Feintool Geschäftsbericht 2020 Rasche Erholung nach dem Covid-19-Absatzeinbruch

Redakteur: Anne Richter

Trotz der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und des anhaltend schwierigen Marktumfelds konnte Feintool das Geschäftsjahr 2020 mit einem leicht positiven Betriebsergebnis abschliessen, meldet das Unternehmen. Der Umsatzrückgang lag im vergangenen Jahr demnach bei über 20 Prozent. Das Geschäft entwickelte sich im zweiten halben Jahr deutlich positiv, aber regional und technologisch unterschiedlich.

Firmen zum Thema

Feintool ist ein international agierender Technologie- und Marktführer in den Technologien Feinschneiden, Umformen und E-Blechstanzen zur Verarbeitung von Stahlblechen.
Feintool ist ein international agierender Technologie- und Marktführer in den Technologien Feinschneiden, Umformen und E-Blechstanzen zur Verarbeitung von Stahlblechen.
(Bild: Feintool)

Feintool veröffentlicht seine Geschäftsbericht und blickt trotz Fortgang des Pandemie-Geschehens optimistisch in die Zukunft: Die Konjunktur der Automobilbranche zeigt demnach in Europa, Asien und in den USA klare Anzeichen der Erholung und präsentiert sich weiterhin als Wachstumsmarkt. Feintool sieht sich für den Transformationsprozess in der Automobilindustrie mit ihren Produkten und Technologien gut positioniert. Das Unternehmen ist weltweit mit hochleistungsfähiger Blechtechnologie für den Automobilmarkt und für Industrieanwendungen auf den entscheidenden Märkten präsent.

Die Feintool-Gruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von CHF 492.0 Mio., was einer Reduktion von 22.2 Prozent entspricht. Beide Segmente erlitten einen deutlichen Umsatzrückgang: Das Pressen- und Werkzeuggeschäft schrumpfte um 40.6 Prozent, das Teilegeschäft ging in lokaler Währung um 15.7 Prozent zurück. Die Feintool-Gruppe erwirtschaftete einen EBIT von CHF 3.3 Mio. Im zweiten Semester entwickelte sich Feintools Umsatz in Europa und den USA auf Marktniveau. In Asien erreichte Feintool dank vieler neuer Produkte eine überdurchschnittliche Entwicklung. Während das Pressen- und Werkzeuggeschäft auch im zweiten Semester einen Umsatzrückgang hinnehmen musste, konnte das Teilegeschäft zulegen. Feintool erwartet für das Geschäftsjahr 2021 eine marktkonforme Umsatzsteigerung und eine deutlich erhöhte Profitabilität. -ari-

(ID:47261061)