Suchen

EMO 2019 Komplexere Werkstücke effizienter bearbeiten

| Redakteur: Anne Richter

OKK hat auf der EMO 2019 in Hannover erstmals das neu entwickelte Horizontalbearbeitungszentrum HM6300 vorgestellt. Auf gleicher Fläche können grössere und komplexere Werkstücke effizienter bearbeitet werden als beim Vorgängermodell.

Firmen zum Thema

Neu können Werkzeuge mit einer Länge von bis zu 600 mm eingesetzt werden. Der Abstand von der Palettenmitte zur Spindelnase ist auf 50 mm reduziert worden.
Neu können Werkzeuge mit einer Länge von bis zu 600 mm eingesetzt werden. Der Abstand von der Palettenmitte zur Spindelnase ist auf 50 mm reduziert worden.
(Bild: Anne Richter, SMM)

Werkzeugmaschinen von OKK stehen für eine besondere Steifigkeit und höchste Qualität, zu hundert Prozent in Japan hergestellt. Dies hat der japanische Werkzeugmaschinenhersteller mit der Vorstellung seiner Neuentwicklung, des Horizontalbearbeitungszentrums HM6300, auf der EMO 2019 in Hannover demonstriert. Im Vergleich zum sehr erfolgreichen Vorgängermodell HM630 kann die komplett überarbeitete Neuausgabe auf gleicher Stellfläche grössere und komplexere Bauteile effizienter bearbeiten. Eine wesentliche Verbesserung ist die kürzere Distanz zwischen Spindelnase und Palettenmitte. Mit nur 50 mm Abstand im Vergleich zu vormals 200 mm liegt OKK in dieser Maschinenklasse weltweit an der Spitze. Dies bietet die Möglichkeit, Fräsbearbeitungen bis zur Mitte des Werkstücks durchzuführen.

Ausserdem zeichnet sich die Maschine durch eine besondere Steifigkeit und Geschwindigkeit auf höchstem Niveau aus. Basis dafür ist der stabile Aufbau aus Meehaniteguss und Linearrollenführungen in allen Achsen. Mit über 75 m/min Eilgang in der X- und Z-Achse ist die Maschine um 21 m/min schneller und dynamischer geworden. Damit sind neue Bearbeitungsstrategien für eine effizientere Bearbeitung möglich. Die Frässpindel ist eine Motorspindel, ausgelegt für eine universelle Bearbeitung mit 45 kW Antriebsleitung und 623 Nm Drehmoment. Der Verfahrweg auf der Z-Achse konnte von 900 mm auf 1030 mm erhöht werden, die maximale Palettenbeladung von 1300 kg auf 1500 kg. Es können auch grössere und schwerere Werkzeuge eingesetzt werden, mit einer maximalen Länge von 600 mm, einem Durchmesser von bis zu 300 mm und einem Maximalgewicht von 30 kg. Die Zielanwendungen der HM6300 liegen in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automotive, allgemeiner Maschinenbau sowie Land- und Baumaschinenbau. -ari- SMM

Bildergalerie

(ID:46150317)