Flexible Schleiftechnologie für rotierende Sonderwerkzeuge

Von Matthias Böhm Lesedauer: 6 min |

Anbieter zum Thema

Der in 2021 gegründete Werkzeugschleifer RLZ im österreichischen Steyr hat sich mit der Investition in zwei 5-Achs-CNC-Schleifmaschinen von Walter innerhalb kürzester Zeit im Bereich der Herstellung von Sonderwerkzeugen hervorragend positioniert.

Die ersten beiden Jahre Geschäftsentwicklung in einem äusserst schwierigen Umfeld erfolgreich gestaltet: Mario Voglmayr (l.) und Patrick Rohrauer
Die ersten beiden Jahre Geschäftsentwicklung in einem äusserst schwierigen Umfeld erfolgreich gestaltet: Mario Voglmayr (l.) und Patrick Rohrauer
(Bild: RLZ Fertigungstechnik GmbH)

Patrick Rohrauer und Stefan Laglstorfer haben im Jahr 2021 den Schritt in die Selbständigkeit gewagt. Als erfahrene Werkzeugschleifer hatten sie das richtige Gespür für ein gefragtes Marktsegment. Sie fertigen flexibel innerhalb kürzester Zeit – Lieferzeiten meist nur sechs bis zehn Tage – individuell auf den Bedarf abgestimmte, rotierende Sonderwerkzeuge aus Vollhartmetall mit 1,5 bis 40 mm Durchmesser. Zudem produzieren sie Standardwerkzeuge zum Fräsen und Fasen und schleifen sämtliche Standard- und Sonderwerkzeuge nach.

Programmierung entscheidend

Nach dem Bau der Produktionshalle investierten die beiden Unternehmensgründer, ohne zu zögern, in eine CNC-Werkzeugschleifmaschine Helitronic Power von Walter. Bei der Entscheidung für die passende Variante vertrauten die beiden Unternehmensgründer auf die Expertise und ausführliche Beratung von Mario Voglmayr, technischer Berater und Gebietsverkaufsleiter Österreich beim Maschinenhersteller Walter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Dazu sagt Patrick Rohrauer: «Bei der Wahl einer geeigneten Werkzeugschleifmaschine konnten wir auf unsere umfassenden beruflichen Erfahrungen vertrauen. Als wichtigste Kriterien sehen wir die Programmierung sowie die Genauigkeit beim Schleifen durch Steifigkeit und Stabilität der Maschinen. Für uns, meinen Kollegen und Mitgründer Stefan Laglstorfer und mich, erfüllen allein Maschinen der Serie Helitronic Power von Walter unsere Forderungen.»

Sonderwerkzeuge aus dem Vollen

Seit August 2021 arbeiten sie mit einer 5-Achs-Werkzeugschleifmaschine Helitronic Power 400 mit seitlich angebautem automatischem Schleifscheibenwechsler. Diese Wahl hat sich als richtig erwiesen. Die CNC-Werkzeugschleifmaschine bearbeitet Sonderwerkzeuge aus dem Vollen zuverlässig auf wenige µm genau in Geometrie und Form. Zum produktiven und wirtschaftlichen Schleifen trägt vor allem die einzigartige Software Helitronic Tool Studio bei. Mit ihr erstellen die Werkzeugschleifer in Steyr innerhalb kürzester Zeit für jedes geforderte Sonderwerkzeug eine Zeichnung und ein 3D-Modell.

«Besonders vorteilhaft ist, dass wir an einem separaten CAD/CAM-Arbeitsplatz und an der CNC-Steuerung der Werkzeugschleifmaschine mit dem gleichen System und der gleichen Software arbeiten. So können wir zunächst mit dem Zeichnungsprogramm Sketcher eine Skizze erstellen. Unsere Auftraggeber können so unverzüglich die Geometrien ihres Sonderwerkzeugs sehen und beurteilen», erläutert Patrick Rohrauer.

