STM Techweek 2021 Mehr Flexibilität und Effizienz durch Wasserstrahl-Technologie

Redakteur: Anne Richter

Auf Grund des grossen Erfolges veranstaltet die STM Waterjet Group vom 13. bis 16. April 2021 die bereits zweite STM Techweek, Hausmesse für Wasserstrahl-Einsteiger und Experten aller Branchen. STM öffnet bei dieser Messe die Türen und präsentiert sich national, international sowie branchenübergreifend.

Firmen zum Thema

Die erste STM Techweek im Oktober 2020 stiess auf grosse Resonanz bei den Besuchern. Jetzt soll die Messe im April wiederholt werden.
Die erste STM Techweek im Oktober 2020 stiess auf grosse Resonanz bei den Besuchern. Jetzt soll die Messe im April wiederholt werden.
(Bild: STM Waterjet Group/Matthias Fritzenwallner)

Der Wasserstrahl-Systemanbieter STM Waterjet Group mit Sitz in Österreich, Deutschland, Schweiz und Frankreich unterstützt mit der Techweek alle interessierten Betriebe dabei, die eigenen Prozesse durch die Wasserstrahl-Technologie zu flexibilisieren und effizient Einsparungen zu erreichen. Die STM Techweek 2021 ist damit die Plattform bei der die Wasserstrahl-Technologie umfassend präsentiert und Interessenten aller Branchen nähergebracht wird. Vier Tage lang sind vom 13. bis 16. April 2021 Interessenten sowie Anwender der Wasserstrahl-Trenntechnologie eingeladen, das Potenzial des faszinierenden Werkzeugs Wasser im österreichischen STM-Testzentrum und Headquarter in Eben im Pongau kennen zu lernen und für ihre eigenen Zwecke auszuloten. Das gesamte Produktportfolio der Wasserstrahl-Schneidsysteme sowie Wasserwiederaufbereitungsanlagen und Hochdruckpumpen, vermitteln den Besuchern einen umfassenden Einblick in die Welt des effizienten Wasserstrahlschneidens.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Um auch Einsteigern am Gebiet des Wasserstrahlschneidens diese faszinierende Technologie näher zu bringen, werden auf der Techweek, Corona-konform, Video-Vorträge mit folgenden Themen angeboten: Service, Wasseraufbereitung und Bedienung einer 5-achsigen Wasserstrahl-Schneidanlage. Im Bereich IoT stellt STM seine Smart Machine-Lösung vor. Die digitale Vernetzung von Mensch und Maschine (M2P – Machine to Person) soll die Fernwartung im Servicefall erleichtern. Ein digitales Dashboard zur Auswertung von Stillstandzeiten, Anlagenauslastung, uvm. erhöht die Standzeiten und ermöglicht einen zeitgerechten, kostengünstigen Service beim Kunden. Als Anwendungshighlights gezeigt werden Zuschnitte von Glas- und Keramikplatten ebenso wie 2D und 3D getrennte Werkstücke für die metall- und steinverarbeitende Industrie. Das Schneiden von Verbundwerkstoffen wie z.B. Carbon und Kohlefaser ergänzt das vorgestellte Anwendungsprogramm.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

(ID:47288393)