Coro-Drill 870 Neuer Fasbohrer von Sandvik

Redakteur: Melanie Staub

Das Unternehmen Sandvik Coromant bietet mit dem neuen Coro-Drill-870-Fasbohrer eine verbesserte Lösung für angefaste Bohrungen, die die Wirtschaftlichkeit des Bearbeitungsprozesses erhöht.

Firmen zum Thema

Der Fasbohrer Coro-Drill 870 mit verbesserter Herstellung angefaster Bohrungen und hoher Produktivität.
Der Fasbohrer Coro-Drill 870 mit verbesserter Herstellung angefaster Bohrungen und hoher Produktivität.
(Bild: Sandvik Coromant)

Das Unternehmen Sandvik Coromant bietet mit dem neuen Coro-Drill-870-Fasbohrer eine verbesserte Lösung für angefaste Bohrungen, die die Wirtschaftlichkeit des Bearbeitungsprozesses erhöht. Das Werkzeug ermöglicht die Herstellung angefaster Bohrungen in nur einem Arbeitsgang, wodurch die Werkzeug-/Schneidplattenkosten pro Bohrung und/oder die Maschinenkosten pro Bohrung reduziert werden – bei einer verlängerten Standzeit. Das für ISO-P- (Stahl) und ISO-K- (Gusswerkstoffe) Materialien konzipierte Coro-Drill-870-Wechselkopfbohrerprogramm beinhaltet nun einen 45°-Fasbohrer mit Schneidplattentechnologie der Tailor-Made-D275-Reihe. Der Fasbohrer ist je nach Anforderung mit einer oder zwei Fasschneidplatten erhältlich. Da er mit zwei Fasschneidplatten dünnere Späne erzeugt, eignet er sich besonders für mittlere oder hohe Vorschubgeschwindigkeit, für Bearbeitungen unter instabilen Bedingungen oder solchen, die eine grosse Fasenbreite benötigen. Mit nur einer Faswendeschneidplatte liefert das Werkzeug dickere Späne und somit einen besseren Spanbruch in stabilen Anwendungen, bei geringem Vorschub oder kleiner Fasenbreite. Für den Fasbohrer ist eine ganze Reihe von Schneidplattengrössen verfügbar. <<

(ID:39471340)