Neueröffnung

DMG / Mori Seiki baut Service in der Romandie aus

| Redakteur: Anne Richter

Das neue Technologie- und Vorführzentrum von DMG/Mori Seiki in Le Locle: Kunden können Dixi Bearbeitungszentren sowie DMG/Mori Seiki Technologie Live unter Span erleben.
Bildergalerie: 3 Bilder
Das neue Technologie- und Vorführzentrum von DMG/Mori Seiki in Le Locle: Kunden können Dixi Bearbeitungszentren sowie DMG/Mori Seiki Technologie Live unter Span erleben. (Bild: Anne Richter, SMM)

>> Am 10. Juni 2013 eröffnete DMG / Mori Seiki in Le Locle ein neues Service- und Vertriebszentrum. Kunden können hier Live unter Span Dixi Präzisionsbearbeitungszentren und DMG / Mori Seiki Technologie erleben. Gleichzeitig wird das Unternehmen mit einer Trainingsakademie vor Ort sein.

ari. Am Dixi Standort in Le Locle hat DMG Mori Seiki am 10. Juni 2013 ein neues Vertriebs- und Servicezentrum eröffnet. «Mit unserem ersten Service-Stützpunkt in der französischen Schweiz sind wir nun näher am Kunden, und können uns optimal um ihre fertigungstechnischen Aufgabenstellungen kümmern», kommentiert Silvio Lehman, Geschäftsführer von DMG / Mori Seiki Europe. Das Unternehmen wird ausserdem mit seiner Trainings-Akademie an diesem Standort vertreten sein, vor allem um den französischsprachigen Kunden Lösungen für die CNC-Aus- und Weiterbildung anbieten zu können.

Life unter Span im Vorführzentrum

Gleichzeitig präsentierte Dixi Machines das neue Technologie- und Vorführzentrum, in dem Kunden Präzisionsbearbeitungszentren von Dixi sowie DMG / Mori Seiki Technologie Live unter Span erfahren können. Seit 2007 läuft das Dixi-Maschinengeschäft unter der Regie von Mori Seiki und gliedert sich in zwei Bereiche. Der erste umfasst die traditionellen Dixi-Produkte, namentlich die Präzisionsbearbeitungszentren der DHP-Serie und die Lehrenbohrwerke der JIG-Baureihe.

Die zweite Produktlinie umfasst die Produktion der Vertikalzentren der NMV-Serie von Mori Seiki, die in den Baugrössen 1500, 3000 und 5000 exklusiv in der Schweiz und hauptsächlich für Europa produziert wird. Unternehmen aus den Bereichen Luft- und Raumfaht, werkzeugbau, Automobil, Motorsport, Prototypenbau sowie aus dem weiten Feld der Präzisionsapplikationen vertrauen auf die Qualitätsmaschinen «Made by Dixi».

Höchste Präzision im Grossformat

Auch das im Januar 2013 vorgestellte neue Präzisionszentrum Dixi 210 war bei der Eröffnung des Vorführzentrums in Aktion zu sehen. Die Highend-Portalmaschine im Grossformat (1800x2100x1250 Arbeitsraum) ist mit einer volumetrischen Genauigkeit von kleiner als 35 µm weltweit einzigartig. Für DMG / Mori Seiki verbindet die Dixi 210 die sprichwörtlichen Schweizer Präzisionstugenden von Dixi Machines mit deutscher Ingenieurskunst von Deckel Maho Pfronten und den handwerklichen Fertigkeiten der 120 Mitarbeiter am Schweizer Dixi-Stammsitz in Le Locle. Das Ergebnis ist eine Highend-Portalmaschine, die Perfektion bereits von Grund auf bietet. So sorgt die Portalbauweise in 3-Punkt-Auflage mit Gussbauteilen aus GGG60 für höchste Steifigkeit und Stabilität. Damit wiederum ist die optimale Basis geschaffen für eine ultimative Präzision einerseits und zudem maximale Leistungswerte beim Powerfräsen andererseits.

In Zahlen ausgedrückt: Mit der DIXI 210 lassen sich riesige und schwere Bauteile bis 2500 mm Durchmesser, 1250 mm Höhe sowie 8000 kg Höchstgewicht in einer Aufspannung sowohl effizient vorbearbeiten (mit Spindelleistungen von bis zu 1550 Nm Drehmoment) als auch mit hoher Dynamik (6 m/s2) und schnellen Vorschüben (60 m/min) in einer Volumengenauigkeit von < 35 µm fertig schlichten. Spindelseitig stehen dabei verschiedene Hochleistungs-Motorspindeln bis 114 kW ebenso zur Wahl wie eine kraftvolle Getriebespindel mit dem erwähnten Drehmoment von 1.550 Nm und einer Maximal-Drehzahl von 6.300 min-1.

Ihre hohe Flexibilität verdankt die DIXI 210 vor allem ihrer genialen Bauweise und den leistungsfähigen Spindeln.

Präzision handgemacht: 500 Stunden Schaben

Die geschilderte Präzision jedoch ist im wahrsten Sinne der Worte haus- und handgemacht. Denn erst nach mehr als 500 Stunden manuellen Schabens durch erfahrene Dixi-Mitarbeiter sind die präzisionsbestimmenden Kontaktflächen so eben, gerade und rechtwinkelig, dass im hochpräzisen Zusammenspiel aller Linear- und Rundachsen schließlich minimale Form- und Lagetoleranzen am Bauteil möglich werden.

Damit diese grundlegende Genauigkeit im späteren Prozess beim Kunden nicht verloren geht, verfügt die Dixi 210 zum einen über ein spezielles Thermomanagement mitsamt Kühlung für alle Wärme bildenden Komponenten. Zum anderen wird die Maschine nach der Installation komplett dreidimensional vermessen und gegebenenfalls numerisch feinstjustiert – sowohl was die Wärmeausdehnung anbelangt als auch in Bezug auf die volumetrische Genauigkeit.<<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 40003470 / Eröffnungen & Konkurse)