STM: Naturstein mit Wasserstrahl schneiden Wasserstrahl für formschöne Steine

Redakteur: Konrad Mücke

Aus Natursteinen entstehen bei der Stächelin GmbH kunstvoll gestaltete Bauelemente für Empfangsbereiche, Küchen und Bäder sowie Aussenanlagen. Um höchste Qualität zu verwirklichen, schneidet die Natursteinmanufaktur mit Wasserstrahlanlagen von STM.

Firmen zum Thema

Formschöne Steine wirtschaftlich und genau schneiden: Die Wasserstrahlanlage von STM verfügt über einen schwenkbaren Schneidkopf für 3D-Bearbeitung.
Formschöne Steine wirtschaftlich und genau schneiden: Die Wasserstrahlanlage von STM verfügt über einen schwenkbaren Schneidkopf für 3D-Bearbeitung.
(Bild: Romeo Rüsch und Felix Brugger)

Im äussersten Südwesten Deutschlands, in Efringen-Kirchen im Markgräflerland, produziert das Familienunternehmen Stächelin GmbH seit über 50 Jahren unter anderem Kacheln, Fliesen und Treppensteine aus exklusiven Natursteinen. Diese nutzen Anwender, um Bäder, Küchen, Gärten, Aussenanlagen, Hotellobbys und Empfangsbereiche in Unternehmens- und Bankgebäuden optisch ansprechend zu gestalten. Die Steinmanufaktur im badischen Efringen-Kirchen bearbeitet dafür unter anderem Naturstein, Keramik, Dekton und Quarz-­Komposit. Dazu erläutert Uwe Stächelin, der gemeinsam mit seiner Schwester Yvette Rathberger-Stächelin in zweiter Generation als geschäftsführender Gesellschafter das Unternehmen leitet: «Unser Ziel ist, Traditionen weiterzuführen und gleichzeitig innovativ zu sein. Wir gehören heute zu den besten Adressen in Deutschland, wenn es um exklusive Natursteinarbeiten geht.»

3D-Schnitte mit schwenkbarem Schneidkopf

Selbstverständlich beabsichtigt die Natursteinmanufaktur, die aktuell schon herausragende Qualität zu bewahren und weiter zu erhöhen. Um höchsten Ansprüchen auch bei der Produktion zu genügen, bearbeitet Stächelin Steine und Keramiken auf einer Wasserstrahlanlage PremiumCut von STM. Das Schneidsystem verfügt über einen um 68° schwenkbaren Schneidkopf. Wie Uwe Stächelin berichtet, ist eine Wasserstrahlanlage mit Schwenkkopf inzwischen für ein anspruchsvolles Natursteinunternehmen als Wettbewerbsvorteil unverzichtbar. Er ergänzt: «Seit nunmehr 15 Jahren arbeiten wir mit einem Wasserstrahl-Schneidsystem. Entsprechend haben wir bereits umfassende Erfahrungen mit diesem Schneidverfahren.»

Bildergalerie

Vor der Investition in die Wasserstrahlanlage von STM hat der Natursteinverarbeiter sich ausführlich über unterschiedliche Hersteller und deren Schneidsysteme informiert. Aus dem Vergleich der Merkmale und Funktionen ergab sich, die Anlagen von STM Stein-Moser GmbH in Österreich zu bevorzugen. Vor allem erweist sich der hervorragende und kompetente Service dieses Herstellers als vorteilhaft. Der österreichische Maschinenhersteller gründet auf einem Steinmetz-Unternehmen. Er kennt deshalb die Bedürfnisse seiner Kunden. Weitere Vorteile in der Zusammenarbeit mit diesem Hersteller sieht Uwe Stächelin in dem kompakten Aufbau der Anlagen, in der geografischen Nähe zum Hersteller sowie in dem ausgereiften Konzept und der Gestaltung des schwenkbaren Schneidkopfs STM3D68. Auch die einfache und intuitive Bedienung der Software ist laut Stächelin vorteilhaft. In der Natursteinmanufaktur arbeitet die Wasserstrahlanlage täglich bis zu zehn Stunden. Stächelin lobt ausdrücklich die Zuverlässigkeit und die Qualität des Wasserstrahlschneidens: «Die Anlage von STM schneidet äusserst schnell und exakt. Die Qualität und die Genauigkeit der Gehrungsschnitte sind aus­sergewöhnlich.» Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Anlagenhersteller basiert auch auf dem persönlichen Kontakt und der beiderseits hohen Fachkompetenz. Für Stächelin erweist sich der österreichische Hersteller als idealer, fachkundiger Partner für kleinere und mittelständische Fertigungsbetriebe.

Wasserstrahl wirtschaftlich und genau

Speziell zum Schneiden von Stein und Keramik eignen sich Wasserstrahlanlagen aussergewöhnlich gut. Das Nacharbeiten geschnittener Steine entfällt. Sie sind weder verfärbt noch verformt, da der Wasserstrahl keine Wärmeenergie einträgt. Zudem haben die geschnittenen Steine und Keramiken glatte Kanten. Auch der Abfall von Werkstoff ist minimiert. Selbst über lange Schneidwege schneidet der Wasserstrahl gleichbleibend genau.

Sogar mehr als 3000 mm lange Gehrungsschnitte verwirklicht er problemlos. Somit lassen sich komplexe Formen aus Stein, Fliesen oder Marmor zwei- und dreidimensional bei hoher Schnittgeschwindigkeit bis 2,5 m/min auf +/–0,05 mm genau und äusserst wirtschaftlich schneiden. Speziell zum Schneiden von Intarsien, Schriftzügen, Firmenlogos sowie Boden- und Wandbelägen eignet sich das Wasserstrahlschneiden. Mit ihm lassen sich Steine und Keramiken besonders kreativ gestalten. Vorteile sind zum einen die sehr schmalen Schnittfugen, zum anderen der exakt glatte Schnitt ohne Kantenausbrüche bei harten und spröden Werkstoffen. Insbesondere beim Schneiden der aktuellen beliebten grossformatigen Keramikfliesen erweist sich das Wasserstrahlschneiden als besonders vorteilhaft.

Gemeinsam projektieren und optimieren

Der Hersteller in Österreich gewährleistet mit kontinuierlicher Beratung, mit Training und umfassendem Ersatzteil- und Wartungsservice, dass seine Wasserstrahlanlagen bei Anwendern auch langfristig profitabel arbeiten. Zum umfassenden Dienstleistungsangebot des Maschinenherstellers gehören die technische Beratung, die Planung und die Kalkulation anhand von Prototypen und Mustern, die Projektierung von Komplettsystemen, die Tests zum Verifizieren der Funktionen und Merkmale, die Spedition und die Inbetriebnahme der Anlagen sowie Verkaufstrainings und sogar die Vermittlung von Lohnaufträgen. SMM

(ID:45169803)