AMB 2022 Zahnimplantate auf Mehrspindlern fertigen

Von Anne Richter

Anbieter zum Thema

Tornos hat die AMB als ideale Gelegenheit genutzt, um seine Maschinen in einem einzigartigen Austausch- und Verhandlungsklima zu präsentieren. Nach zwei Jahren Pandemie hat sich das Unternehmen darauf gefreut, Kunden wieder persönlich treffen zu können.

Die Herstellungvon Zahnimplantaten auf CNC-Mehrspindelautomaten stellt eine wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Verfahren dar.
Die Herstellungvon Zahnimplantaten auf CNC-Mehrspindelautomaten stellt eine wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Verfahren dar.
(Bild: Tornos)

Während der Corona-Pandemie war es etwas still um Tornos geworden, doch nun will der traditionsreiche Drehmaschinenhersteller wieder Vollgas geben. Mit der AMB ist Tornos eine neue Marktoffensive gestartet und hat gezeigt, dass die Herstellung von Zahnimplantaten auf CNC-Mehrspindelmaschinen eine wirtschaftlichere Alternative zu herkömmlichen Verfahren darstellen kann. Die Multiswiss ist das technologische Flaggschiff von Tornos. Dieser Mehrspindler ersetzt auf einer wesentlich kleineren Stellfläche bis zu fünf herkömmliche Langdrehautomaten und hebt die Produktivität pro Quadratmeter auf ein neues Niveau. Dabei ist die Maschine so einfach zu programmieren, dass selbst weniger geübte Maschinenbediener hervorragende Ergebnisse erzielen. Durch das hydrostatische Spindelsystem wird eine erstklassige Oberflächengüte erzielt, die in der Zahnmedizin eine Grundvoraussetzung ist.

Dass Tornos nicht nur in der Medizin- und Dentaltechnik sowie in der Automobilindustrie eine führende Rolle spielt, beweisen die beiden neuen, zum ersten Mal auf der AMB präsentierten Maschinen Swiss DT 26 HP mit sechs Achsen und die Swissnano 10. Letztere ist eine grössere Version der Swissnano 4 und Swissnano 7, die bereits seit einiger Zeit in der Mikrobearbeitung, insbesondere in Medizin und Zahntechnik sowie in der Uhren- und der Elektronikindustrie, für Furore sorgen. Mit einem Durchlass von 10 mm lassen sich auf dieser Maschine jetzt auch grössere Uhrenteile absolut präzise und wirtschaftlich herstellen. Die Swiss DT 26 HP setzt mit ihren sechs Achsen in Bezug auf Flexibilität und Produktivität ein Ausrufezeichen und ist speziell für die Erfordernisse der Elektromobilität konzipiert. Abgerundet wurde das Ausstellungsprogramm durch eine Swissdeco 36 TB und eine Swiss GT 26, zwei bewährte Maschinen zur kostengünstigen Herstellung von Standarddrehteilen mit hohen Anforderungen an Qualität und Komplexität. Alle genannten Maschinen sind mit anspruchsvollen Demo-Teilen präsentiert worden. SMM

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

(ID:48568129)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung