Suchen

Intelligente Integration von Robotik und CNC

| Redakteur: Bernhard Herzog

>> Die Siemens-Division Drive Technologies und die KUKA Roboter GmbH haben auf der EMO eine umfassende Kooperation angekündigt. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Integration von KUKA-Robotern und Siemens-CNC-Lösungen beim Beschicken von Werkzeugmaschinen. Weitere Neuheiten sind die Sinumerik-Bedienpanels für High-End-CNC-Anwendungen sowie das System 808D Advanced für einfache Dreh- und Fräsmaschinen.

Firmen zum Thema

Auf dem 19-Zoll-Display des OP 019 black können im Breitbild-Format alle Eingaben übersichtlich auf einen Blick dargestellt und eingegeben werden. Das OP 015 black weist zusätzlich ein alphanumerisches Tastenfeld an der rechten Seite auf.
Auf dem 19-Zoll-Display des OP 019 black können im Breitbild-Format alle Eingaben übersichtlich auf einen Blick dargestellt und eingegeben werden. Das OP 015 black weist zusätzlich ein alphanumerisches Tastenfeld an der rechten Seite auf.
(Bild: Siemens)

her. Die Automatisierung von Werkzeugmaschinen wird immer flexibler: Mit Sinumerik Integrate Run MyRobot präsentierten die Siemens-Division Drive Technologies und die KUKA Roboter GmbH auf der EMO 2013 eine Lösung für die integrierte Bedienung, Programmierung und Diagnose von KUKA-Robotern an Werkzeugmaschinen. Die CNC-Steuerung Sinumerik 840D sl von Siemens ermöglicht dabei in Verbindung mit dem neuen Run-MyRobot-Technologiepaket, KUKA-Roboter optimal für Handlingsaufgaben bei Werkzeugmaschinen einzusetzen, insbesondere für die Be- und Entladung von Bearbeitungszellen. Interaktionen wie Bedienung, Freifahren, Teachen und Diagnose der Roboter können mit der Sinumerik 840D sl an einer einzigen Bedieneinheit vorgenommen werden. Das erhöht sowohl die Effizienz als auch die Flexibilität der Werkzeugmaschine. Sinumerik Integrate Run MyRobot ist ab sofort bei Siemens erhältlich.

Bei der neuen dynamischen Automatisierungslösung sind alle Funktionen für das Handling in der Bedienoberfläche Sinumerik Operate verfügbar. Der Ablauf von Werkzeugmaschinen- und Roboterprogramm kann in parallelen Kanälen auf dem Bildschirm verfolgt und gesteuert werden. Dies verschafft dem Bediener einen raschen Überblick zum aktuellen Status der Werkzeugmaschine und des Roboters. Über das Sinumerik-Handbediengerät HT8 und die Bedienoberfläche lassen sich nicht nur werkzeugmaschinenbezogene Einrichtaktionen, sondern in gleicher Bedienphilosophie auch die Bahnpunkte und Funktionen des Roboters «einteachen».

Die Ausführung der Roboterbewegung, die Bereitstellung von Roboter-Safety-Funktionen und weitere roboterspezifische Funktionen werden nach wie vor von der KUKA-Roboter-Steuerung KR C4 übernommen. Die Verbindung der Sinumerik 840D sl zur KUKA-Steuerung erfolgt mittels einer Kommandoschnittstelle.

Bedienpanels für High-End-CNC-Anwendungen

Mit den Sinumerik Black Line Panels «OP 015 black» und «OP 019 black» präsentiert die Siemens-Division Drive Technologies eine neue Generation von Bedienpanels für die CNC-Steuerung Sinumerik 840D sl und eröffnet damit neue Möglichkeiten der Maschinenbedienung. Die beiden Operator Panels zeichnen sich durch eine moderne Multitouch-Bildschirmoberfläche aus, sodass sich High-End-Fräs-, Dreh-, Schleif- und Lasermaschinen noch benutzerfreundlicher bedienen, beobachten und programmieren lassen. Durch die kapazitive Sensorik ist eine schnelle Interaktion mit der Bedienoberfläche selbst bei Handschuhbedienung möglich. Ebenso werden Fehleingaben vermieden, die beispielsweise durch die Auflage des Handballens entstehen.

Neues System für einfache CNC-Werkzeugmaschinen

Die Black Line Panels eignen sich in Kombination mit der Steuerung Sinumerik 840D sl als Bedien- und Programmierstation bei der Compositebearbeitung in der Luft- und Raumfahrtindustrie, bei der Teilebearbeitung für die Branchen Energieerzeugung und Medizintechnik als auch im Werkzeug- und Formenbau, bei Rundtaktmaschinen und in der Werkstattfertigung.

Mit der Sinumerik 808D Advanced schliesst Siemens die Lücke zwischen der Sinumerik 808D für Einstiegsmaschinen und der Kompaktklasse Sinumerik 828D Basic. Damit kann das CNC-Portfolio zielgruppengerecht erweitert und weltweit für jedes Maschinenkonzept die passende Lösung angeboten werden. Die neue CNC-Steuerung zeichnet sich durch eine einfache Inbetriebnahme und hohen Bedienkomfort aus. Des Weiteren ermöglicht die CNC in Verbindung mit dem Antriebssystem Sinamics V70 und den Servomotoren Simotics S-1FL6 eine hohe Systemperformance für kurze Bearbeitungszeiten und eine hohe Oberflächengüte.

Für eine schnelle und intuitive Programmierung kommt das bewährte «ProgramGuide Basic» zum Einsatz. Interaktive Eingangsdialoge unterstützen in optimaler Weise die Parametrierung der Zyklen für die Technologien Drehen, Fräsen und Bohren. Hohe Produktivität im Bearbeitungsprozess erfordert neben einer intuitiven, zeitsparenden Bedienung auch leistungsstarke Funktionen. Über die Auto-Servo-Tuning-Funktion (AST) gelingt es dem Maschinenhersteller mit nur wenigen Eingriffen, das mechatronische Gesamtsystem zu optimieren. Die Funktion Safe Torque Off (STO) stellt den Einstieg in die Welt der integrierten Sicherheitsfunktionen dar, wie sie in dieser Steuerungsklasse einzigartig ist. <<

(ID:42346333)