Suchen

Antriebstechnik Effizienter Hauptantrieb reduziert Betriebskosten einer Werkzeugmaschine

Höhepunkt im Bereich Motorentwicklung bei Okuma ist der Prex-Motor. Mittlerweile dient der Prex–Motor als Antriebseinheit an vielen Werkzeugmaschinen des Unternehmens. Die Leistungsfähigkeit der neuen Generation des Prex-Motors ist erstmalig während der EMO an den Multi–Tasking-Maschinen Multus B200II und Multus B300II mit der ebenfalls neuen Steuerungsgeneration OSP-P300 zu sehen, wo der Motor erstmals als Hauptantrieb dient.

Firmen zum Thema

Ein primär geregelter Synchronmotor (kleines Bild), auch Reluktanzmotor genannt, wird nun auch als Hauptantrieb für die Werkzeugmaschinen Multus B200II (im Bild) und B300II verwendet. Bilder: Okuma
Ein primär geregelter Synchronmotor (kleines Bild), auch Reluktanzmotor genannt, wird nun auch als Hauptantrieb für die Werkzeugmaschinen Multus B200II (im Bild) und B300II verwendet. Bilder: Okuma
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Prinzip richten sich beim Prex-Motor die Eisenzähne eines Motorläufers nach dem Magnetfeld aus, das in in den Ständerpolen des feststehenden Stators erzeugt wird. Durch gezieltes Weiterschalten des Magnetfeldes gerät der Motorläufer in eine drehende Bewegung.

Laut Okuma ergeben sich folgende Vorteile:

  • Im Vergleich zum AC-Motor erwärmt sich der Prex-Motor 40% weniger. Dies sorgt für eine erheblich längere Lebensdauer des Motors.
  • Geringe Erwärmung bedeutet höchste Präzision und beste Rundlaufeigenschaften.
  • Der Rotoraufbau (in der Regel Metall oder Eisen) ist besonders einfach.
  • Am Rotor gibt es keine Wicklungen.
  • Der Wirkungsgrad liegt bei 95% im Vergleich zu 85% bei AC-Motoren.
  • Die Leistungsdichte ist 20 bis 30% höher im Vergleich zu herkömlichen AC-Motoren (wesentlich kleineres Bauvolumen).
  • Es gibt keinen Drehmomentversatz.
  • Der Motor ist extrem robust und wartungsfrei.
  • Durch die kurze Bauweise ergeben sich beste Rundlaufeigenschaften.
  • Das kompakte Design ermöglicht eine größere Spindelbohrung.
  • Die Energieeinsparung im Vergleich zu AC-Motoren liegt bei 15%.

Für die Gesamtheit aller Einsparmöglichkeiten und Verbesserungen, die deutlich von Seiten des Antriebs herrühren, hat die Jury des MM Maschinenmarkt den MM-Award in der Kategorie Steuerungen und Antriebe vergeben.

Okuma Europe GmbH auf der EMO 2011: Halle 27, Stand D20

(ID:383574)