Publireportage Senken Sie Ihren Stromverbrauch mit der Unterstützung von ProKilowatt

Von Anne Richter

Anbieter zum Thema

ProKilowatt ist ein Programm des Bundesamts für Energie (BFE), das Effizienzmassnahmen zur Senkung des Stromverbrauchs in Unternehmen, Gemeinden und Haushalten in der ganzen Schweiz unterstützt. Ziel des Programms ist es, Eigentümer zu ermutigen, bestehende Anlagen zu erneuern und in effizientere Technologien zu investieren. Erfahren Sie zudemmehr über das Effizienzprojekt von ETAVIS Kriegel+Schaffner AG, das von ProKilowatt unterstützt wird.

Ziel von ProKilowatt ist es, Eigentümer zu ermutigen, bestehende Anlagen zu erneuern und in effizientere Technologien zu investieren.
Ziel von ProKilowatt ist es, Eigentümer zu ermutigen, bestehende Anlagen zu erneuern und in effizientere Technologien zu investieren.
(Bild: Mario Guti)

Ein erfolgreiches Förderprogrammprogramm

Seit der Einführung im Jahr 2010 hat ProKilowatt über 800 Projekte und Programme unterstützt, die zu einer Energieeinsparung von insgesamt über 915 Gigawattstunden pro Jahr ausgelöst haben. Diese Einsparung entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von 165 000 Schweizer Haushalten. Die Umsetzung der Effizienzmassnahmen erfolgen hauptsächlich in den Bereichen Elektromotoren, Kältetechnik, Belüftung, Pumpen, Produktionsanlagen und -prozesseRechenzentren, Transformatoren, Elektrogeräte und Beleuchtung.

Projektbeispiel: Fast 100 000 kWh jährlich eingespart bei ETAVIS Kriegel+Schaffner AG

Die ETAVIS Kriegel+Schaffner AG ist ein Industrieunternehmen, das in den Bereichen Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Telematik, Telekommunikationsinfrastruktur und Automation tätig ist. Die Reduktion des eigenen Energieverbrauches ist für das Unternehmen ein wichtiges Thema. Daher reichte das Unternehmen im Jahr 2015 ein erstes Projekt bei ProKilowatt ein. Die Unterstützung durch ProKilowatt hat der Entwicklung von Energieeffizienzprojekten innerhalb des Basler Unternehmens einen ersten positiven Impuls gegeben. Seitdem hat das Unternehmen zusätzlich weitere verschiedene Massnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs umgesetzt.

Bildergalerie

Im Rahmen des erwähnten ProKilowatt-Projektes wurden die bestehenden Kompaktleuchten durch energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt. So wurden zum Beispiel in den Korridoren wurde ein neues Beleuchtungssystem mit LED-Ausstattung installiert. Insgesamt konnten mehr als 600 Leuchten durch effiziente LED-Leuchten in verschiedenen Räumlichkeiten des Unternehmens ersetzt werden. Dank Bewegungssensoren und einem leistungsfähigen Managementsystem, konnte auch die Beleuchtungsqualität verbessert werden. Insgesamt führt dieses Projekt zu einer Stromeinsparung von ca. 98 245 kWh/Jahr.

Peter Rombach, Projektleiter bei der ETAVIS Kriegel+Schaffner AG, ist begeistert: «Die Reaktionen der Mitarbeitenden auf das neue Beleuchtungssystem waren sehr positiv und die Zusammenarbeit mit ProKilowatt sehr angenehm.» Nachdem das Projekt abgeschlossen und die erforderlichen Unterlagen eingereicht waren, erhielt das Unternehmen von ProKilowatt einen Förderbeitrag von 48 000 Franken.

Doch dabei wollte es die ETAVIS Kriegel+Schaffner AG nicht belassen: Nach einem erfolgreichen ersten Projekt entschied sich das Unternehmen für die Umsetzung verschiedener Energieeffizienzmassnahmen. So wurden im Jahr 2020 auch noch die Beleuchtung im Parkhaus auf eine energieeffiziente LED-Beleuchtung umgestellt.

Wie unterstützt ProKilowatt die Umsetzung von Stromsparmassnahmen konkret?

ProKilowatt bezahlt Förderbeiträge an Effizienzmassnahmen entweder über Projekte oder über Programme. Wenn Unternehmen, Gemeinden, usw. Stromsparmassnahmen mit Investitionskosten mehr als 70 000 Franken planen, können sie für diese Massnahmen einen Projektantrag stellen (Förderbeitrag beantragen - ProKilowatt (prokw.ch))). Der Antragsteller ist frei in der Wahl des Beitrags, den er als notwendig erachtet, um das Projekt realisieren zu können. Je niedriger der beantragte Beitrag und je höher die Energieeinsparungen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Projekt finanziell unterstützt wird. Dies, weil nur diejenigen Projekte gefördert werden, die pro Förderfranken am meisten kWh Strom einsparen. Etwa 85% der Anträge erhalten eine Unterstützung.

Bei den Programmen werden die Fördergelder von ProKilowatt von Dritten (Ingenieurbüros, Verbände, etc.) an Effizienzmassnahmen mit Investitionskosten von weniger als 300 000 Franken vergeben. Alle laufenden Programme sind auf der Website (Programm suchen - ProKilowatt (prokw.ch)) inklusive einer Suchmaske aufgelistet. Dort finden Sie zum Beispiel Programme, die den Ersatz von Heizungspumpen, Küchengeräten, Beleuchtung oder auch für landwirtschaftliche Anlagen unterstützen. Im Rahmen von Programmen können auch Haushalte Fördereiträge erhalten.

Wenn die Investitionskosten zwischen 70 000 und 300 000 Franken liegen, kann ein Projektantrag eingereicht werden oder die Massnahme kann bei einem ProKilowatt-Programm angemeldet werden. Die Programme bieten den Vorteil, dass der Förderbeitrag sicher ausbezahlt wird. Der Vorteil der Projekte ist, dass ein höherer Förderbeitrag beantragt werden kann, der jedoch nicht garantiert ist (Annahmequote 85%). Für weitere Informationen und bei Fragen zu einer Projektidee oder weitere Fragen zu ProKilowatt, hilft die Geschäftsstelle ProKilowatt jederzeit gerne weiter. SMM

(ID:48443196)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung