Unternehmen setzt auf magnetische Parallel-Unterlagen von Claxx Clevere Parallel-Unterlagen reduzieren Rüstzeit

Redakteur: Matthias Böhm

Der Murtener Unternehmer Marc Baeriswyl setzt auf schlanke Prozesse, um wirtschaftlich zu produzieren. Die Reduzierung der Nebenzeiten durch intelligentes Rüsten zählt dabei zu den elementaren Mitteln, um langfristig konkurrenzfähig zu bleiben. Das Unternehmen setzt dabei auf magnetische Parallel-Unterlagen von Claxx, um seine grosse Teilevielfalt in den Schraubstöcken effizient zu spannen.

Firmen zum Thema

Firmeninhaber Marc Baeriswyl demonstriert den vielseitigen Einsatz der Claxx-Parallel-Unterlagen, die seinem Betrieb über 10 % an Rüstzeit einsparen.
Firmeninhaber Marc Baeriswyl demonstriert den vielseitigen Einsatz der Claxx-Parallel-Unterlagen, die seinem Betrieb über 10 % an Rüstzeit einsparen.
(Bild: Barbara Schulz)

Die Fertigung bei dem Murtener Zerspanungsbetrieb Baeriswyl Präzisionsmechanik ist charakterisiert durch viele unterschiedliche Werkstücke, ständig neue Teile, kurze Lieferzeiten und hohe Ansprüche an Qualität und Zuverlässigkeit.

Zeit spielt eine bedeutende Rolle. Wie alle Lohnfertiger kalkuliert Firmeninhaber Marc Baeriswyl oft mit Rappen-Beträgen und ist gehalten, so effizient wie möglich zu produzieren. In den Claxx-Parallel-Unterlagen hat der Unternehmer eine Lösung gefunden, diesen Forderungen nachzukommen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Präzisionsanforderungen wachsen täglich

«Die Präzisionsanforderungen der Kunden wachsen täglich», sagt Baeriswyl. «Qualität nimmt einen immer grösseren Stellenwert ein und auch die Kosten sind ein Riesenthema bei uns. Daher liegt bei uns das Hauptaugenmerk auf Präzision und Flexibilität, denn wir wissen oft heute noch nicht, was morgen produziert werden muss. Dafür sind natürlich geschulte Mitarbeiter, produktive Werkzeugmaschinen und Werkzeuge unabdingbar.»

Moderner Maschinenpark für Schweizer Präzision

Insgesamt neun Mitarbeiter arbeiten in dem Fertigungsbetrieb, der seit vier Jahren von Marc Baeriswyl geführt wird. Dass dem Betrieb ein guter Ruf vorauseilt, kann man erahnen, wenn man die kürzlich durchgeführten Baumassnahmen betrachtet. Eine neue Halle hat die Produktionsfläche mehr als verdoppelt und der moderne Maschinenpark findet nun ausreichend Platz, um Schweizer Präzision zu fertigen.

In den zwei Hallen findet man unter anderem ein neues 5-Achsen-Bearbeitungszentrum Victor A110, ein vertikales 4-Achsen-Bearbeitungszentrum von Bridgeport, eine Vertikal-Horizontal-Fräsmaschine von Deckel und eine Flachschleifmaschine von Blohm.

Schnelle Werkstückspannung

Um die Rüst- und Stillstandzeiten bei immer weiter sinkenden Losgrössen nicht in unakzeptable Höhen schnellen zu lassen, hat das Team um Baeriswyl eine effiziente Lösung für eine schnelle Werkstückspannung gefunden. Anstatt zum Beispiel für jedes Teil weiche Backen zerspanend auf das gewünschte Mass zu bringen, setzt Baeriswyl seit vielen Jahren auf die magnetischen Claxx-Parallel-Unterlagen, die speziell für die parallele Aufnahme von Werkstücken in Schraubstöcken und Vorrichtungen konzipiert sind.

