Antriebskomponente für presstechnische Anwendungen Feinst abgestimmte Kräfte

Redakteur: Luca Meister

Die Tox Pressotechnik GmbH & Co. KG hat das Angebot an Elektroantrieben mit zwei neuen Baureihen ergänzt, dem Typ «EQ» als Basis und dem Typ «EX» als Highend-Version. Anwender profitieren einerseits von einer grösseren Anzahl an Varianten, die besser aufeinander abgestimmt sind. Andererseits glänzen die Antriebe durch mehr Leistung und höhere Qualität bei gleichem Preis.

Firmen zum Thema

Der neue elektromechanische «Tox-Servoantrieb EQ».
Der neue elektromechanische «Tox-Servoantrieb EQ».
(Bild: Tox)

mei. Nachdem Tox Pressotechnik seit mehreren Jahren Servoantriebe angeboten hat, kommt jetzt eine weiteres Antriebssystem hinzu: der «Tox-ElectricDrive Typ EQ». Das Modell wurde erstmals auf der Hannover Messe 2015 vorgestellt, zeichnet sich durch ein grösseres Leistungsspektrum und längere Wartungsintervalle aus und ist besonders einfach zu installieren.

Optimal für reproduzierbare Präzisionsarbeiten

Beim elektromechanischen Servoantrieb Tox-ElectricDrive Typ EQ wird die Druck- oder Presskraft durch die Kombination von Motor und Getriebe mit einer Kugelumlaufspindel erzeugt. Die kompakte Bauform mit integrierter Sensorik und standardisierten Schnittstellen erlaubt den einfachen Einbau in Füge- und Montagemaschinen sowie die Verwendung als Antrieb für Pressen, Zangen, Sondervorrichtungen und dergleichen mehr.

Die neuen EQ-Modelle sind in sechs Leistungsbereichen (ab Juli 2015) erhältlich; mit Nennkräften von 2, 5, 10, 25, 55 und 100 Kilonewton. Damit ist ein breiter Einsatzbereich gewährleistet. Bei Hüben von 150 bis 450 Millimeter beträgt die Weg-Wiederholgenauigkeit plus/minus 0,01 Millimeter, weshalb sich diese Servoantriebe optimal für reproduzierbare Präzisionsarbeiten eignen.

Inklusive Software zum Steuern, Bedienen und Auswerten

Mit dem frei parametrierbaren Servocontroller wurde für alle Tox-ElectricDrive-Antriebssysteme ein einheitliches, standardisiertes Reglerkonzept entwickelt, das einfache Programmierung und leichte sowie sichere Bedienung gewährleistet. Um die Antriebe schnell und komfortabel einsetzen zu können, wurden die Bedienung und die Visualisierung auf die Erfordernisse moderner Arbeitsprozesse hin abgestimmt.

Mit der kostenlos mitgelieferten «Tox-Software» zum Steuern, Bedienen und Auswerten wird eine sehr einfache Inbetriebnahme des Antriebssystems möglich. Die Typen EX sind ausserdem optional aufrüstbar mit einer automatischen Schmiereinrichtung und einer Sicherheitsbremse (mit oder ohne Drehgeber).

Vollständige Onlineüberwachung mit «Tox-EPW 500 FP»

Mit den neuen Produktlinien werden nun auch Applikationen möglich, die kleinere Kräfte benötigen – wie etwa das unterstützte Aufziehen eines Sicherungsrings. In der Feinmechanik oder der Medizintechnik herrscht gemäss Hersteller eine starke Nachfrage solcher Systeme.

Erstmals individuell im Programm ist ausserdem die neue Einpressüberwachung «Tox-EPW 500 FP» mit Sieben-Zoll-Touchscreen, intuitiver Benutzerführung und diversen Anschlussmöglichkeiten. <<

(ID:43434543)