Suchen

KMU-Exportindikator Leichte Zuversicht bei den Schweizer KMU

Die Exportstimmung unter den Schweizer KMU liegt im Quartalsvergleich unverändert leicht über der Wachstumsschwelle. Für Wachstumsimpulse sorgen die grossen Volkswirtschaften USA, China und Grossbritannien auf der einen und einige Schwellenländer auf der anderen Seite. Das ist der Befund des KMU-Exportindikators der Osec und der Credit Suisse.

Firmen zum Thema

Die Exportstimmung bei den Schweizer KMU hellt sich etwas auf. Als Wachstumstreiber fungieren die grossen Volkswirtschaften USA und China.
Die Exportstimmung bei den Schweizer KMU hellt sich etwas auf. Als Wachstumstreiber fungieren die grossen Volkswirtschaften USA und China.
(Bild: Photopress/Martin Ruetschi)

Das Exportbarometer der Credit Suisse, das die ausländische Nachfrage nach Schweizer Produkten abbildet, notiert für das 1. Quartal 2013 auf einem Stand von 0.25, gegenüber 0.14 im 4. Quartal 2012. Damit liegt es leicht über der Wachstumsschwelle von Null.

Die KMU-Exportperspektiven der Osec erreichen für das 1. Quartal 2013 56.3 Punkte und liegen damit exakt auf dem Niveau des Vorquartals. Die KMU-Exportperspektiven deuten weiterhin auf leicht steigende Exporte hin, liegt doch die Wachstumsschwelle bei 50 Punkten auf der von 0 bis 100 reichenden Skala. Insgesamt erwarten 32% der KMU für das kommende Quartal einen Exportzuwachs, 49% gehen von einer Stagnation ihres Exportvolumens aus und 19% befürchten rückläufige Exporte.

Wachstumsimpulse von den grossen Volkswirtschaften

Gemäss dem Exportbarometer der Credit Suisse haben sich die Exportaussichten in den grossen Volkswirtschaften USA, China und Grossbritannien im Vergleich zum Vorquartal weiter verbessert. Insbesondere nach China dürfte die Dynamik im nächsten Quartal den Höchststand der letzten eineinhalb Jahre erreichen. Positive Impulse für die Schweizer Exportwirtschaft sind auch aus Schwellenländern zu erwarten. So dürften Mexiko, Indien, Brasilien, die Türkei und Indonesien den soliden Aufwärtstrend der Vormonate fortsetzen. Nur verhaltene Wachstumsimpulse sind hingegen aus Russland, Südkorea und Taiwan zu erwarten, wo die Wirtschaft zurzeit praktisch stagniert. Nach wie vor schlecht sehen die Exportaussichten auch für die Krisenregion Eurozone und für Japan aus.

USA als Wachstumslokomotive

Die USA werden auch bei den von der Osec befragten KMU als Wachstumslokomotive gesehen: 43% erwarten, dass sie im kommenden Halbjahr Waren oder Dienstleistungen in die USA exportieren werden, gegenüber nur 38% im Vorquartal. In die gesamte Region Nordamerika dürften 46% der KMU exportieren (Vorquartal 44%).

(ID:37598580)