne Richter

Auf ihrer Hausausstellung zum 15-Jahr-Jubiläum hat Spinner mit der VC 1150 die neue Spinner-Maschine zum ersten Mal in der Schweiz vorgestellt. Das universelle Hochleistungsbearbeitungszentrum der VC Performanceline ist mit einem neuen Abdeckungskonzept der Führungen ausgestattet und bietet eine grössere Platzersparnis.

Firmen zum Thema

Die VC 1150 ist wahlweise mit der neuesten Steuerungstechnik von Siemens, Fanuc und Heidenhain ausgestattet.
Die VC 1150 ist wahlweise mit der neuesten Steuerungstechnik von Siemens, Fanuc und Heidenhain ausgestattet.
(Bild: Anne Richter)

ari. Mit einer Hausausstellung beging die Spinner AG ihr 15-Jahr-Jubiläum in der Schweiz. «Mit unserem langjährigen Standort Kleinandelfingen sind wir inzwischen fest verwachsen und haben hier mit unserem 2014 eröffneten Firmensitz sprichwörtlich Wurzeln geschlagen»; mit diesen Worten hat Spinner-Geschäftsführer Guido Egger an den Firmensitz in Kleinandelfingen eingeladen. Vom 11. bis 13. Juni 2015 präsentierte das Unternehmen seinen Kunden und Partnern zwölf CNC-Präzisionsmaschinen für die Dreh- und Fräsbearbeitung im Showroom.

Zusätzlich stellten sich wichtige Partnerunternehmen des Werkzeugmaschinenherstellers in eigenen Ständen und in einem Workshop-Programm vor. Die Besucher konnten die neuesten Highlights und Entwicklungen der Werkzeuge von Walter, Blum-Messsysteme, Spannmittel von Gressel und Schunk sowie Blaser-Kühlschmiermittel erfahren. Aus dem Bereich der Software informierten Siemens und HSMTEC über die aktuellen Einsatzmöglichkeiten und Nutzenoptimierung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Kompakte Abmessung durch neue Abdeckung

Als Schweizer Premiere stellte Spinner sein neues Hochleistungsbearbeitungszentrum der Performanceline VC 1150 erstmals während der Hausausstellung in einer Live-Demonstration vor. Es wurden verschiedene Bearbeitungsvarianten der universellen und vielseitigen Maschine für die Fräsbearbeitung gezeigt.

Durch ein neuartiges Abdeckungskonzept der Führungsbahnen ist die benötigte Aufstellfläche der VC 1150 um bis zu 30 Prozent geringer als bei Maschinen mit vergleichbarem Arbeitsraum. Statt der anfälligen Segmentabdeckung ist mit nur jeweils einer Abstreiflippe in X/Y für besten Schutz und einfache Wartung gesorgt. Bei Verfahrwegen von 1150 x 620 x 600 mm und einer Tischgrösse von 1400 x 620 liegt die Aufstellfläche der VC 1150 bei nur 2,65 x 2,27 m.

Die vollständig in Deutschland hergestellte Maschine ist in Kreuztischbauweise konstruiert und ist vor allem für den Werkzeug- und Formenbau sowie die HSC-Bearbeitung ausgelegt und durch Zusatztische bis zu 4 oder 5 Achsen ausbaubar. Es stehen vier Spindelvarianten zur Verfügung: Mit Drehmoment bis 390 Nm für die Schwerzerspanung oder mit Drehzahl bis 18 000 U/min für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung. Ein schwerer FEM-optimierter Gussaufbau sichert eine hohe Steifigkeit und Zerspanungsleistung. Zwei zusätzliche Schneckenförderer ermöglichen einen optimalen Spänetransport, indem sie die Späne automatisch nach vorn in den Späneförderer transportieren. Die VC 1150 ist wahlweise mit der neuesten Steuerungstechnik von Siemens, Fanuc und Heidenhain ausgestattet.

Beratung zur Automation individueller Prozesse

Kostensenkung und Effizienzsteigerung sind ein wichtiger Teil des Spektrums, den Automation bietet. Deshalb haben auch die Spezialisten von Spinner Automation den Besuchern der Hausausstellung ihre Beratung angeboten. Die Kunden wurden gezielt und individuell zu den Chancen beraten, die aus der partiellen oder vollständigen Automation von Abläufen oder der Verkettung ganzer Anlagen mit den Maschinen von Spinner erwachsen. Als Publikumsmagnet auf der Hausausstellung erwies sich allerdings eine etwas spezielle Automatisierungsvariante: ein Currywurst-Roboter grillierte unermüdlich und vollautomatisiert und sorgte für das leibliche Wohl der Besucher. <<

(ID:43460034)