Suchen

Nachschau Prodex 2019 Der Treffpunkt Schweizer MEM-Industrie erfolgreich

Redakteur: Anne Richter

Am 17. Mai 2019 hat die Prodex/Swisstech nach vier Messetagen erfolgreich geendet. Der Treffpunkt der Schweizer MEM-Industrie präsentierte auch dieses Jahr wieder Neuheiten, Innovationen und Trends der Branche. Viele der fast 500 nationalen und internationalen Aussteller zeigten sich mit der Messe zufrieden.

Firmen zum Thema

Feierlicher Launch der digitalen Plattform Memtec.plus am ersten Messetag der Prodex.
Feierlicher Launch der digitalen Plattform Memtec.plus am ersten Messetag der Prodex.
(Bild: Exhibit & More / David Biedert)

Nach vier erfolgreichen Messe­tagen endete am Freitag, 17. Mai, das Messe-Duo Prodex/Swisstech in Basel, konstatiert Messeveranstalter Exhibit & More. Der Treffpunkt der Schweizer MEM-Industrie präsentierte auch dieses Jahr wieder Neuheiten, Innovationen und Trends der Branche. Die fast 500 nationalen und internationalen Aussteller informierten auf 56 000 m2 Fachbesucher aus den Bereichen Einkauf, Beschaffung, Fertigung und Produktion. Die Messeleitung sowie die Aussteller sind laut Veranstalter mit dem Besucherinteresse sehr zufrieden. Mit dem neuen Ticketingsystem, das jede Besucherin und jeden Besucher pro Tag nur einmal registriert, kann allerdings kein Vergleich zu bisherigen Veranstaltungen gezogen werden. Insgesamt wurden in diesem Jahr 34 027 Fachbesucher gezählt, deren Qualität, so die Aussteller, durchgehend hoch war. Die neue Öffnungszeit, auf 8:30 Uhr vorverlegt, gab den Ausstellern mehr Zeit für Gespräche, was sehr geschätzt wurde.

Smart-Manufacturing-Plattform und digitaler Treffpunkt

Die auf rund 2000 m2 gestaltete Smart-­Manufacturing-Plattform wurde zur Networking-Zone. Neben diversen Foren, Podiumsdiskussionen und Sondershows präsentierten sich Branchenverbände, Industriepartner, Start-ups und Innovationsprojekte sowie die Prodex-­Award-­Nomi­nierten. Der digitale Treffpunkt «Memtec.plus» wurde am Abend des ersten Messetags offiziell und feierlich lanciert. Bis nach Messeschluss hatten sich schon über 10 000 User registriert. Messeleiter Eugen Da Pra dazu: «Den teilnehmenden Firmen sowie Fachpersonen erlaubt diese neue Plattform, sich während der Nicht-Messe­zeit an 365 Tagen im Jahr gegen­seitig zu informieren und sich in der MEM-Branchenwelt zu vernetzen. Wir sind überwältigt von diesem Ergebnis.» Was die Messeveranstalter ebenso erfreut: Die beiden neuen Besucherwebsites verzeichneten bis und mit Messeschluss über 125 000 Besucher.

Bildergalerie

Prodex Award: Prädikat Weltklasse

Ebenso wurde anlässlich der Messe dieses Jahr zum sechsten Mal der Prodex Award verliehen. Gewinner wurde GF Machining Solutions International SA, die eine neue Technologie im Drahterodieren entwickelt hat. Fraisa SA, mit der Entwicklung eines Schaftfräsers zum Fräsen komplexer räumlicher Konturen, folgt auf Platz zwei. Der dritte Podestplatz wurde von Bystronic Sales AG mit perfektioniertem Laserschneiden ohne kippende Blechstücke erreicht. Neben den besten Innovationen wurde erst- und einmalig der «Best Performance Company Award» verliehen. Dieser ging an Mikron Tool SA Agno für die über zahlreiche Jahre herausragende Unter­nehmens-Performance.

Das Fazit von Eugen Da Pra: «Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Die positive Resonanz bestätigt, dass die Prodex und Swisstech die beiden führenden Industriemessen für den Werkplatz Schweiz sind. Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Ausführung – wenn der Treffpunkt für die Schweizer MEM-Branche seine Tore wieder öffnet.» -ari- SMM

(ID:45951562)