Suchen

SMM Kongress 2020: Lean Manufacturing Lean Manufacturing am Beispiel der Goethe AG

| Autor / Redakteur: Roland Goethe / Silvano Böni

Die in dritter Generation geführte Goethe AG in Glarus ist mit ihren rund 25 Mitarbeitenden ein typisches KMU der MEM-Branche. Sie stellt kundenspezifische Blech- und Metallbauteile sowie vollständig montierte Gehäuse und Apparate her. Das Ziel: ein Höchstmass an Kompetenz und Qualität, damit die Kunden wiederkommen und die Zusammenarbeit langfristig erfolgreich bleibt.

Die Goethe AG stellt kundenspezifische Blech- und Metallbauteile sowie vollständig montierte Gehäuse und Apparate her.
Die Goethe AG stellt kundenspezifische Blech- und Metallbauteile sowie vollständig montierte Gehäuse und Apparate her.
(Bild: Goethe AG)

Langfristige Kundenbindung dank höchster Qualität! Dies gelingt bei der Goethe AG dank einer schlanken, effizienten Unternehmens­organisation, welche vor einigen Jahren nach der 5S-Methode aufgebaut worden ist. Sortieren, Systematisieren, Säubern, Standardisieren und Selbstdisziplin – unter diesen Gesichtspunkten wurden alle Arbeitsplätze sowie die Arbeitsumgebung systematisch umgestaltet, damit sich die Mitarbeitenden künftig optimal auf die wertschöpfenden Tätigkeiten konzentrieren konnten. Nicht wertschöpfende Tätigkeiten, also Verschwendungen, wurden, so gut es ging, eliminiert oder auf ein Minimum reduziert.

Eventtipp: SMM Kongress 2020 – Lean Manufacturing Mit dem immer grösser werdenden Konkurrenzdruck und Veränderungen im wirtschaftlichen Umfeld, brennt das Thema Produktivität und Prozessoptimierung jedem Unternehmen unter den Nägeln. Wie mit schlanken Prozessen effizienter produziert werden kann, wird am SMM-Kongress analysiert und diskutiert. Ziel ist es, Strategien für KMUs zu erörtern, Trends und Chancen zu analysieren und Lösungsansätze auszutauschen. Begleitet wird der Kongress von einer Fachausstellung und einem ansprechenden Kulturprogramm.
Wann: Mittwoch, 18. November 2020
Wo: Forum der Messe Luzern
Informationen: www.smm-kongress.ch

Lean-Theorie

In der Lean-Theorie ist bekanntlich von sieben Verschwendungsarten die Rede. Diese lassen sich stark gekürzt wie folgt zusammenfassen: 1. Überflüssige Materialbewegungen vermeiden; 2. Hohe Lagerbestände reduzieren; 3. Nicht ergonomische Bewegungen vermeiden; 4. Vermeidbare Wartezeiten senken; 5. Überproduktion vermeiden; 6. Die Verarbeitung vereinfachen; 7. Defekte kontinuierlich verbessern.

Bildergalerie

Es geht beim Lean Management nicht etwa
darum, noch mehr Druck und noch mehr Stress aufzu­bauen, sondern vielmehr darum, durch die Reduktion von Verschwendungen effizienter zu
werden. Die Unternehmensgrösse spielt beim Lean Manufacturing kaum eine Rolle; sowohl Gross­unternehmen als auch KMU können ihre Prozesse mit Lean-Methoden erfolgreich umgestalten.

Lean-Praxis

Wie so oft liegt auch beim Lean Manufacturing die Schwierigkeit weniger in der Theorie als vielmehr in der praktischen Umsetzung. Verschwendungen kritisch beobachten und Lösungen finden, das ist im Grunde nichts anderes als Change Management. Man muss loslassen können und bereit sein, liebgewonnene Gewohnheiten zu ändern. Das fällt den einen leicht, den andern jedoch gar nicht.

Unternehmenskultur

Das Unternehmen Goethe AG hat den Anspruch, seinen Mitarbeitenden ein gutes, verständnisvolles, von gegenseitigem Respekt getragenes betriebliches Umfeld zu bieten. Dank der 5S-Methode und Lean Manufacturing haben wir heute bei der Goethe AG eine einfache, effiziente Arbeitsweise und verfügen über moderne Arbeitsplätze. Davon profitiert das Unternehmen genauso wie die Mitarbeitenden.

Darüber hinaus hat sich Lean Manufacturing positiv auf die innerbetriebliche Atmosphäre ausgewirkt. Die klaren, schlanken und effizienten Strukturen führen zu einem unverkrampften Umgang miteinander und zu einer weiteren Stärkung der Unternehmenskultur. Damit schliesst sich der Kreis: Lean Manufacturing und Unternehmenskultur sind betriebswirtschaftlich gesehen zwei völlig unterschiedliche Bereiche. Und doch haben sie einen starken Einfluss aufeinander und ergänzen sich im Idealfall positiv. SMM

(ID:46338924)