Internationale Prima-Power-Kundentage in Finnland Prima Power präsentierte zum Jubiläum Neuheiten

Redakteur: Luca Meister

>> Vom 4. bis am 7. Juni 2013 besuchten mehr als 300 Besucher aus 35 Ländern die Prima-Power-Technologietage in Finnland. Dieses Jahr wurden beim Konzern gleich drei Geburtstage gefeiert: drei Jahrzehnte Kompetenz in der Stanztechnik, 20 Jahre Erfahrung in 2D-Laserschneidanlagen und 15 Jahre Anbieter von servoelektrischen Lösungen für die Blechbearbeitung. Während der vier Veranstaltungstage waren eine eindrucksvolle Reihe der Prima-Power-Produktpalette und völlig neue Technologien zu sehen.

Firmen zum Thema

Erstmals gezeigt: «Platino»-Laserschneidanlage mit LST-Roboter für die Teile-Entnahme und für die Abstapelung der Teile.
Erstmals gezeigt: «Platino»-Laserschneidanlage mit LST-Roboter für die Teile-Entnahme und für die Abstapelung der Teile.
(Bild: Prima Power)

mei. Zum ersten Mal wurde die «Platino»-Laserschneidanlage mit einem im finnischen Werk hergestellten LST-Roboter für die Teile-Entnahme und für die Abstapelung der Teile gezeigt. Die Anlage ist mit einem 2- oder 3-kW-Faserlaser oder mit einer 2,5- bis 5-kW-CO2-Laserquelle erhältlich. Der LST-Roboter reduziert die manuellen Operationen, erspart dem Bediener z. B. das manuelle Trennen der geschnittenen Teile vom Restgitter. Damit wird die Produktivität im unbemannten Betrieb gesteigert. Der höchst zuverlässige Roboter nimmt die Teile direkt vom Schneidtisch – ein Novum unter Laserautomatisierungen. Die einzelnen Komponenten werden auf programmierten Adressen auf Tischen oder Wagen gestapelt oder in Kisten sortiert.

Neue Stanz-Laser-Kombination

Aus der Palette der Kombi-Maschinen wurde eine neue Generation von Stanzmaschinen kombiniert mit Faserlaserschneiden präsentiert. Die Premium-Serie «LPe6f» mit High-End-Stanztechnik und einer 2- oder 3-kW-Faserlaserquelle kann komplexe Fertigungsaufträge mit einer grossen Vielseitigkeit und einer enormen Geschwindigkeit erledigen. Die Blechpositionierungs-Geschwindigkeit beträgt 150 m/min. Die servoelektrische Stanzmaschine zeigt beeindruckende Leistungswerte wie Stanzgeschwindigkeiten bis zu 1000 hpm/1 mm, Stanzkräfte bis zu 30 Tonnen und einer Kapazität von bis zu 384 Werkzeugen mit «Multi-Tool»-Technologie.

Bildergalerie

Grosse Werkzeugkapazität, automatische Werkzeuglängenmessung, Hubhöhenoptimierung und einfache Einstellung der Stanzhübe gewährleisten überlegene Stanz-Zykluszeiten. Dies zeigt sich auch in schnelleren Rüstzeiten, grösserem Bedienerkomfort und höherer Kapazität. Die Maschinen können flexibel mit einer breiten Palette von Automationsmodulen ausgerüstet werden.

Neue Lösung für Stanzen/Biegen von vorgeschnittenem Material

Eine neue, kompakte und kostengünstige Lösung für die Herstellung vorgestanzter Materialien war das Ziel der Entwicklung von «PunchBend», die vorgeschnittenes Material zu gebogenen Teilen verarbeitet. Als wesentliches Konzeptmerkmal gilt die tiefe Integration von allem, was dazu benötigt wird: Software-, Stanz- und Biegetechnik sowie Automation. Sowohl Stanz- als auch Biegetechnik sind mit servoelektrischen Antrieben ausgestattet, somit zählt das neue Produkt zu den «Green Means»-Angeboten des Unternehmens.

Wie in der Stanz-Laser-Zelle ist dieselbe High-End-Stanztechnologie von Prima Power enthalten. Da der Stanzhub NC-gesteuert ist, sind zusätzlich zum High-Performance-Stanzen auch noch hervorragend genaue Umformungs-Möglichkeiten verfügbar. Eine hohe Wiederholgenauigkeit erleichtert das Umformen, das Rollformen, die Markierung (usw.) und verkürzt die Rüstzeiten.

Die automatische, servoelektrische Biegetechnologie von Prima Power bietet grosse Vorteile durch exzellente Biegequalität und -genauigkeit wie z. B. bei Design-Produkten und in insgesamt niedrigeren Betriebskosten durch geringeren Energieverbrauch, niedrigere Wartungskosten und sehr schnelle Bedienung. Der PunchBend-Prozess erfolgt vollautomatisch:

  • 1. Das vorgeschnittene Material wird automatisch auf die Stanzmaschine geladen, die Klemmen werden automatisch eingestellt.
  • 2. Das Material wird mit der Stanzmaschine verarbeitet (Stanz-und Umformtechnik).
  • 3. Die verarbeiteten Teile werden durch einen Manipulator zur Biegemaschine gebracht und für das Biegen vorbereitet, gleichzeitig wird neues Material auf die Stanzmaschine geladen.
  • 4. Ein Teil wird fertig gebogen und simultan wird das nächste Blech gestanzt.
  • 5. Abführen der bereits gebogenen Bauteile.

Neue Abkantpressen

Die breite Palette der Prima-Power-Abkantpressen wurde mit dem neuen Modell «EP1-0212» erweitert. Die Maschine hat eine Nutzlänge von 1200 Millimetern und eine Presskraft von 25 Tonnen. Die EP1-Serie, alles Biegemaschinen ohne Hydraulik, besticht durch seine kompakte Grösse, arbeitet schnell und sehr präzis. Der Stössel wird durch eine Kombination von schweren Servomotoren und einer Hochleistungs-Kugelumlaufspindel angetrieben. Das innovative Maschinenkonzept vereint Produktivität, Genauigkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit.

Weitere erwähnenswerte Maschinendetails sind die Seitenständer, die sich ausserhalb der maximalen Biegelänge befinden, das Sicherheitssystem «Lazer Safe 005 Block Laser» und die grafische 2D-NC-Steuerung. <<

(ID:42249778)