Suchen

Wirtschaftliche Komplettbearbeitung High-Performance-Drehzentrum: Höhere Produktivität mit Präzision und Steifigkeit

| Redakteur: Anne Richter

Mit der High-Performance-Drehmaschine Maxxturn 45 bietet Emco eine Lösung für die wirtschaftliche Komplettbearbeitung von der Stange, mit der sich erhebliche Produktivitätssteigerungen erzielen lassen. Dafür sorgen hochdynamische Antriebssysteme.

Firmen zum Thema

Die Maxxturn 45 von Emco für die rationelle Teilefertigung von Präzisions- und Drehfrästeilen.
Die Maxxturn 45 von Emco für die rationelle Teilefertigung von Präzisions- und Drehfrästeilen.
(Bild: Emco)

Die Maxxturn-Familie des österreichischen Werkzeugmaschinenhersteller Emco besteht inzwischen aus fünf Mitgliedern: der Maxxturn 25, 45, 65, 95 und 110. Während die kleineren drei High-Performance-Drehzentren mit der Gegenspindel eine perfekte Lösung für die wirtschaftliche Komplettbearbeitung von Stangen- und Futterteilen darstellen, konzentrieren sich die Maxxturn 95 und 110 auf die Zerspanung von Wellen- und Flanschteilen. Ausgestattet mit einer Y-Achse, angetriebenen Werkzeugen, einer hochgenauen C-Achse und sehr schnellen Eilgängen hat die Maxxturn-Serie alles, was der Kunde braucht, um komplexe Dreh-Frästeile perfekt herzustellen.

Umfangreiches Teilespektrum und individuelle Automation

Je nach Ausführung bietet die Maxxturn 45 die Grundlage für eine rationelle Teilefertigung von Präzisions- und Drehfrästeilen. Die Bandbreite der gefertigten Werkstücke reicht von Hydraulik-/Pneumatik-Komponenten über Maschinen sowie Motoren- und Fahrzeugteile hin zu Elementen der Medizintechnik oder der Befestigungs- und Fördertechnik. Auch Gleit- und Wälzlagerteile u. v. m. können produziert werden. Für die automatische Be- und Entladung steht ein Schwenklader zur Verfügung. Diese äusserst kompakte und integrierte Beladeeinrichtung wird über die Maschinensteuerung angesteuert. Eine Schwenkbewegung und eine Linearbewegung, angetrieben mit Servomotoren, garantieren einfaches und schnelles Rüsten. Vorgeformte Rohteile lassen sich somit auch lageorientiert in die Spannmittel einsetzen. Die Fertigteile werden nach der Fertigbearbeitung über die Teileauffangvorrichtung aus der Maschine transportiert und abgelegt. Für die Stangenbearbeitung bietet Emco zwei verschiedene Lader: Der Schwenk­lader als eine universelle Beladeeinrichtung für vorgeformte Rohteile jeder Art und den Kurzstangenlader SL1200 als perfekte Lösung zum automatischen Nachschieben und Nachladen von abgelängtem Stangenmaterial.

Bildergalerie

Die Highlights: breite Führungsabstände und kompakte Gegenspindel

Die Y-Achse ist bei der gesamten Maxxturn-Serie in den Maschinenaufbau integriert. Dies garantiert maximale Stabilität sowie höchste Präzision aller gefertigten Teile. Die extrem breiten Führungsabstände der Y-Achse bewirken ein stabiles Drehen und geben dem Anwender noch mehr Möglichkeiten zur Komplettbearbeitung. Ein weiteres Highlight ist die kompakte Gegenspindel, die Werkstücke lageorientiert und bei höchster Genauigkeit für die Rückseitenbearbeitung übernehmen kann. Eine zweite Aufspannung und damit verbundene Liegezeiten werden vermieden. Dadurch werden deutliche Produktivitätssteigerungen und kürzere Teilelieferzeiten erreicht.

Der Werkzeugrevolver mit Ein-Motoren-Technik hält Platz für 12 VDI25-Werkzeughalter bereit. Jede Station kann angetriebene Werkzeuge aufnehmen. Ein Servomotor treibt die angetriebenen Werkzeuge bzw. die Schwenkbewegung. Die Werkzeughalter, ausgestattet mit Emco-Ausrichtplatte, ermöglichen das einfache, wiederholgenaue Einsetzen der Werkzeuge ohne zeittreibenden Justieraufwand. Im Rahmen des modularen Aufbaus kann der Kunde zwischen einer Siemens- (inkl. Shopturn-Dialogoberfläche) oder einer Fanuc-Steuerung (mit Manual-​Guide-i-Programmieroberfläche) wählen.

Hohe Steifigkeit, optimale Dämpfung und besseres thermisches Verhalten

Den Kern der Maschine stellt das 72°-Schrägbett. Die sehr steife und kompakte Stahl-Schweisskonstruktion bildet eine extrem solide Grundlage für eine ebenso präzise wie wirtschaftliche Fertigung. Die Vorteile des Stahls im Vergleich zum Maschinenguss liegen zum einen in der höheren Steifigkeit, zum anderen in dem besseren thermischen Verhalten der Drehmaschinen während der Warmlaufphase. Für eine optimale Dämpfung der bei der Zerspanung auftretenden Schwingungen und Resonanzen wird das Maschinenbett der Maxxturn 45 mit schwingungsabsorbierendem Spezialmaterial gefüllt. Ein perfektes Drehbild und beste Rundheitswerte sind die Folge.

