Suchen

Blechbearbeitungsmaschinen Trumpf Maschinen AG: 10 000 Laserschneidmaschinen aus der Schweiz

| Redakteur: Hermann Jörg

Insgesamt 10 000 Laserschneidanlagen wurden bis zum 31. August 2012 im Werk der Trumpf Maschinen Grüsch AG zusammengebaut und ausgeliefert. Die 10 000ste Schweizer Maschine, eine Tru Laser 3030, geht an die Firma Keller Laser AG im benachbarten Trimmis.

Firmen zum Thema

Sie ist die meistverkaufte Maschine von Trumpf weltweit und steht nun auch bei der Firma Keller Laser AG: die Laserflachbett-maschine Tru Laser 3030.
Sie ist die meistverkaufte Maschine von Trumpf weltweit und steht nun auch bei der Firma Keller Laser AG: die Laserflachbett-maschine Tru Laser 3030.
(Bild: Trumpf)

joe. Die 10 000ste Schweizer Tru-Laser-Maschine verliess am 31. August die Fliesslinie des Trumpf-Werks in Grüsch GR. Weltweit hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Ditzingen (D) bereits mehr als 15 000 2D-Lasermaschinen produziert. In Grüsch werden die Drei- und Vier-Meter-Varianten der Tru-Laser-Serien 3000 und 5000 gefertigt. Die Jubiläumsmaschine ist eine Tru Laser 3030, das meistverkaufte Modell unter den Lasermaschinen. Sie geht in den benachbarten Ort Trimmis zur Firma Keller Laser AG. Am Tag der Fertigstellung übergab Trumpf die Maschine im Rahmen einer gemeinsamen Feier in der Montagehalle in Grüsch symbolisch an die Firma Keller. Beim Fest dabei waren auch die Mitarbeitenden der beiden Unternehmen.

Gute Gründe zum Feiern

Für die Trumpf-Belegschaft sind 10 000 produzierte Lasermaschinen ein verständlicher Grund zu feiern. Denn es ist dies eine wiederholte klare Bestätigung, dass sie alle ihre Arbeit perfekt machen. Dr. Ing. Mathias Kammüller, Geschäftsführender Gesellschafter der Trumpf GmbH + Co. KG und Vorsitzender des Geschäftsbereichs Werkzeugmaschinen, war an der Jubiläumsfeier in Grüsch mit dabei: «Wir freuen uns über das Vertrauen unserer Kunden und wir arbeiten hart daran, ihm gerecht zu werden. Unsere Mitarbeitenden tragen entscheidend dazu bei. Sie sind gut ausgebildet und geben jeden Tag ihr Bestes.» Für Kunden bedeutet die grosse Anzahl produzierter Maschinen einen Grund mehr, dem Unternehmen zu vertrauen. Sie beweist weiter die grosse Erfahrung des Herstellers in der Welt des 2D-Laserschneidens.

Bildergalerie

Keller Laser AG erhält Jubiläumsmaschine

Bruno Keller, Geschäftsführer der Keller Laser AG, setzt bereits seit seiner Firmengründung im August 1995 auf Maschinen von Trumpf. Diese Maschinen zählen bei der Firma Keller fast zur Familie, denn jede erhält einen Namen. So steht Stefanie, die Tru Laser 5040, neben Selina, der Tru Matic 7000. In der Biegefertigung befinden sich unter anderem Sarah, Silvia und Sina aus der Tru-Bend-Serie 5000. Daher fiel Keller die Entscheidung für den Lieferanten seiner jüngste Investition nicht schwer. Und dass er nun das Jubiläumsmodell bekommt, macht ihn besonders stolz.

Die neue Tru Laser 3030 ersetzt seine Susi. Diese steht seit zehn Jahren in seiner Fertigung und hat schon über 50 000 Maschinenstunden gearbeitet. «Susi hat sich für uns lange und gut bewährt, aber jetzt kommt sie etwas in die Jahre. Es ist Zeit, dass nun unsere jüngste Anschaffung ihren Platz einnimmt», so Bruno Keller. Er hält sich dabei an seine Philosophie. Keller möchte mit seinen Maschinen immer auf dem neuesten Stand sein, denn das schätzen auch seine Kunden an ihm.

(ID:35438930)