Control 2016 Prüfstand als Verwandlungskünstler

Redakteur: Anne Richter

Inotec AP präsentiert auf der Control 2016 sein Universal-Prüfsystem Smartteste und bietet damit Produktentwicklern und Qualitätsverantwortlichen aller Industriezweige eine hochflexible und erweiterbare Baukasten-Lösung für viele verschiedene Aufgabenstellungen in der Prüftechnik.

Firmen zum Thema

Konsequente Modulbau-Philosophie: Entwicklungsingenieure, Qualitätsmanager und Prüftechniker erhalten mit dem Smarttester grosse Freiheiten bei der Gestaltung ihrer Prüfabläufe.
Konsequente Modulbau-Philosophie: Entwicklungsingenieure, Qualitätsmanager und Prüftechniker erhalten mit dem Smarttester grosse Freiheiten bei der Gestaltung ihrer Prüfabläufe.
(Bild: Inotec AP/Jan Michael Hosan)

ari Der Anlagenbauer Inotec AP zeigt auf der Control sein Universal-Prüfsystem Smarttester, ein extrem wandlungsfähiger Universal-Prüfstand für mechatronische Funktions- und Belastungstests von Bauteilen, Baugruppen und Endprodukten. Dabei gleicht kein Smarttester dem anderen. Bis hinein in die Bediensoftware hat der Wettberger Anlagenbauer Inotec bei der Entwicklung des Prüfstand-Konzepts die Modulbau- bzw. Baukasten-Philosophie umgesetzt. Das Ergebnis: Entwicklungsingenieure, Qualitätsmanager und Prüftechniker verfügen damit über eine bis dato kaum erreichbare Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Prüfabläufe. Alle Leistungs- und Peripheriekomponenten dieses auf stetige Weiterentwicklung angelegten Systems liegen in verschiedenen Varianten vor und lassen sich frei miteinander kombinieren. In Rekordzeit kann sich der Anwender jeden produkt- oder prozessspezifischen Smarttester individuell zusammenstellen lassen. Und nicht nur das: Bei späteren Erweiterungen oder kurzfristigen Umbauten kann er im Rahmen des Modul Cycling-Konzepts nicht mehr benötigte Komponenten gegen neuere oder leistungsstärkere auswechseln. <<

(ID:43959351)