Suchen

AMB-Technologieforum 2020 AMB-Forum: «Nichts zu tun, ist keine Option»

| Redakteur: Anne Richter

Normalerweise sollte an dieser Stelle die Vorschau auf die AMB 2020 stehen. Doch aufgrund der Coronavirus-Pandemie kann das wichtige Bran­chenevent in diesem Jahr nicht in gewohnter Form stattfinden. Anstelle der Messe wird ein Technologieforum mit Fachvorträgen und einer Tischmesse durchgeführt.

Firmen zum Thema

Das AMB Technologieforum ist das erste Präsenz-Event der Branche in diesem Jahr mit Fachvorträgen und begleitender Table-Top-Ausstellung.
Das AMB Technologieforum ist das erste Präsenz-Event der Branche in diesem Jahr mit Fachvorträgen und begleitender Table-Top-Ausstellung.
(Bild: Messe Stuttgart)

In diesem Jahr ist alles anders, auch die AMB. Aufgrund der Covid-19-­Pandemie kann das wichtige Branchenevent, die AMB in Stuttgart, in diesem Jahr nicht in gewohnter Form durchgeführt werden. Stattdessen wird am 17. September das AMB-Technologie­forum als erstes Präsenz-Event nach der coronabedingten Auszeit stattfinden. «Mit dem AMB-Technologieforum im September gibt es trotzdem gute Gründe, auf das Stuttgarter Messegelände zu kommen», lädt Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart, ein. In der AMB-­Woche am 17. September stehen dann unterschiedliche Themenschwerpunkte im Fokus der Fachvorträge und der be­gleitenden Table-Top-Ausstellung. Geplant sind: Software und Steuerung, Werkzeuglösungen, Maschinenelemente und Peripherie, Werkzeugmaschinen sowie die Werkzeugmaschinenautomatisierung.

Neue Technologien und Innovationen

Interessierte dürfen im Internationalen Congresscenter Stuttgart jeden Tag zum jeweiligen Themenschwerpunkt kompaktes Wissen und den Erfahrungsaustausch mit den Experten erwarten. Ziel sei es, in den Vorträgen neue Technologien und Innova­tionen vorzustellen sowie in der Matchmaking-Area, in der sich Besucher und Aussteller treffen können, neue Kontakte zu knüpfen. In der Table-Top-Ausstellung freuen sich die Hersteller auf die persönlichen Begegnungen und Fragestellungen der Besucher. Zusätzlich besteht für die Aussteller die Option, die Vorträge auf Video aufzuzeichnen und diese für alle, die nicht in Stuttgart dabei sein können, über verschiedene Online-Kanäle zu verlängern. Maximal 500 Besucher täglich sind aufgrund der Covid-19-Auflagen aktuell geplant.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

AMB-Forum mit Signalwirkung

Mey bestätigt, dass das AMB-Technologieforum – unter Einhaltung aller bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln – den persönlichen Austausch und das haptische Erleben im Rahmen einer Präsenzveranstaltung ermöglichen soll. Und das Konzept überzeugt: «Die Akquise zum AMB-­Technologieforum ist gerade gestartet und die Resonanz ist bisher positiv», ergänzt Mey. Die Aussteller wollen das Forum nutzen, um eine Auswahl ihrer Neuheiten zu präsentieren, die ursprünglich für die AMB vorgesehen waren. Das bestätigt auch Markus Horn, Geschäftsführer bei Paul Horn: «Wir beteiligen uns am AMB-Technologieforum, weil wir von der Messe Stuttgart und der AMB überzeugt sind – sowohl als Messe wie auch als Forum.» Das AMB-Technologieforum sei die erste Möglichkeit seit Beginn der Covid-19-­Pandemie, wieder an einer hochkarätigen Präsenzveranstaltung teilzunehmen. Horn lobt dabei, wie die Kombination aus Fachvortrag und Präsentationsmöglichkeit in der Ausstellung gelöst sei. Horn ergänzt: «Wichtig aus meiner Sicht ist vor allem, dass das AMB-Forum eine Signalwirkung hat: Es geht wieder weiter. Und genau das brauchen wir.»

Dr.-Ing. Stefan Hansch, CEO von Emco, bestätigt: «Nichts zu tun in dieser wirtschaftlich angespannten Situation, ist keine Option für eine dynamische Branche wie den Werkzeugmaschinenbau.» Für das AMB-Technologieforum möchte Emco den Besuchern zeigen, welche Bandbreite und welches Potenzial im Emco-Maschinensortiment stecken – Drehen und Fräsen, horizontal und vertikal, von der grössten Powermill mit einem X-Verfahrweg von 32 m bis hin zur Tischmaschine für die Ausbildung oder den konventionellen Maschinen und natürlich integrativen Automationslösungen. Mit diesem «Baukasten» will Emco fast alle Anforderungen bedienen. «Die räumliche Nähe zu unserem neuen Technologiezentrum in Wendlingen möchten wir bei diesem Anlass auch zur gezielten Kunden- und Interessentenansprache nutzen», erklärt Hansch.

Bernd Hilgarth, Geschäftsführer Vertrieb Chiron, unterstreicht ebenfalls, wie wichtig es ist, jetzt Präsenz zu zeigen: «Die derzeitige konjunkturelle Situation gepaart mit der Corona-Pandemie stellt die Werkzeugmaschinenbauer vor grosse Herausforderungen. Umso schöner, wenn uns die aktuelle Lage auch zu neuen Formaten treibt – wie zum Beispiel dem AMB-Technologieforum.» Die Chiron Group wird im September in Stuttgart Lösungen präsentieren, die Besucher in ihrer aktuellen betrieblichen Situation wirkungsvoll unterstützen, und man freue sich auf den aktiven Austausch. «Die neuen Baureihen und Automationslösungen ermöglichen unseren Kunden, ihre Produktivität zu steigern, ihre Flexibilität zu erhöhen und ihre Kosten massgeblich zu senken – damit sind sie optimal für die kommenden Jahre gewappnet», erläutert Hilgarth. -ari- SMM

(ID:46746697)