Prodex Fokussiert auf Schweizer Markt

Redakteur: Anne Richter

Suvema, Spezialist für CNC-Lösungen, zeigt auf der Prodex 2014 in Basel einen Querschnitt aus seinem Lieferprogramm. Damit deckt das Unternehmen aus Biberist die Bedürfnisse der Schweizer Fertigungsbranche ab: CNC-Werkzeugmaschinen von Okuma, Citizen, Akira-Seiki und Bridgeport.

Firmen zum Thema

Langdreher oder Kurzdreher? Langdreher und Kurzdreher heisst die Lösung von Citizen. Die flexible neue L20 XII mit dem patentierten Wechselkonzept ist am Suvema-Stand zu sehen.
Langdreher oder Kurzdreher? Langdreher und Kurzdreher heisst die Lösung von Citizen. Die flexible neue L20 XII mit dem patentierten Wechselkonzept ist am Suvema-Stand zu sehen.
(Bild: Citizen)

ari. Mit ihren CNC-Werkzeugmaschinen von Okuma, Citizen, Akira-Seiki und Bridgeport decken die Solothurner CNC-Spezialisten von Suvema die Bedürfnisse der Schweizer Fertigungsbranche perfekt ab. Suvema legt Wert darauf, die Produktionsmaschinen konsequent nach dem Grundsatz «Die Kundenanforderungen stehen im Mittelpunkt!» auszulegen. An der kommenden Prodex vom 18. bis 21. November 2014 in Basel zeigt Suvema auf seinem Stand einen Querschnitt durch das aktuelle Lieferprogramm.

Klein- und Serienfertigung von anspruchsvollen Teilen

Von Okuma ist an der Messe – nebst zwei Maschinen aus der Genos-Baureihe – die Multus U4000 2WS zu sehen, eine Produktionsmaschine der neusten Generation. Sie basiert auf einem soliden Flachbett und verfügt optional über einen zweiten Revolver. Dazukommt eine erweiterte Spitzenweite, es sind je zwei Bearbeitungslängen möglich. Das sehr attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis, gepaart mit den vielseitigen Fähigkeiten der Maschinen, machen die Multus U zur perfekten Lösung für die Klein- und Serienfertigung von anspruchsvollen Teilen. Diese attraktive Dreh- und Fräsmaschine ist auch in der Ausführung Multus U3000 erhältlich.

Reduzierte Nebenzeiten durch optimierte Maschinenfunktion

Aus dem Programm von Citizen wird in Basel unter anderem die Citizen L20 XII zu sehen sein. Die äusserst kompakte Maschine bietet eine Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten. Die Nebenzeiten werden durch optimierte Maschinenfunktionen und entsprechende Software auf ein absolutes Minimum reduziert. Auch dieses Modell verfügt über das patentierte revolutionäre Wechselkonzept «Langdreher-Kurzdreher». Der Umbau dauert keine 30 Minuten und macht die Maschine zu einem produktiven Allrounder.

Generative Fertigung und Prototypen

Ein weiteres Highlight an der Prodex 2014 werden die 3D-Drucker von 3D Systems sein. Hier stellt die Suvema AG drei Modelle vor, welche in ganz unterschiedlichen Bereichen unter anderem für die Herstellung von Prototypen, hochkomplexen Funktionsteilen und auch für die Serienfertigung eingesetzt werden können. Hier haben sich das Direct-Metal-Sintering (DMS)- und das Laser-Sintering (SLS)-Verfahren bewährt. Selektives Laser-Sintern kommt dort zum Einsatz, wo Langlebigkeit, Robustheit wie auch Flexibilität der Kunststoffprodukte wichtig ist. Nicht nur für Prototypen, sondern gerade auch für Funktionsteile am Endprodukt, im dafür bestimmten Einsatz, ist die SLS-Technologie prädestiniert. <<

(ID:42996023)