«Die Backen auf das gewünschte Mass zu bringen, ist sehr zeitintensiv», erklärt Baeriswyl. «Dann kann es sein, dass das Werkstück nicht optimal gespannt ist oder aber man setzt eine vorhandene Backe mit 9 mm ein, wobei 12 mm eigentlich ideal wären. Das heisst dann aber, dass man niedrigere Vorschübe fahren muss, und verliert wertvolle Produktionszeit.»

Höhenabstufungen von 1 mm

Baeriswyl hat über die Jahre sein Sortiment stetig erweitert und besitzt für drei seiner Maschinen nun einen kompletten Satz Parallel-Unterlagen für jeden Schraubstock.

Claxx liefert die Sätze mit Breiten zwischen 50 und 160 mm. Die Höhe variiert zwischen 15 und 47 mm. Der Vorteil von ganzen Sätzen liegt für Baeriswyl auf der Hand. «Mit Höhenabstufungen von 1 mm kann man je nach Werkstückgeometrie die Unterlagen beliebig kombinieren, um beispielsweise auch eine feste Spannung in Bereichen von Fasen oder ähnlichen Geometrien zu realisieren. Das System ist einfach praktisch und sehr flexibel. Natürlich entfällt wie gesagt auch das Umrichten der Backen, wenn man eine abgesetzte Backe braucht.»

Höhentoleranz innerhalb von 0,01 mm

Die paarweise feingeschliffenen Parallel-Unterlagen aus Werkzeugstahl sind mit 62 HRC gehärtet, planparallel und winkelgerecht verarbeitet. Garantiert wird eine Höhentoleranz innerhalb eines Paares von 0,01 mm.

Da die Claxx-Parallel-Unterlagen lediglich 2,5 mm dick sind, dienen sie als sichere Unterlage, aber ermöglichen dennoch einen maximalen Freiraum unter dem Werkstück für Bohrungen auch nahe der Einspannung. «Der starke Magnet sichert bei der Mehrseitenbearbeitung auf Schwenktischen das Werkstück auch vor Verrutschen», fügt Baeriswyl hinzu.

Die starken Magnete an der Innenseite sichern ausserdem den Bereich zwischen Spannbacken und Unterlage vor Schmutz und Spänebefall für maximale Präzision. Da Schraub- oder Klemmverbindungen überflüssig werden, sind die Unterlagen im Nu positioniert, und die Bearbeitung kann beginnen. Da die Aussenseite der Parallel-Unterlagen im Gegensatz zur Innenseite kaum magnetisch ist, fangen sich auch hier weniger Späne während der Bearbeitung, was die Wartung und Reinigung erleichtert.

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Die Anwendungen für die Parallel-Unterlagen sind bei Baeriswyl vielseitig. So finden sie neben oben genannten Einsätzen Anwendung, wenn ein Dreibackenfutter bereits gespannt ist und das Teil angehoben werden muss. «Dann kann man einfach mit der Magnetunterlage an die Backe fahren und dann hat man die gewünschte Höhe, ohne mit einer Schraubzwinge oder Ähnlichem arbeiten zu müssen.»

Es kann auch vorkommen, dass die Vibrationen an einem zu bearbeitenden Teil gering gehalten werden sollen, das heisst, dass man das Werkstück bewusst nicht auflegen will und dann dank der Unterlagen die Auflagefläche auf wenige Millimeter reduzieren kann (siehe Bild).

Zehn Prozent Rüstzeit gespart

Für Baeriswyl, der trotz Kleinserien, grosser Produktvielfalt und hohen Lohnkosten die Prozesskosten stetig senken muss, sind die innovativen Spannelemente aus seiner Werkstatt nicht mehr wegzudenken. «Wir sparen durch den Einsatz der Claxx-Parallelunterlagen mehr als 10 % Rüstzeit ein», erklärt er. Das ist enorm und sichert dem Betrieb einen wichtigen Wettbewerbsvorteil. Dass die Strategie des Schweizer Unternehmers nicht ganz so falsch ist, zeigt die Investition in die neue Halle; und der Betriebsamkeit in dieser nach zu urteilen, sieht die Zukunft für den Murtener Betrieb gut aus. <<

(ID:42964673)