Erowa MTS 4.0 Nullpunkt-Spannsystem für die Smart Factory

Von Silvano Böni

Anbieter zum Thema

(Bild: Erowa)

Erowa MTS 4.0: das Nullpunkt-Spannsystem mit drahtlos-digitaler Statusüberwachung. Dank der integrierten Sensorik haben Anwender den Spannfutterzustand jederzeit im Blick. MTS 4.0 maximiert die Prozess-Sicherheit, weil die Überwachung des Spannsystems dort erfolgt, wo die Bearbeitung stattfindet. Durch die Sensordaten werden neue Auswerte-Möglichkeiten geschaffen, was ein gezieltes Reporting des Spannfutterzustands erlaubt.

Im Unterschied zu konventionellen Nullpunkt-Spannsystemen sind die Überwachungselemente bei MTS 4.0 in Form von eigens dafür entwickelten Sensoren ausgeführt. Dabei besitzt jedes der vier Spannfutter in der MTS-4.0-Basisplatte je einen Sensor zur Prüfung der Werkstückträger-Anwesenheit, zur Überwachung des Betätigungskolbens sowie einen Kraftsensor zur Messung der Spannkraft. Die Stromversorgung der Sensorik erfolgt hierbei komplett autonom. Die Spannfutterbetätigung, das heisst Öffnen, Nachspannen oder Reinigen, wird klassisch mittels Druckluft ausgeführt. Die Sensordaten werden anschliessend über die integrierte Sendeeinheit drahtlos zum Gateway übertragen. Dieses findet typischerweise im Schaltschrank der Werkzeugmaschine Platz, von wo aus digitale Signale bereitgestellt werden (z. B. «Spannfutter gespannt» oder «Spannfutter offen»).

Die Spannfutterdaten und -zustände können über ein Anzeigegerät oder die Maschinensteuerung übersichtlich und in Echtzeit visualisiert werden. Durch die vollständige Überwachung des Spannsystems kann garantiert werden, dass die Palette während der Bearbeitung sicher gespannt ist. Weiter ist es möglich, frühzeitige Meldungen anzuzeigen, sobald der nächste Spannfutter-Service absehbar ist (präventive Wartung). Dadurch wird sichergestellt, dass immer mit der besten Performance gearbeitet werden kann und keine unnötigen Stillstände entstehen.

MTS 4.0 ist besonders für die Anwendung bei kombinierten Fräs-Drehbearbeitungen geeignet und ist bereit für die Integration in die Smart Factory. Natürlich lässt sich diese Technologie auch auf andere Anwendungen ableiten, nämlich überall dort, wo eine sichere Spannfutterüberwachung nach ISO 13849 mit Performance Level D gefordert ist. Durch die vollständige Statusüberwachung erhält der Anwender die Gewissheit und Sicherheit, dass die Maschine sowohl bei der manuellen Bestückung von Paletten wie auch im vollautomatisierten Prozess sicher arbeitet.

(ID:48302133)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung