Veranstaltung Kuka Insights 2019

Am Kuka Insights Event mit Robotik auf Tuchfühlung gehen

| Redakteur: Susanne Reinshagen

Am Kuka Insights Event vom 23. Oktober 2019 werden aktuelle Trends und Entwicklungen rund um die Robotik präsentiert.
Bildergalerie: 3 Bilder
Am Kuka Insights Event vom 23. Oktober 2019 werden aktuelle Trends und Entwicklungen rund um die Robotik präsentiert. (Bild: Kuka)

Mit der Robotik auf Tuchfühlung gehen kann man am Kuka Insights Event am 23. Oktober 2019 im Gottlieb Duttweiler Institut in Rüschlikon. Neben Produkthighlights erwartet die Besucher ein interessanter Einblick in die Welt der Automatisierung.

Unter dem Motto „KUKA Insights“ präsentiert KUKA das Leistungsportfolio für die Schweiz sowie aktuelle Produkthighlights. Im Zuge dieser Veranstaltung werfen Sie gemeinsam mit einem der weltweit führenden Anbieter von Automatisierungslösungen, einen Blick in die Zukunft. Es erwarten Sie spannende Vorträge über die unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten vom Gemüseanbau auf dem Mond, bis hin zur Mensch-Roboter-Kollaboration mittels druckempfindlicher Sicherheitsshaut für Industrieroboter.

Gemüseanbau auf dem Mond

Kuka hat mit dem LBR iiwa den ersten für die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) zugelassenen Roboter entwickelt. Er nutzt intelligente Steuerungstechnik, hochperformante Sensoren und modernste Softwaretechnologien – und ermöglicht so völlig neue, kollaborative Lösungen. Sogar der Gemüseanbau auf dem Mond wäre eine Anwendungsmöglichkeit für den LBR iiwa, wie Kilian Meier, System Engineer bei GrowBot am Kuka Insights Event zeigen wird. Der GrowBot Hub ist ein autonomes System mit dem Ziel, frisches Gemüse in einem zukünftigen Mond Habitat anzubauen. Der Roboter unterstützt dabei, die in einer Weltraumatmosphäre gezüchteten Pflanzen am Matterhorn zu ernten.

Ergänzendes zum Thema
 
Agenda Kuka Insight 2019
Vortext si aboribu scienda erumenet esto magnisimodia que consect atenia se od quiandipsam ipsum quias aut res es natem. Lam quam venim explitat. Optas vendandi re vellupt aspercia alitas rae dolore, que volest, omnihil magnis delignis.

Haut für den Roboter

Dr. Walter Wohlkinger, CEO Blue Danube Robotics wird zeigen, wie mit der AIRSKIN®, einer weichen, druckempfindlichen Sicherheitshaut, Industrieroboter in kollaborative Roboter umgerüstet werden können. Dabei sollen die Vorteile von Industrierobotern und Cobots vereint und neue Anwendungsmöglichkeiten erschlossen werden.

Die Zukunft der Schnittstelle Mensch-Maschine

Den Ausblick der Veranstaltung macht Dr. David Bosshart, CEO Gottlieb Duttweiler Institut und versucht Antworten auf brennende Fragen wie

  • Wieviel Automatisierung braucht die Schweiz
  • Wo liegen die Grenzen der Automatisierung

zu geben. >>

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46176152 / Robotik)