3D-Simulation der Maschine und des Schleifprozesses

Nach der Freigabe wird das Werkzeug mit der CAD/CAM-Software detailliert als 3D-Modell erstellt. Auch diese Daten kann der Programmierer und Bediener an der CNC-Steuerung der Werkzeugschleifmaschine aufrufen und anzeigen. Zudem erhält er eine vollständige 3D-Simulation der Maschine und des Schleifprozesses mit allen Achs­bewegungen. So kann er den Schleifablauf einschliesslich der Schleifscheibenwechsel vorab prüfen und verifizieren.

Das alles gelingt einfach und übersichtlich dank der intuitiven Führung durch die Software. Für eine Vielzahl an Werkzeuggeometrien sind bereits bewährte Schleifzyklen und Technologieparameter in der Datenbank der Software enthalten. «Das vereinfacht und verkürzt wesentlich die Abläufe von der Zeichnung bis zum ersten geschliffenen Prototyp», führt Mario Voglmayr aus.

Dokumentation gewährleistet

Stefan Laglstorfer erwähnt einen weiteren Vorteil der Software Helitronic Tool Studio: «Mit der Software erstellen wir zu jedem in Auftrag gegebenen Bohr-, Fräs-, Senk- und Reibwerkzeug eine vollständige Dokumentation. Bei wiederholten Aufträgen ist so gewährleistet, dass wir stets auf gleiche Zeichnungsdaten zum Generieren der NC-Programme zugreifen. Unsere Kunden können sicher sein, immer das exakt gleiche Werkzeug in gleichbleibender Qualität hinsichtlich Genauigkeit und Oberflächengüte zu bekommen.» Zu den hochwertigen Eigenschaften der gefertigten Vollhartmetallwerkzeuge tragen auch die mechanischen und kinematischen Merkmale der CNC-Werkzeugmaschinen von Walter bei. Patrick Rohrauer erwähnt vor allem den steifen und schwingungsarmen Aufbau sowie die Anordnung der Zustell- und Vorschubachsen. «Problemlos können die Maschinen fünfachsig ins Volle schleifen. Somit schleifen sie auch komplexe Sonderwerkzeuge auf höchste Genauigkeit.»

Unverzüglich Kapazität erweitert

Innerhalb weniger Monate hatte sich im Jahr 2021 – trotz der anhaltend schwierigen Bedingungen – die Auftragssituation für die Werkzeugschleifer in Steyr besonders erfreulich entwickelt. Sie kamen bereits an die Grenzen ihrer Kapazität.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Als Gründe dafür sieht Patrick Rohrauer die kurzen Lieferzeiten, die absolute Zuverlässigkeit und die herausragende Genauigkeit der produzierten Sonderwerkzeuge. «Diese erfolgreiche Entwicklung hat unser Geschäftsmodell und unsere Entscheidung für die CNC-Werkzeugschleifmaschine Helitronic Power 400 von Walter vollauf bestätigt», fasst er zusammen. Alsbald fertigten die Spezialisten in Steyr eine Vielzahl an Sonderwerkzeugen nicht nur für den regionalen Maschinenbau, sondern auch überregional für den Fahrzeug- und den Maschinenbau. «Als besondere Auszeichnung für unsere Qualität sehen wir Aufträge aus dem Rennsport. Diese Branche stellt höchste Ansprüche an die Eigenschaften und die Genauigkeit der geschliffenen Sonderwerkzeuge, die beispielsweise zum Bearbeiten von Hochleistungsmotoren benötigt werden. Inzwischen haben wir sogar eine engere Kooperation mit einem Rennsportteam,» freut sich Patrick Rohrauer.

So zeichnete sich bereits im Herbst 2021 ab, dass die Werkzeugschleifer in Steyr ihre Kapazität erweitern müssen. «Aufgrund der sehr guten Erfahrungen mit der Werkzeugschleifmaschine Helitronic Power 400 und der Software Tool Studio von Walter haben wir, ohne zu zögern, in eine weitere CNC-­Werkzeugschleifmaschine ähnlicher Bauart von Walter investiert,» sagt Stefan Laglstorfer.

