Vargus Werkzeugtechnik Snel AG: Gewindefertigung – Unmögliches möglich machen

| Redakteur: Matthias Böhm

Beim Trockengewinden 40 mm langer Gewinde M48 x 2 in Wellen aus 20CrNi4 erreichen die Standard-Schneidplatten Vardex SCB mit gesinterter Spanleitstufe und geschliffenen Kanten prozesssicher hohe Standmengen. (Bild: Vargus)
Beim Trockengewinden 40 mm langer Gewinde M48 x 2 in Wellen aus 20CrNi4 erreichen die Standard-Schneidplatten Vardex SCB mit gesinterter Spanleitstufe und geschliffenen Kanten prozesssicher hohe Standmengen. (Bild: Vargus)

>> Das von Vargus neu lancierte umfassende Wendeschneidplatten-Werkzeugsystem Groovex ist derart geheim, dass es noch kein Bildmaterial hierzu gibt. Das Groovex-Werkzeugsystem ist zum Ausdrehen, Einstechen sowie Gewinde- und Profilefertigen konzipiert. Im zweiten Teil dieses Berichts wird’s praktisch: Fertigen eines 40 mm langen Gewindes M48 x 2 aus 20CrNi4. Mit dem bisherigen Gewindewerkzeug war dies praktisch unmöglich. Weiter unten steht, wie es möglich wurde.

Zur EMO stellt Vargus erstmals das neue Werkzeugsystem Groovex (dazu gibt es wegen Geheimhaltung noch kein Bildmaterial) vor. Damit präsentiert der auf Gewindefertigung spezialisierte Hersteller für Anwender eine sinnvolle Ergänzung zu seinem bisherigen Werkzeugprogramm.

Ein Werkzeugsystem – viele Bearbeitungen

Das neue Werkzeugsystem ist für eine Vielzahl weiterer Bearbeitungsschritte, auch in Verbindung mit dem Gewindedrehen und -fräsen, konzipiert. Dazu gehören das Ausdrehen der Kernbohrung, das Profildrehen von Fasen und anderer Konturen sowie das Einstechen, unter anderem von Gewindeausläufen.

Die erforderlichen Bearbeitungsschritte mit einem Werkzeugsystem aus einer Hand mit sorgfältig aufeinander abgestimmten Komponenten auszuführen, hat wesentliche Vorteile. Standardisierte, einheitliche Werkzeughalter minimieren die Kosten und den Aufwand in der Beschaffung und der Logistik.

Zudem wird die Werkzeugplanung und -verwaltung im CAM-System und auf den Bearbeitungszentren erheblich vereinfacht. Darüber hinaus ergibt sich mit einem standardisierten Werkzeugsystem, das mit unterschiedlichen Wendeschneidplatten alle Bearbeitungsoperationen rund ums Gewinde ausführen kann, eine wesentlich höhere Flexibilität.

Das Werkzeugsystem Groovex umfasst standardisierte Werkzeughalter zum Drehen von Innen- und Aussenkonturen. Diese können eine Vielzahl unterschiedlicher, beschichteter und unbeschichteter Wendeschneidplatten zum Ausdrehen, zum Profildrehen, zum Gewindedrehen sowie zum Einstechen genormter oder anwenderspezifischer Nuten und Gewindeausläufe tragen.

Ergänzendes zum Thema
 
Groovex: Fertigen kompletter Bohrungen mit Gewinde

Aus der Praxis: Gewinden von zähharten Wellenenden

Zähharte Chrom-Nickel-Legierungen stellen besondere Forderungen an Werkzeuge zum Gewindedrehen. So sollte ein Getriebehersteller auf dem Wellenzapfen einer Kegelrad-Stirnrad-Kombination aus 20CrNi4 ein 40 mm langes Gewinde M48 x 2 fertigen.

Bisher: ein Gewinde zu fertigen, kaum möglich

Die ursprünglich vorgesehenen Gewindeschneidplatten bewältigten dies nicht prozesssicher. Mit ihnen war es kaum möglich, auch nur ein Gewinde komplett zu drehen. Die Schneidplatten brachen vorzeitig an den Kanten aus. Gedreht wurde bei 50 m/min Schnittgeschwindigkeit in 15 Durchgängen mit Zustellung über die Flanke bei modifiziertem Spanquerschnitt, gefolgt von einem abschliessenden Schlichtvorgang.

Trockenbearbeitung mit vc = 75 m/min

Wesentliche Verbesserungen realisierte der Getriebehersteller mit Gewindedrehwerkzeugen von Vargus. Er bearbeitet jetzt ohne Kühlschmiermittel trocken bei 75 m/min Schnittgeschwindigkeit mit beschichteten Gewindeschneidplatten Vardex SCB.

Unterbrochener Schnitt

Diese Standardplatten sind mit gesinterter Spanleitstufe und geschliffenen Kanten ausgeführt. In 10 Zustellungen über die Flanke bei jeweils konstantem Spanquerschnitt werden die Gewindegänge bis auf 0,03 mm Schlichtaufmass vorgedreht.

Abschliessend schlichtet das gleiche Gewindewerkzeug ebenfalls das Gewinde auf Fertigmass. Trotz des unterbrochenen Schnitts, verursacht durch einige Querbohrungen, erreichen die Gewindeschneidplatten von Vardex prozesssicher eine Standmenge von 25 kompletten Gewinden ohne erkennbaren Verschleiss. Zudem hat der Fertigungsbetrieb mit diesen Gewindeschneidplatten die Stückkosten minimiert und kann somit wirtschaftlicher arbeiten. Durch die um 50 Prozent höhere Schnittgeschwindigkeit und auf zwei Drittel reduzierte Anzahl der Durchgänge hat sich die Bearbeitungszeit wesentlich verkürzt. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 28956690 / Spanende Fertigung)