Bewegungskraft eines M5

Redakteur: Silvano Böni

>> Drehmodule kommen zum Einsatz, wenn schnelle, präzise und hochdynamische Dreh-, Schwenk- und Greiferbewegungen gefordert sind. Die AxNum AG mit Sitz in Biel hat dazu Lösungen in verschiedenen Versionen im Programm.

Firmen zum Thema

Die verschiedenen Drehmodule mit unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten.
Die verschiedenen Drehmodule mit unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten.
(Bild: AxNum AG)

Drehmodule eignen sich beispielsweise als Rundtisch-Antriebe, wie sie in Sondermaschinen für die Automation, in automatischen Zellen oder Produktionsanlagen verbaut sind. Sie sind robust und die meisten Modelle sind mit Direktantrieb ausgestattet. Weil dieser ohne Getriebe funktioniert, ist der Antrieb hochdynamisch und gleichzeitig sehr präzise. Die Positioniergenauigkeit liegt je nach Version zwischen zwei und sechs Winkelsekunden. Wirtschaftlich sind die Drehmodule vor allem dann, wenn sehr kurze Schaltzeiten gefordert sind. Die kompakt konstruierten Module haben im Zentrum eine durchgehende Bohrung. Damit können alle Leitungen zentral zugeführt und die Module schnell und präzise positioniert werden.

Massgeschneiderte Lösung für individuelle Anwendungen

Das kleinste Modell von AxNum – Ra50R30 – weist eine Baugrösse von 50 x 50 x 65 mm auf. Dieses wurde für Handhabungsroboter entwickelt, um Teile rotativ auszurichten. Diese Einheit erreicht ein Drehmoment von 1,8 Newtonmeter. Damit ist genügend Kraft vorhanden, um einen Drehteller mit einem Durchmesser von etwa 200 Millimeter anzutreiben. Eine Weiterentwicklung stellt der Ra60R30 dar. Dieser kann mit einem minimal grösseren Bauraum (60 x 60 x 75 mm) ein mehr als zweimal höheres Drehmoment aufbringen. Vom Bauraum her vergleichbar, weist der RaXD62H60 die Vorteile eines Direktantriebs auf. Er ist spezialisiert auf schnelle Bewegungen, konstante Drehgeschwindigkeit und Drehmomentkontrolle. Das leistungsstärkste Drehmodul ist das RaXD360H150. Dieses liefert ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmeter. Das entspricht etwa der Bewegungskraft, die ein Fahrzeug der Baureihe BMW M5 auf die Strasse bringt. Grosse Drehteller können somit in wenigen Mikrometern positioniert werden. Für Rundtische mit Bauhöhen unter 50 mm, wie sie in der Mikromechanik eingesetzt werden, hat das Unternehmen spezielle NC-Drehmodule im Programm. Diese haben extrem niedrige Bauformen (ab 37 mm Höhe) und weisen ein konstantes Drehmoment auf. Die Module können für Fügeoperationen bis zu 300 Newton unter einer Servopresse eingesetzt werden. AxNum stattet jedes Modul mit dem passenden Servocontroller aus. Der Anwender kann diesen über eine Standard-Ethernet-Schnittstelle programmieren. Die Controller sind kompatibel mit Ethercat, Profinet, Canopen sowie weiteren Feldbussystemen. Sicherheitsfunktionen wie Safe limited Speed (SLS) sind optional erhältlich. Selbst komplexe Anwendungen mit Drehwinkel-Drehmoment-Überwachung sind mit den neuen Funktionen möglich. Das steigert die Zuverlässigkeit und die Produktivität der Anlagen. <<

(ID:42820540)