Armierungen sorgen für zusätzliche Steifigkeit in höher beanspruchten Zonen. Ausgestattet ist die Maxxturn 45 mit verschleiss- und spielfreien Rollenführungen. Diese werden mit höchstmöglicher Vorspannung geliefert und auf hochpräzisen, geschliffenen Auflageflächen verschraubt. Perfekte Führungseigenschaften ohne Stick-Slip-Effekt garantieren beste Oberflächenqualitäten am gefertigten Werkstück. Abdeckungen an den Führungsbahnen sowie zusätzliche Teleskopabdeckungen aus Niro erhöhen die Betriebssicherheit und Lebensdauer.

Hohe Antriebsleistung und optimale Drehmomentverläufe

Die hohe Antriebsleistung der Spindel, verbunden mit optimalen Drehmomentverläufen, sichert die Wirtschaftlichkeit sowohl bei der Stahl-Zerspanung als auch bei der Hochgeschwindigkeitszerspanung von Aluminium. Die Hauptspindel gewährleistet einen Stangendurchlass von bis zu 45 mm und ist in extragross dimensionierten Präzisionslagern gelagert. Diese ermöglichen einen besonders grossen Drehzahlbereich verbunden mit extrem guten Rundlaufeigenschaften. Ein symmetrisch aufgebauter Spindelstock mit angebrachten Kühlrippen sorgt für eine optimale Thermostabilität.

Bei der Maxxturn 45 mit Reitstock wird dieser auf die Rollenführungsbahn aufgebaut und kann über eine Länge von 510 mm automatisch verfahren werden. Der Rollkörner mit MK4-Schaft wird direkt in den Reitstock eingesetzt und kann mittels eines Abdrückkeils entfernt werden. Bei der Maxxturn 45 S mit Gegenspindel sitzt der Gegenspindelstock auf einer eigenen Rollenführungsbahn und kann über eine Länge von 510 mm automatisch verfahren werden. Ein hubüberwachter Teile-Ausstosser, mit Kühlmittel durchflutet, sorgt für einen sicheren Abtransport der Fertigteile.

Werkzeugträger: Radialrevolver für beide Spindeln

Der Werkzeugträger besteht aus einem 12-fach-​VDI25-Radialrevolver mit Ein-Motoren-Technik und Schnellwechselsystem. Sämtliche 12 Stationen können angetriebene Werkzeughalter aufnehmen. Ein Servomotor treibt die angetriebenen Werkzeuge bzw. die Schwenkbewegung an. Mittels Vorschub-Override-Schalter kann der Maschinenbediener die Schwenkgeschwindigkeit zu jeder Zeit beeinflussen. Der Revolver ist an beiden Spindeln verwendbar und durchschaltend mit Richtungslogik, somit schwenkt er immer über den kürzesten Weg auf das nächste Werkzeug. Die Werkzeughalter, ausgestattet mit der Emco-Ausrichtplatte und DIN-5480-Kupplung, ermöglichen das einfache, wiederholgenaue Einsetzen der Werkzeuge ohne zeittreibenden Justieraufwand.

Die C-Achse ist ein Bestandteil der Grundmaschinenausstattung. Sie erlaubt das Positionieren der Spindel innerhalb einer Auflösung von 0,001°. Ein direkt aufgesetzter, berührungsloser Drehgeber ohne Riementrieb garantiert eine präzise C-Achse und gewährleistet konturgenaues Fräsen. Zusätzlich kann mit Hilfe einer Spindelbremse die Position der Hauptspindel für Bohr- und Fräsoperationen geklemmt werden. Die Y-Achse ist im Grund­maschinenaufbau integriert und 90° zur X-Achse angestellt. Extrem kurze Auskraglängen stellen die Basis für solide Dreh- und Bohroperationen sowie störkonturfreie Fräsoperationen dar.

Vernetzung des Produktionsumfelds

Emconnect steht für Konnektivität und Vernetzung des Produktionsumfelds und ist ein digitaler Prozess-Assistent für die umfassende Integration von kunden- und systemspezifischen Applikationen rund um die Maschinensteuerung und den Produktionsablauf. Der Anwender und seine Anforderungen stehen im Mittelpunkt der Bedienabläufe: dabei sollen die Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die gewohnt hohe Zuverlässigkeit der Maschinen in allen Betriebsarten beibehalten werden. Mit Emconnect hat der Anwender Zugriff auf wichtige Zusatzfunktionen direkt am Bedienpult. Das heisst, der Zugang zu allen wichtigen Informationen, Daten und Systemen erfolgt direkt und zentral an der Maschine. Mit dem modularen System von Emco lassen sich auch projekt- und kundenspezifische Applikationen besonders flexibel umsetzen. Emconnect ist somit der Schlüssel für optimale Arbeitsabläufe und erhöhte Produktivität.

Die Auswahl der verfügbaren Apps wird laufend erweitert. So steht zum Beispiel ab sofort die Option Shopfloor Data für die Maschinen- und Betriebsdatenerfassung (MDE/BDE) zur Verfügung. Mit ihr ist die umfassende Überwachung aller Maschinen und Organisation der Abläufe im Produktionsbereich gegeben. Dieses Produkt zeichnet insbesondere auch die Maschinen- und Herstellerunabhängigkeit sowie der mobile Zugriff auf den Maschinenstatus per Smartphone oder Tablet aus. In Vorbereitung befindet sich der Emconnect Data Service für die gezielte, vorbeugende Wartung, um die Maschinenstillstandzeiten auf ein Minimum zu reduzieren. -ari- SMM

(ID:46577661)