Suchen

Hohe Erwartungen an die diesjährige Achema

| Redakteur: Anne Richter

>> Vom 18. bis 22. Juni 2012 zeigen in Frankfurt auf der Achema Aussteller aus der ganzen Welt ihre Neuheiten aus den Bereichen chemische Technik und Biotechnologie. Es werden mehr Aussteller als auf der letzten Achema in 2009 erwartet. Die weltweite Leitmesse zeigt sich besonders in den Bereichen Mess- und Regeltechnik, Pharma-, Verpackungs- und Lagertechnik wachstumsstark.

Firmen zum Thema

Achema 2009: pneumatische Ansteuerung und Regelventile.
Achema 2009: pneumatische Ansteuerung und Regelventile.
(Bild: Dechema)

ari. Die Aussichten für die Achema 2012, Weltleitmesse für chemische Technik und Biotechnologie, sind laut Veranstalterangaben ausserordentlich positiv. Die Veranstalter von der Dechema gehen von einem leichten Wachstum gegenüber der letzten Veranstaltung im Jahr 2009 aus. Damals wurden 3767 Aussteller und über 173 000 Teilnehmer gezählt.

Wachstumsstark zeigen sich in diesem Jahr vor allem die Ausstellungsgruppen Mess- und Regeltechnik und Pharma-, Verpackungs- und Lagertechnik. Mit rund 50 Prozent ist die internationale Beteiligung ausserordentlich stark, wobei China und Indien hohe Zuwachsraten verzeichnen, aber auch die Türkei, Südkorea und einige osteuropäische Länder.

Die Achema findet alle drei Jahre statt und ist mit ihrer Kombination aus Ausstellung, einem Kongress mit rund 900 Vorträgen und zahlreichen Gast- und Partnerveranstaltungen weltweiter Gipfel für Wissenschaftler, Entwickler und Anwender aus allen Branchen der Prozesstechnik.

Streben nach Energieeffizienz – Treiber für positive Entwicklung

Hintergrund für das Wachstum der ACHEMA ist die positive Entwicklung in wichtigen Branchen wie der chemischen Industrie, der Automatisierungsindustrie, der Labor- und Analysentechnik und im Maschinen- und Anlagenbau, wie Vertreter der Branchenverbände bei der Wirtschaftspressekonferenz zur Achema am 16. April in Frankfurt am Main erläuterten. Einer der wesentlichen Treiber ist das Streben nach Energieeffizienz. Auf der Achema 2012 ist Energie eines der Schwerpunktthemen; neben der effizienten Nutzung steht auch die Energiegewinnung sowie die Entwicklung innovativer Energieträger und -speicher im Mittelpunkt. Chemie und Verfahrenstechnik können hier wesentliche Beiträge leisten, unter anderem bei der Entwicklung von Batterie- und Brennstoffzellentechnik, aber auch durch neue Konzepte zur Wärmespeicherung.

Zweiter wesentlicher Innovationstreiber ist der allmähliche Übergang von fossilen zu nachwachsenden Rohstoffen. Mit der virtuellen Plattform «BiobasedWorld at Achema» bietet die Veranstaltung ein weltweites Forum, bei dem neue wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso Thema sind wie die Entwicklung geeigneter Verarbeitungsprozesse, bei denen biotechnologische Verfahren eine besondere Rolle spielen. <<

(ID:33807630)