Automatisiertes Be- und Entladesystem

Da die Werkzeugschleifer künftig nicht nur Sonderwerkzeuge in kleinen und mittleren Serien fertigen wollen, haben sie sich für eine Maschine Helitronic Power Diamond 400 mit angebauter Roboterzelle entschieden. Durch das automatisierte Be- und Entladen von Paletten mit einem Roboter ermöglicht sie, Werkzeuge in grösseren Serien vollkommen bedienerlos und unbeaufsichtigt zu schleifen. Dazu sagt Patrick Rohrauer: «Mit dieser automatisierten CNC-Werkzeugschleifmaschine schaffen wir es, auch Standardwerkzeuge höchst genau bei gleichbleibender Qualität an einem kostenintensiven Standort hier in Steyr wirtschaftlich zu produzieren. Damit können wir den zunehmenden Anfragen nach hochwertigen, standardisierten Bohr-, Fräs-, Reib-, Entgrat- und Senkwerkzeugen nachkommen. So haben wir seit April 2022 zum einen unsere Kapazität, zum anderen unser Geschäftsfeld erweitert und die Weichen richtig für eine weitere erfolgreiche Geschäftsentwicklung gestellt.»

Die zuletzt beschaffte Maschine Helitronic Power Diamond 400 von Walter bietet darüber hinaus weitere Chancen und Möglichkeiten, demnächst zusätzliche Geschäftsfelder zu gewinnen und für weitere Branchen hochwertige Werkzeuge zu produzieren. Sie ist dafür konzipiert, auch PKD-Werkzeuge durch Erodieren zu bearbeiten.

Umfassende Dienstleistung

Zum Programm der Werkzeugschleifer in Steyr gehört, Werkzeuge direkt bei Auftraggebern abzuholen und wieder zurückzubringen. Damit gewährleisten sie einen besonders kurzfristigen und zuverlässigen Service. Um die jeweils technologisch optimalen Werkzeuge zu fertigen und zur Verfügung zu stellen, beraten sie Fertigungsbetriebe individuell.

Als Zerspanungsexperten betrachten sie gemeinsam mit Auftraggebern die zu bearbeitenden Werkstücke und entwickeln daraus das jeweils optimale Werkzeug. «Dabei unterstützt uns besonders gut die Software von Walter. Am externen CAD/CAM-System konstruieren wir die Sonderwerkzeuge als 3D-Modelle und leiten die 2D-Zeichnungen sowie die NC-Programme ab. Das verwirklichen wir für unsere beiden CNC-Maschinen gleichermassen», erläutert Stefan Laglstorfer.

Beschichtungszentrum Oerlikon Balzers

Anhand der 3D-Modelle kann sich der Auftraggeber überzeugen, dass das für ihn konzipierte Sonderwerkzeug optimal seine Forderungen erfüllt. Hinsichtlich der technologischen Merkmale – zum Beispiel Schneiden- und Nutgeometrien sowie Beschichtungen – beraten die Spezialisten in Steyr ebenfalls ausführlich ihre Auftraggeber. In Zusammenarbeit mit einem Beschichtungszentrum von Oerlikon Balzers lassen sie die Werkzeuge jeweils optimal auf die Bearbeitung abgestimmt beschichten.

Als weiteren Service bieten sie das Beschriften mit einem Laser, sodass die Werkzeuge für den Kunden leicht zuordenbar sind. Dabei berücksichtigen sie individuelle Vorgaben. «So können Fertigungsbetriebe die bei uns geschliffenen Werkzeuge direkt in ihr Tool-Data-Management-System einpflegen und nach dem Scannen im Werkzeugkreislauf einsetzen», sagt dazu Patrick Rohrauer. Das verkürzt nochmals erheblich die Durchlaufzeiten vom Konzept eines Sonderwerkzeugs bis zu seinem Einsatz in der Fertigung. «Unser Geschäftserfolg basiert darauf, unseren Kunden vor allem wirtschaftliche Vorteile zu realisieren durch höchste Flexibilität und sehr kurze Durchlaufzeiten – vom Auftrag für ein Sonderwerkzeug bis zu seiner produktiven Nutzung in der Fertigung. Die beiden Maschinen von Walter und die ausgereifte Software tragen entscheidend dazu bei, dass wir dieses Geschäftsmodell verwirklichen können», fasst Patrick Rohrauer zusammen. SMM

(ID:49085140)