DST Dreh- und Spantage Südwest 2021 DST Dreh- und Spantage Südwest melden vollen Erfolg

Von Anne Richter

Der Veranstalter der DST Dreh- und Spantage Südwest 2021 zeigt sich sehr zufrieden: 4891 Besucher kamen zu der Fachmesse mitten im Spitzencluster Zerspanungstechnik in Villingen-Schwenningen.

Firmen zum Thema

Die DST Dreh- und Spantage 2021 in Villingen-Schwenningen war ein voller Erfolg: Mit 4891 Fachbesuchern und vielen guten Fachgesprächen zeigten sich Aussteller nund Veranstalter SMA Südwest Messe- und Ausstellungs GmbH sehr zufrieden.
Die DST Dreh- und Spantage 2021 in Villingen-Schwenningen war ein voller Erfolg: Mit 4891 Fachbesuchern und vielen guten Fachgesprächen zeigten sich Aussteller nund Veranstalter SMA Südwest Messe- und Ausstellungs GmbH sehr zufrieden.
(Bild: SMA)

«Endlich wieder Messe!» – «Deutlich mehr Gespräche als erwartet» – «Die Besucherqualität ist top!» – «Messeziele voll und ganz erreicht»: Mit hoch zufriedenen Ausstellern und 4891 Besuchern ist die DST Dreh- und Spantage Südwest 2021 am Freitag sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Das waren sogar mehr Besucher als im Vorcoronajahr 2019 mit 3684 Besuchern. Der dreitägige Branchentreff auf dem Messegelände Villingen-Schwenningen war mit 159 Ausstellern ausgebucht.

«Das war die beste DST, die wir je hatten», freut sich Marketingleiterin Anja Eckstein von der Firma Georg Noll. «Ein qualitativ hochwertiges Fachpublikum und viele sehr gute Gespräche.» Ähnliches berichtet Richard Sixt vom Werkzeugmaschinen-Vertrieb Wolfgang Sixt: «Wir haben an unserem Messestand bestimmt rund 100 vielversprechende Gespräche geführt, die Nacharbeit erfordern – und sogar bereits zwei Aufträge erhalten!» Generell sei es gut, dass man wieder Messe machen könne. Der persönliche Kontakt zum Kunden habe allen sehr gefehlt. Matthias Werner von Haller-Jauch betont: «Wir haben auf der DST Südwest Gespräche geführt, die wir sonst nicht gehabt hätten. Messen wie diese sind absolut nötig!» Viele Aussteller berichten von neu gewonnenen Kunden. Aber auch der Kontakt zu Bestandskunden konnte durch die Fachmesse wieder aufgefrischt werden – da blieb teilweise nicht einmal mehr Zeit für Networking untereinander: «Die DST Südwest ist zum Netzwerken so wichtig, aber bei den vielen Kundengesprächen bin ich noch gar nicht richtig dazu gekommen», so AFS-Geschäftsführer Kai Kuppinger.

Bildergalerie

Viel los war in der Sonderschau «Digitale Transformation und Industrie 4.0» in Halle C. Vor allem Praktiker aus der Fertigung und Nachwuchskräfte verfolgten hier live vor Ort vollautomatisierte Prozesse von Losgröße eins bis zur Serienfertigung. Auch die Vorträge im Fachforum fanden intensive Aufmerksamkeit: Aussteller und Fachbesucher diskutierten über Best-Practice-Beispiele, verbesserte Techniken und innovative Lösungsansätze. «Um die Potenziale hinter Anwendungen wie Deep Learning, Predictive Maintenance und KI-optimiertes Lasern intern so schnell wie möglich zu verstehen und anzuwenden, müssen wir uns vernetzen», betont DST-Schirmherrin und IHK-Präsidentin Birgit Hakenjos. «Ich plädiere dafür, unser Wissen und die damit verbundenen Erfahrungen zu teilen.»

Gelegenheit dazu bietet die nächste DST Dreh- und Spantage Südwest auf dem Messegelände Villingen-Schwenningen: Sie findet vom 29. bis 31. März 2023 statt.

(ID:47909378)