Montalpina: Umfangreicher Service Analyse, Wartung, Instandhaltung, Montage

Redakteur: Konrad Mücke

Für Wälzlager und Linearführungen leistet die Schweizer Vertriebsorganisation Montalpina umfassenden Service. Die Spezialisten beurteilen Zustände der Maschinenelemente und analysieren komplette Systeme. Das verkürzt bei Anwendern Stillstandszeiten und minimiert Kosten.

Firmen zum Thema

Umfassender Service für Maschinenelemente der Antriebstechnik trägt wesentlich dazu bei, Produktionsanlagen hinsichtlich Effizienz und Verfügbarkeit zu optimieren.
Umfassender Service für Maschinenelemente der Antriebstechnik trägt wesentlich dazu bei, Produktionsanlagen hinsichtlich Effizienz und Verfügbarkeit zu optimieren.
(Bild: Montalpina AG)

Eine proaktive Instandhaltung sorgt für eine fehlerfreie Funktion und reduziert die Kosten bei Schäden und einem Ausfall von Komponenten. «Aufgrund unseres Know-hows, das wir stetig mit Projektarbeiten aktuell halten, sowie mit unserem permanent verfügbaren Vollsortiment können wir einen vollumfänglichen Service gewährleisten. Deshalb halten wir einen Notfallservice rund um die Uhr vor. Wir versprechen zudem eine vollständige Liefergarantie für Ersatzteile. Das ermöglichen wir durch unsere langjährigen Hersteller- und Händlerbeziehungen», beschreibt Marcel Freiermuth, Geschäftsführer der Montalpina AG, die Servicephilosophie. Mit aktueller Messtechnik, beispielsweise mit Schwingungsmessungen oder Thermografie, ermittelt das Serviceteam den Zustand von Maschinen und Antriebskomponenten und analysiert ganzheitlich. Mit den Auftraggebern diskutiert es zu verwirklichende Massnahmen.

Sachgerechte Montage

Das Serviceteam kann zusätzlich beispielsweise Wälzlager bei Auftraggebern montieren oder externen Montagefachkräften assistieren. Zudem übernehmen die Spezialisten von Montalpina das Auswuchten von Maschinen oder richten Antriebsstränge aus. Dafür verfügen sie über sämtliche notwendigen Mess- sowie Montage- und Demontage-
werkzeuge. Diese stellen sie Anwendern vorübergehend auf Miete zur Verfügung. Zum kurzfristigen Service erläutert Marcel Freiermuth: «Wir können Werkzeuge, Ersatzteile und Verbrauchsprodukte innerhalb der Schweiz in 24 Stunden zustellen, wenn die Bestellung bei uns bis 16:30 Uhr eingeht. Dafür halten wir ein Lager mit mehr als 50 000 Produkten vor. Sollten wir trotzdem nicht das richtige Ersatzteil am Lager haben, können wir auf das europäische Zentrallager unseres Mutterhauses Rubix zugreifen.»

Ersatzteilmanagement

Neben der klassischen Versorgung mit Ersatzteilen bietet das Unternehmen auch an, Bedarfe zu ermitteln und die Beschaffung zu managen. Dabei übernimmt das Unternehmen die gesamte Lagerhaltung der Ersatzteile, um den definierten und geplanten Bedarf vollständig bereitzustellen. Bestellt wird einfach und effizient zu jeweils bekannten Bedingungen. Dadurch können Kunden ihren Lagervorrat minimieren. Das verringert Kosten für Kapital, Gebäude und Personal. Ebenso minimiert es die Kapitalbindung. Je genauer der Bedarf ermittelt wird, desto präziser lässt er sich managen. Dabei wird die Zusammenarbeit am reibungslosen Beschaffungsablauf gemessen. Letzterer ermöglicht Auftraggebern neben niedrigen Beschaffungskosten vor allem auch einen störungsfreien Betrieb. Zu Beginn der Zusammenarbeit definiert der Kunde seinen Jahresbedarf und die jeweils für ein Ersatzteil abzurufende Menge. Sind solche Angaben nicht vorhanden, nutzt Montalpina vorhandene Daten in internen Datenbanken und erstellt daraus einen geschätzten Bedarf. Auf dieser Basis offeriert das Unternehmen seine Leistungen zum Versorgen mit Ersatzteilen. «Unsere Kosten werden nur dann angepasst, wenn wir eine angekündigte Preiserhöhung seitens unserer Lieferanten erhalten», so Marcel Freiermuth. Jährliche Bedarfe können um zwanzig Prozent vermindert oder vergrössert werden. Darüber hinaus gehender Mehrbedarf wird separat vereinbart. Erheblicher Minderbedarf wird zum Jahresende nachfakturiert. - kmu - SMM

(ID:47041679)