Partnerschaft Argonag und Starrag Höchste Produktivität auf kleinem Raum

Redakteur: Anne Richter

Die Argonag AG ist neuer Vertriebspartner für Werkzeugmaschinen von Starrag. Die neue Heckert X40 mit horizontaler Frässpindel und Palettenwechsler bietet 5-Achs-Komplettbearbeitung mit höchster Produktivität auf kleinem Raum. Das modulare Grundkonzept steht für höchste Effizienz.

Firmen zum Thema

Handschlag zu Coronazeiten: Alexander Attenberger, CSO Starrag Group (links) und Argonag Geschäftsführer Stefan Luther bekräftigen die Zusammenarbeit.
Handschlag zu Coronazeiten: Alexander Attenberger, CSO Starrag Group (links) und Argonag Geschäftsführer Stefan Luther bekräftigen die Zusammenarbeit.
(Bild: Argonag)

Die Starrag Maschinen aus dem Heckert-Werk in Chemnitz sind als robuste und gleichzeitig sehr präzise Horizontalspindler bekannt. Vor kurzem ergänzten die Chemnitzer ihr Angebot um neue Kompaktbearbeitungszentren. Hierbei setzt vor allem die Heckert X40 neue Massstäbe. Sie wurde für hochdynamische 5-Achs-Komplettbearbeitung bei effektiver Flächennutzung und höchster Langzeitgenauigkeit entwickelt.

Optimierter Spänefall

Wie alle neuen Kompakt-BAZ aus Chemnitz basiert die Heckert X40 auf einem kompakten, schwingungsarmen Polymer-Maschinenbett. Da leistungsstarke Fräsmaschinen einen hohen Späne­anfall erzeugen, wurde bereits in der Konstruktions­phase darauf geachtet, das die Späne auch bei Trockenbearbeitung senkrecht in den zentral angeordneten Späneförderer fallen. Senkrechte feste Bleche anstelle von störungsanfälligen Faltenbalgen verbessern die technische Verfügbarkeit der Maschine.

Bildergalerie

Modulares Grundkonzept

Das modulare Grundkonzept der neuen Heckert-­Bearbeitungszentren bietet bereits in der Standardkonfiguration höchste Effizienz. Jede einzelne Baugrup­pe wurde unter der Vorgabe des Kundennutzens entwickelt. Die thermosymmetrische Konstruktion des Ständers bietet eine hohe Steifigkeit, Voraussetzung für höchste Produktivität. Auch die 5. Achse bietet erhöhte Prozesssicherheit, durch beidseitige Lagerung wird eine einzigartige Stabilität erzielt. Thermosymmetrie sorgt für Genauigkeit. Das Werkzeugmagazin wurde hinsichtlich kürzerer Nebenzeiten entwickelt und bietet Platz für bis zu 320 Werkzeuge mit Werkzeugidentifika­tion.

Die Heckert X40 kann mit einer Palettengrösse von 400 x 500 mm und einem Störkreis von Ø 600 mm Werkstücke bis 400 kg 5-achsig simultan zerspanen. Mit einem Verfahrbereich der Linearachsen von X/Y/Z 700/750/750 mm steht auch bei dieser kompakten Maschine genügend Arbeitsweg zur Verfügung. Die Linearachsen verfahren mit einer Geschwindigkeit von 80 m/min, um auch bei Alu­bearbeitung kürzeste Nebenzeiten zu erreichen.

Doppelt gelagerter Drehschwenktisch mit zwei Torque-Antrieben

Der robuste Drehschwenktisch ist nicht nur doppelt gelagert, sondern auch mit zwei identischen Torquemotoren angetrieben, damit wird eine einzig­artige Stabilität erreicht. Der NC-Drehtisch positioniert eine 90°-Bewegung in nur 0,46 Sekunden. Die im Standard verbaute HSK-A63-Frässpindel bietet eine Drehzahl von 18 000 min-1 bei 32 Kw/130 Nm und hat somit genügend Leistung für flexible Zerspanungsaufgaben. Spindelvarianten bis 30 000 min-1 und Drehmomente bis 259 Nm stehen als Option zur Verfügung. Wem die Spindelgrösse HSK-A63 nicht genügt, weicht auf die Heckert X45 aus, hier steht die Spindelgrösse HSK-A100 zur Verfügung. Das installierte Werkzeug-Kettenmagazin weist 30 Plätze auf und kann bis auf 240 Plätze erweitert werden.

Integrierter hydraulischer Palettenwechsler

Der Vorteil einer horizontalen Maschine ist der integrierte hydraulische Paletten-Wechsler, der die Aufspannung parallel zur Hauptzeit ermöglicht. Am ergonomisch konzipierten Aufspannplatz kann der Werker in Ruhe und in sauberer Umgebung die Werkstücke spannen. Erleichtert wird dies auch durch eine ergonomische Anordnung und die 4x90°-Indexierung des Spannplatzes. Verschiedene Mehr-Paletten-­Systeme können für die Bearbeitung in der Nacht oder über das Wochenende installiert werden.

Geringe Aufstellfläche

In der Schweiz ist der Werkstattplatz sehr knapp und teuer, diesem Umstand tragen die kompakten Aufstellmasse der Maschine mit einer schlanken Breite von 2840 mm und einer Länge inkl. Späneförderer und KM-Anlage von 6800 mm Rechnung. Die Steuerung, Siemens 840D sl oder Fanuc 31i, wird über einen grossen 24“ Touch Bildschirm bedient. Dieser ist höhenverstellbar und erleichtert dem Bediener die tägliche Arbeit. Der Vertrieb der Starrag Produkte erfolgt für die Schweiz und Lichtenstein seit diesem Jahr über die Firma Argonag AG Werkzeugmaschinen. -ari- SMM

(ID:47101942)