Swissmechanic Swissmechanic-Lehrmeisterseminar

Redakteur: Lya Bartholet

>> Auch dieses Jahr fanden wieder die beliebten Lehrmeisterseminare der Swissmechanic in verschiedenen Kantonen statt. Die Themenschwerpunkte «Schulden bei Jugendlichen» und «Gaht nid, gits nid» waren brandaktuell.

Firmen zum Thema

Alois Zgraggen verstand es eindrücklich, den Teilnehmern zu zeigen, dass man in einer Krise wieder aufstehen kann.
Alois Zgraggen verstand es eindrücklich, den Teilnehmern zu zeigen, dass man in einer Krise wieder aufstehen kann.
(Bild: Swissmechanic)

Die Zahlen der Jugendverschuldung sind alarmierend: 38 Prozent der 18- bis 24-Jährigen in der Deutschschweiz haben Schulden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Die finanzielle Unerfahrenheit in der Lehre, Gruppendruck oder Suchtprobleme sind häufig. Geldfluss zu verstehen, braucht viele Lernschritte. Zu diesen zählen das Einteilen lernen, eigene Lebenskosten kennen und verstehen, dass Geld gleichbedeutend ist wie harte Arbeit und Einsatz. Andrea Fuchs, lic. phil. Psychologin, gestaltete ein spannendes Referat und zeigte auf, das auch Berufsbildner und Berufsbildnerinnen zur Verbesserung der Situationen von Jugendlichen beitragen können.

«Ich habe mein Leben wieder im Griff»

Meisterlandwirt Alois Zgraggen verlor 2002 beide Arme in der Rundballenpresse auf dem Hof seines Vaters. Es ist nicht sein erster Auftritt vor Publikum. Angereist ist er mit seinem VW Passat – dreht mit dem Armstumpf am Radio und fährt, das Lenkrad unter den Füssen, rasant vor die Seminarräume. Wisi Zgraggen lacht spitzbübisch, als er vor die Teilnehmer tritt. Er erzählt von seinem Leben nach dem Unfall. «Gaht nid, gits nid» steht beim 4-fachen Familienvater ganz vorne im Programm. An seiner Haustüre drückt er ein paar Tasten auf dem Code-Schloss. Telefonieren kann er mittels Lautsprecheranlage und bedienen kann er den Computer per Mikrofon und Erkennungsprogramm. Heute arbeitet er wieder allein auf der Rundballenpresse. Er lacht beim Erzählen selber oft laut auf. Als er seine Prothesen zeigt, geht es um Faszination Technik! Da werden auch mal technische Fragen gestellt. Ehrfurcht und Hochachtung kommt bei den Teilnehmern auf. <<

(ID:36800680)