Cenit: Laser offline programmieren

Laser virtuell programmieren und simulieren

| Redakteur: Konrad Mücke

Schnell und zuvelässig: Das 3D-Simulieren der Schweissprozesse einschliesslich der Vorrichtungen erübrigt umständliches, zeitaufwendiges Teachen der Schweissroboter.
Bildergalerie: 2 Bilder
Schnell und zuvelässig: Das 3D-Simulieren der Schweissprozesse einschliesslich der Vorrichtungen erübrigt umständliches, zeitaufwendiges Teachen der Schweissroboter. (Bild: Cenit AG)

Für Laserschweissanlagen unter anderem von Trumpf hat die Cenit AG, Stuttgart, eine Software zum Offline-Programmieren und zur 3D-Simulation verwirklicht. Sie unterstützt umfassend den gesamten Produktionsprozess einschliess- lich des Datenimports und sicheren Übertragens der NC-Programme.

Die von der Stuttgarter Cenit AG vorgestellte Software Fastsuite Edition 2 sorgt für effizienteres und komfortableres Programmieren der Laserschweissroboter TruLaser Robot 5020 und TruLaser Weld 5000 von Trumpf. Sie stellt optimierte Schweissmethoden und -strategien zur Verfügung. Weitgehend automatisiert können Nutzer das Schweissen mit dem Laser in 3D programmieren und für höchste Prozess­sicherheit simulieren. Dabei nutzt die Software bereits bewährte Schweissparameter und -strategien. Interaktiv lassen sich einzelne Schweissabläufe offline optimieren. Das minimiert unnötige Neben- und Stillstandszeiten und sorgt für höchste Produktivität der Laserschweissanlagen.

Impressionen vom SMM InnovationsFORUM Fertigung 2018

Vorteile für Einzelstück- und Serienfertigung

Programmiert wird mit der Software der gesamte Produktionsprozess. Dies umfasst den Import von Daten für Bauteile, Halbzeuge, Rohlinge und Vorrichtungen. Dabei nutzt die Software CAD-Daten.

Somit lassen sich automatisierte Schweissanlagen besonders effizient betreiben. Spezielle Vorteile hat dies beim Fertigen von Prototypen und Einzelstücken. So lassen sich beispielsweise Vorrichtungen besonders schnell und komfortabel erstellen. Aber auch in der Serienfertigung profitieren Fertigungsbetriebe von kürzeren Zykluszeiten und von verkürzten Programmierzeiten.

Als Option unterstützen die Spezialisten des Softwareherstellers den Anwender beim exakten Kalibrieren der Laserschweissanlagen. Das gewährleistet, dass die offline generierten NC-Programme ohne zusätzliches Justieren unverzüglich auf den Schweissanlagen einsetzbar sind. Somit entfallen unproduktive Nebenzeiten, verursacht durch ein umständliches, zeit- und arbeitsintensives Teachen der Roboter. Zudem lassen sich von Beginn an prozesssicher und genau zeichnungsgerechte Bauteile schweissen. Von diesen Vorteilen können auch Anwender von Laserschweissanlagen anderer Maschinenhersteller, zum Beispiel der Anlagen FLW 4000 M3 von Amada, profitieren. SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45529732 / Blechbearbeitung)