Prozesssicherheit Schaftfräser für Gewinde in der Medizintechnik

Redakteur: Anne Richter

Bei der Zerspanung komplexer Bauteile aus besonders hochwertigen Materialien ist ein sicherer Fertigungsprozess massgeblich. Sandvik Coromant, Weltmarktführer für Werkzeuge, Werkzeuglösungen und Know-how in der metallbearbeitenden Industrie, hat deshalb eine Serie kompakter Coromill-Plura-Gewindefräser entwickelt. Mit deren Hilfe werden Werkzeugbrüche und Bauteilbeschädigungen, typische Risiken bei der Nutzung herkömmlicher Gewindebohrer, erfolgreich vermieden.

Firmen zum Thema

Sandvik Coromants neue Serie kompakter Coromill-Plura-Gewindefräser.
Sandvik Coromants neue Serie kompakter Coromill-Plura-Gewindefräser.
(Bild: Sandvik)

ari. Das Gewindefräsen ist im Vergleich zum Gewindebohren in vielerlei Hinsicht vorteilhaft. So kann beispielsweise ein Gewindefräser anstatt eines einzigen Durchmessers eine ganze Reihe von Gewindebohrungen bearbeiten. Zudem lassen sich mit einem Gewindefräser Gewinde näher am Boden einer Grundlochbohrung herstellen. Weil gleichzeitig mehr Raum für die Spanabfuhr zur Verfügung steht, winden sich keine Späne um das Werkzeug – das verlängert die Werkzeugstandzeit.

Höhere Prozesssicherheit beim Fräsen

Gewindebohrer brechen häufiger bei der Bearbeitung. Daher ist Prozesssicherheit der grösste Vorteil von Gewindefräsern. Gerade bei der Bearbeitung von besonders wertvollen Komponenten werden so Ausschuss sowie kosten- und zeitintensive Reparaturen vermieden.

Bildergalerie

Gewindefräser für medizintechnische Komponenten

Bei der Produktion medizinischer Komponenten kommen üblicherweise hochpreisige Materialien wie chirurgischer Edelstahl und harte Kobalt-Chrom-Legierungen zum Einsatz. Weil die Herstellung der Gewinde häufig einer der letzten Bearbeitungsschritte ist, sollte dieser fehlerfrei ablaufen.

Sandvik Coromants neue Serie kompakter Coromill-Plura-Gewindefräser wurde speziell für die Bearbeitung von medizinischen Bauteilen entwickelt. Die Werkzeuge sind sowohl für Rechts- als auch Linksgewinde in Materialien bis zu einer Härte von 63 HRC geeignet. Damit lassen sich, je nach Bohrungstiefe und Werkstoff, Gewinde in den Grössen M1,6 bis M12 herstellen. UNC- und UNF-Gewindefräser sind ebenfalls erhältlich. <<

(ID:42876507)