Advertorial: Trumpf Schweiz an der EPHJ 2021 Die Stunde des Lasers: hochwertige Gravuren für Uhren

Redakteur: Susanne Reinshagen

Hochwertige Gravuren werden bis heute in der Regel mittels eines chemischen Ätzprozesses eingebracht. Bisher gab es jedoch kein Verfahren, das dem ökologisch fragwürdigen chemischen Ätzen in Punkto Qualität das Wasser reichen konnte. Die neue Laser-Generation der TruMicro Serie 2000 von TRUMPF läutet jetzt eine neue Zeit ein.

Firmen zum Thema

Hochwertige Gravuren in Titan (links), 316L (Mitte) und Kupfer (rechts). Wegen der enormen Bandbreite an Parametern lässt sich durch das Lasergravieren mit dem TruMicro 2000 eine Vielzahl von Oberflächenqualitäten und Strukturen erreichen.
Hochwertige Gravuren in Titan (links), 316L (Mitte) und Kupfer (rechts). Wegen der enormen Bandbreite an Parametern lässt sich durch das Lasergravieren mit dem TruMicro 2000 eine Vielzahl von Oberflächenqualitäten und Strukturen erreichen.
(Bild: Trumpf)

Auch Hersteller von Uhren im Hochpreissegment streben zunehmend eine höhere industrielle Fertigungstiefe an. Gravuren werden aber bis heute in der Regel mittels eines chemischen Ätzprozesses eingebracht und meistens an externe Firmen vergeben. Das kann zu hohen Kosten und langen Lieferzeiten führen. Bisher gab es jedoch kein Verfahren, das dem ökologisch fragwürdigen chemischen Ätzen in Punkto Qualität das Wasser reichen konnte.

Beginn einer neuen Zeitrechnung

Die neue Laser-Generation der TruMicro Serie 2000 von TRUMPF läutet jetzt eine neue Zeit ein.

Bildergalerie

Bei den Ultrakurzpulslasern der TruMicro Serie 2000 ist es den Entwicklern gelungen, die Pulsdauer zu flexibilisieren. Innerhalb des Fertigungsprozesses kann der Anwender den Laser von der kürzesten Pulsdauer von 400 Femtosekunden pro Puls auf beispielsweise 20 Pikosekunden drosseln. Der Wechsel erfolgt bei einer gleichbleibenden Puls zu Puls Stabilität in weniger als 800 Millisekunden. Dies ermöglicht das automatisierte Gravieren innerhalb eines industriellen Fertigungsprozesses.

Flexible Pulsdauer ermöglicht neue Designfelder

Ultrakurzpulslaser konnten bisher schon tiefe, jedoch nur schwarze oder matte Gravuren einbringen. Mit der flexibilisierten Pulsdauer und dem damit verbundenen veränderbaren Wärmeeintrag kann der Laser jetzt auch weisse Gravuren erzeugen. Ausserdem bringt er verschiedene Arten von Glanz und eine Vielzahl von Strukturen auf das Material auf. Die in der Uhrenindustrie gängigen Edelstahllegierungen wie 316L/1.4404, Titan und Kupfer bearbeitet der Laser in höchster Qualität und eröffnet der Uhrenindustrie darüber hinaus ganz neue Designfelder. <<

Trumpf Schweiz an der EPHJ 2021 vom 14. bis 17. September 2021: Stand F110

(ID:47610443)