Suchen

>> Abgesetzte HMI-Lösung überbrückt 100 Meter

| Redakteur: Melanie Staub

Firmen zum Thema

Abgesetzte HMI-Lösung
Abgesetzte HMI-Lösung
(Sigmatek)

Die HMI-Palette des Unternehmens Sigmatek wurde um ein abgesetztes 19-Zoll-Bedienterminal erweitert. Das Ethernet-Touchpanel überbrückt laut Unternehmen locker 100 Meter Distanz zwischen HMI und Steuerungsrechner. Mit einem Standard-Ethernet-Kabel werden die digitalen Signale für den Bildschirm, die Informationen des Touch, USB, Ethernet und serielle Schnittstelle zum abgesetzten Display übertragen. Neben der RJ-45-Schnittstelle besitzt die neue Generation Panels standardmässig einen USB-2.0-Anschluss frontseitig und einen weiteren auf der Rückseite. Optional ist es zudem möglich, einen Chipkarten- oder RFID-Leser zu integrieren. Zudem benötigen die HMI-Geräte keinen eigenen Prozessor. Da das Konzept auf einer reinen Hardwarelösung basiert, wird die PC-Rechenleistung nicht belastet. Zur Anwenderunterstützung können Videos in höchster Auflösung und Farbtiefe ruckfrei dargestellt werden. Durch den Wegfall des Rechners im Bedienpanel ist zudem kein aufwändiges Kühlkonzept vor Ort nötig. Dies garantiert eine höhere mechanische Robustheit des Terminals und lässt kleinere Baugrössen zu. Somit erhält der Anwender die Möglichkeit, die Bedien- und Anzeigeeinheit direkt an der Maschine zu betreiben, abgesetzt von der Steuerungseinheit, die im Schaltschrank untergebracht wird. Eine eventuelle Erhöhung oder Änderung der Rechenleistung gestaltet sich dort wesentlich einfacher. Das TAE misst 360 x 462 x 57 mm (B x H x T) und besitzt ein 19-Zoll-TFT-Farbtouchdisplay (1280 x 1024 Pixel) mit LED-Hintergrundbeleuchtung. <<

(ID:34238220)