ESTECH Industries Holding AG ESTECH: starker Schweizer Zulieferer

Redakteur: Matthias Böhm

Die ESTECH Industries ist eines der grössten Schweizer Zulieferunternehmen. An acht Technologiestandorten wird mit über 350 Mitarbeitern die gesamte Bandbreite der Metallbearbeitung abgedeckt – Engineering inklusive. Das Technologiespektrum reicht von der Formel 1, Automotiv, L&R und Energietechnik bis hin zum Schienenfahrzeug- sowie klassischen Maschinen- und Anlagenbau.

Firmen zum Thema

(logo)

Das Alleinstellungsmerkmal der ESTECH Industries ist die sehr breite industrielle Dienstleistungspalette. Aktuell ist das inhabergeführte Unternehmen in über 20 Märkten und Branchen aktiv. Angefangen bei Engineering und Entwicklung über spanende und umformende Fertigungsprozesse, komplexe Fügeprozesse inklusive Wärmebehandlung bis hin zur Blechbearbeitung und Beschichtung mit anschliessenden Montageprozessen deckt die ESTECH Industries die komplette Bandbreite an Produktionskompetenz ab. Kurz: ESTECH Industries verfügt über eine Kompetenzbreite, die im europäischen Raum ihresgleichen sucht.

Generalunternehmen für Grossprojekte

Doch das ist noch längst nicht alles: Projektmanagement, Beschaffung, Montage sowie Logistik und Qualitätsmanagement ergänzen die Dienstleistungspalette. Bei grösseren Projekten tritt ESTECH Industries als Generalunternehmen auf, was die Prozessabläufe und Kommunikation massiv vereinfacht.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Für die Schweizer Unternehmensgruppe stehen Termintreue, Zuverlässigkeit, Perfektion und nicht zuletzt Präzision an oberster Stelle.

Ausgezeichnete Marktpreise

Andreas Ott (Verwaltungsrat, ESTECH Industries): «Im Einkauf können wir dank unserer Grösse und unseres strategischen Vorgehens ausgezeichnete Marktpreise erzielen. Als international aufgestelltes Unternehmen sind wir es gewohnt, den hohen Anforderungen aus den unterschiedlichen Industrien und Märkten zu entsprechen. Hierfür stehen stellvertretend unsere Zertifizierungen ISO 9001 / 14001 und EN 15085.»

Von der Grossteile- bis zur Präzisionsbearbeitung

Am Fertigungsstandort Burgdorf, der für grössere Bauteilspektren ausgelegt ist, verfügt die Gruppe über eine breite Fertigungskompetenz. Erst kürzlich wurde in voll automatisierte Starrag-Heckert-Bearbeitungszentren des Typs HEC 630 und HEC 800 investiert. Markus Frauchiger (Geschäftsleiter, RCM-ESTECH): «Dank modernster Produktionsmittel und automatisierten Prozessen ist ESTECH Industries in der Lage, hoch effizient und prozesssicher zu produzieren, was sich auf unser Preisgefüge sehr vorteilhaft auswirkt.»

Hat sich der Standort Burgdorf auf mittlere bis grössere Bauteile spezialisiert, sind am Standort Rüti kleinere Präzisionsbauteile im Fokus, wie Andreas Ott betont: «Der Standort Rüti ist auf die Präzisionsbearbeitung kleinerer Werkstücke ausgerichtet, hier fertigen wir Bauteile u. a. für die L&R, Formel 1 und generell in anspruchsvollen Segmenten. Dank modernster 5-Achs-Simultanbearbeitung sind bezüglich Geometrien und Komplexitäten kaum Grenzen gesetzt. Nochmals zur Technologiebreite: Wir verfügen dort über Verfahren wie Räumen, Senk- und Drahterodieren, alle Schleifverfahren (Rund-, Unrund-, Koordinaten-, Flach/Profil-Schleifen) bis hin zur Wärmebehandlung und Messtechnik.»

Kompetenzbereich Blechbearbeitung

Die Komplettabdeckung der Metallbearbeitung zeigt sich nicht zuletzt an der hohen Kompetenz im Bereich der Blechbearbeitung. Mit dem CNC-gesteuerten Blechbearbeitungsmaschinenpark können von Verschalungen und Feinblechgehäusen bis hin zum schweren Fahrzeugbau im Defense-Bereich alle Kompetenzfelder – Fügetechnik inklusive – realisiert werden.

(ID:43486264)