Förderung des Standort Italien Neue B2B-Messe in Italien

Redakteur: Silvano Böni

Vom 6. bis 9. Mai 2014 wird erstmals die TPA Italia auf dem Gelände der Fiera Milano in Rho stattfinden. Die neue B2B-Ausstellungsplattform für Antriebs-und Fluidtechnik, Hydraulik und Pneumatik.

Firmen zum Thema

(Fiera Milano)

Italien erhält mit der TPA Italia eine neue B2B-Messe für Antriebs- und Fluidtechnik, Hydraulik und Pneumatik. Das Leitthema der Veranstaltung ist «Wettbewerbsfähigkeit durch innova-tionsfördernde Zusammenarbeit». Passender könnte das Motto nicht sein, denn der immer stärker werdende Wettbewerbsdruck zwingt die Unternehmen, ein doppeltes Ziel anzustre-ben: die eigene Position auf den ausländischen Märkten zu erweitern und auf dem Inlands-markt als Branche zu konsolidieren und weiter zu entwickeln. Umso wichtiger sei es daher, eine branchenvertretende Messe in Italien auszurichten. Die Unternehmen sehen im neuen Veranstaltungskonzept der TPA Italia, die durch den Einstieg in das Network der weltweit or-ganisierten MDA-Messen auch einen internationalen Charakter gewinnt, die Antwort auf ein gemeinsames Bedürfnis: die Förderung des Standortes Italien. Es wurden drei mit der In-dustrie in enger Verbindungstehende Forschungsinstitute ausgewählt, um Teil des Techni-schen Komitee von TPA Italia zu werden: Die ITT, Istituto Italiano di Tecnologie (Italienisches Institut für Technologien) in Genua, Dipartimento di Ingegneria Enzo Ferrari (Fachbereich für Ingenieurwesen) und Centro Interdipartimentale INTERMECH (Fachbereichsübergreifendes Zentrum) der Universität von Modena und Reggio Emilia. «Unsere Absicht ist es, ein bereits weltweit sehr erfolgreiches Messemodell auch in Italien auszurichten» so Andreas Züge, General Manager der Niederlassung der Deutsche Messe AG in Italien.

(ID:42593049)