Zerspanung Utilis AG: Höhere Prozesssicherheit und Stabilität

Redakteur: Matthias Vogel

>> Der Hartmetallexperte Ceratizit steht für massgeschneiderte Produkte. «Dabei richten wir uns ganz nach den Bedürfnissen unserer Kunden und arbeiten eng mit ihnen zusammen», erläutert Bernd Gruber, Leiter Marketing Services. Für die Bearbeitung von Kugellagern entwickelte der Hersteller in Zusammenarbeit mit SKF Bulgarien komplett neue Profilplatten aus beschichtetem Hartmetall.

Firmen zum Thema

Für die Bearbeitung von Kugellagern entwickelte Ceratizit in Zusammenarbeit mit SKF Bulgarien komplett neue Profilplatten aus beschichtetem Hartmetall. (Bild: Ceratizit)
Für die Bearbeitung von Kugellagern entwickelte Ceratizit in Zusammenarbeit mit SKF Bulgarien komplett neue Profilplatten aus beschichtetem Hartmetall. (Bild: Ceratizit)

SKF Bulgaria Forgings and Rings Karnare ist Teil der SKF-Gruppe, die heiss geschmiedete und spanend bearbeitete Ringe für Kugellager, Kegelrollenlager und HBU produziert. Im ersten gemeinsamen Projekt mit Ceratizit ging es um die Werkzeugbestückung einer Linie für Innen- und Aussenringe. Weil SKF Frankreich bereits gute Erfahrungen mit dem Werkzeughersteller gemacht hatte, lag es nahe, sich wieder von dem Hartmetallspezialisten unterstützen zu lassen.

Profilplatten für Aussenringe der Kugellager

SKF Bulgarien benötigte für die Herstellung des Innen- und Aussenrings der Kugellager diverse Profilplatten, die die Eckkonturen, die Laufbahn der Kugel sowie die Dichtringnut höchst präzise drehen.

Didier Combes, Manager Forgings and Rings Unit bei SKF: «Gerade bei der Kugellaufbahn und der filigranen Dichtringnut muss alles aufs Hundertstel genau passen. Nur so können wir die spätere Funktionalität gewährleisten.» Um diese Anforderungen zu erfüllen, entwickelte der Hersteller für SKF massgeschneiderte Profilplatten.

Zweischneidige Platte entwickelt

Das Vertrauen, das SKF Ceratizit entgegenbrachte, wurde schnell belohnt. In vielen Schritten und Tests veränderten die Entwickler die Geometrien und die Schnittkanten der SKF-Profilplatten immer wieder, teils auch um Nuancen, und verbesserten sie auf diese Art kontinuierlich.

So wurde aus der einschneidigen Profilplatte zur Bearbeitung der Kugellaufbahn beim Aussenring eine zweischneidige Platte. Um die Dichtringnut und die Kugellaufbahn beim Innenring optimal zu drehen, entwickelten die Hartmetallexperten die V-Bottom-Platte.

Hartmetall mit PVD- Beschichtung

Die Ergebnisse konnten unter anderem erreicht werden, da sowohl die Kooperation mit SKF sehr gut funktionierte als auch das gesamte Team des Herstellers – vom Techniker über den Produktmanager bis hin zum Aussendienstmitarbeiter – eng zusammenarbeitete.

Mit einem technischen Aussendienstmitarbeiter vor Ort wurden die jeweiligen Entwicklungsschritte immer wieder persönlich überprüft, neu geplant und sofort umgesetzt. Auf dieser Basis plante Ceratizit dann die jeweils nächsten Entwicklungsschritte. «Während der gesamten Entwicklungszeit bot das Unternehmen einen hervorragenden Service und agierte ausgesprochen reaktionsschnell», erinnert sich Combes.

(ID:31056760)